IEM mit Dante

  • Btw.: Gibt es eigentlich eine Übersicht über bereits erhältliche digitale InEar-Strecken? Gerade für Nicht-Musik-Anwendungen dürfte digitales UHF recht interessant sein (Reichweite/Klangqualität im Grenzbereich).

  • Absolutes no go. Was machst du, wenn mal kein Digitalsignale da ist und/oder dieses - warum auch immer - zerhackstückt ist oder gar nicht ankommt


    Analog geht immer!

    Naja, vielleicht ein "absolutes no go" in Deinem Umfeld. Aber in meinem festen setup, in dem Dante vorhanden ist, eben durchaus eine interessante Option.

    Und kaputt gehen kann überall was....

  • Nur die hochfrequenten 2.4, 5.8 und die DECT-Funkstrecken.


    Für UHF braucht es ja einen separaten Rückkanal, wie er z.B. bei der Shure Axient Serie realisiert werden kann.

    ok, da hast du recht.

    ich hatte mit "digitale funkstrecken" einfach die üblichen verdächtigen im 2,4GHz und 5,8GHz bereich gemeint. und die arbeiten alle mit frequenzhopping.


    bezüglich DECT funkstrecken muss man aber zwingend die latenz im auge behalten. in einer festinstallation in berlin hatte ich es mal mit einem Sennheiser DECT funk-headset zu tun, das einen sagenhafte latenz von 20ms aufwies. das sprechen über diese funkstrecke (mit lautsprechern im selben raum) war echt anstrengend!