[solved] grandma2: Farbwechsel zwischen Cues über Fader faden

  • Hallo Community,


    als Neuling suche ich hier nun Rat und Hilfe.


    Ich jobbe nebenher in einem kleinen Club mit wechselnden Bands. Diese sind wegen defekt und dank Fördergelder von einer Zero88 Solution auf eine Grandma2 on PC Lösung mit Command und Faderwing umgestiegen.


    Bisher konnte ich mich gut reinfuchsen.


    Was ich bisher gemacht habe:

    Ich habe mir über Cue-Listen verschiedene Chaser nachgebaut, welche ich händisch über den GO Button durch tappe.

    Jeder Cue ist eine andere Farbeinstellung auf der Bühne.

    Möchte ich langsam zwischen den Farbszenen wechseln- kann ich die Cueliste editieren und bei jedem eine Fadezeit einstellen. Hierfür muss ich ja aber immer in die Programmierung eingreifen.Dies ist Zeitaufwendig und wenig für Live geeignet.


    Mein Problem:

    Ich suche nun eine Möglichkeit, dass ich diese Fadezeit über einen eigenen Fader steuern kann.

    Ist der Fader ganz unten, habe ich einen harten Farbwechsel - ist er oben fadet er (zB) 10 Sekunden rüber in den nächsten Cue.


    Über das Grandma Wiki habe ich schon gelernt, dass man Special Master auf einen Fader assignen kann.

    => bild was ich meine XkqW0R3


    Aber egal welchen Typ ich hier auf einen freien Fader zuweise (XFade, Fade, MFade etc) komme ich nicht zum Ziel.

    Beim Hochziehen des Faders ändert sich die Sekundenzahl nicht und bleibt auf 0,0 sec


    Ich hoffe mir kann hier jemand meinen Gedankenknoten auflösen :)

  • Moin

    Mit dem Masterpiece würde es auch so ungefähr gehen...

    Aber ich würde da ganz anders vorgehen.

    Du hast ja den X Fade! Also KEIN Chaser!

    Warum nicht :A soll aus, B soll an!

    Mit der Hand an dem Regler bist du doch immer exakt auf dem Start und auch dem Endpunkt, mit etwas Übung sieht das auch sanft und gleichmäßig aus.

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • Ich glaube Du kannst einen der beiden langen Fader als „Exec Time Fader“ definieren. Das sollte genau das machen, was Du brauchst.

    Danke,


    das hat super funktioniert.

    Man muss zusätzlich noch das "set time" aktivieren.

    Ich hatte zuvor den "executor time" nur einem normalen kleinem fader zugewiesen. dort war die zusatzeinstellung nicht wirklich für mich sichtbar gewesen :saint:


    Problem ist gelöst. Vielen lieben Dank