Erfahrungen Avolites Pulte speziell Quartz mit Titan Mobile Faderwing

  • Der Personality Builder ist eine externe Software, die auf der Windows-Ebene der Pulte (oder eben auf einem externen Rechner) läuft.

    Kann man den nicht kostenlos downloaden? Ich wollte mir ein Bild davon machen, stosse aber auf eine Login-Seite.

  • :-D Ich bin mich jetzt so langsam am Einarbeiten in die Logik. Der Anfang ist immer schwer, aber es kommt einem im Nachhinein immerhin alles logisch vor (bisher).


    Was ich noch nicht gefunden habe - gibt es irgendwo ein paar Videos, wo die ersten Schritte erklärt werden?


    Ich bekomme ein Patch hin, auch ein paar Simple Szenen kann ich erstellen. Bisher habe ich mich mit dem Manual und einem Webinar auf Youtube auseinander gesetzt. Wenns da noch mehr gäbe, wäre das extrem cool.

  • Ja, konkrete Fragen können auch gerne hier beantwortet werden.

    Ich persönlich finde den Personality Builder eher so.... Wenn ich aber ein Fixture gebraucht habe, dann wurde mir das vom Vertrieb fast immer innerhalb von 2-3 Stunden geliefert. Die bauen ein rudimentäres Fixture und gleichzeitig werden die Engländer beauftragt das Fixture komplett (also inkl. Standard-Paletten) zu bauen.

    Deutschsprachige Videos von Sebastian gibt es unter https://www.youtube.com/user/AvolitesDe/videos

    Englischsprachige Videos gibt es hier: https://www.youtube.com/c/avolites/videos

  • Ich persönlich finde den Personality Builder eher so.... Wenn ich aber ein Fixture gebraucht habe, dann wurde mir das vom Vertrieb fast immer innerhalb von 2-3 Stunden geliefert. Die bauen ein rudimentäres Fixture und gleichzeitig werden die Engländer beauftragt das Fixture komplett (also inkl. Standard-Paletten) zu bauen.

    So gehts mir auch.

    Für spezielle Fixtures habe ich mich da auch selbst versucht, meist aber in Absprache mit Sebastian.

    Und in der Regel hat er die Infos dann auch nach England weitergegeben, bzw. von dort kam das Fixture in der neuen Bibliothek innerhalb kurzer Zeit.

  • Ja, wobei die Notwendigkeit aber eigentlich nie wirklich da war.

    Wenn du das Gerät nicht findest schaue zunächst hier:

    https://www.avolites.de/downloads/d4find/

    Da kannst du ev. vergleichbare Geräte finden.

    Bei mir wares nur ein Thema wenn es spezielle Geräte waren (LED Bars mit 15 Blinder-LEDs plus 15 RGB Zonen, von der Kanalbelegung im Manual aber als RGBW beschrieben).

    Da hatte ich mir selbst ein Fixture gebaut, hat auch funktioniert. Aber es gab schönere Lösungen zur Ansteuerung, das habe ich mit Sebastian geklärt, er hatte mir ein Fixture geschickt, anschließend gabs das dann auch in der Library.

    Also - wenn man sich mal mit der Software auseinander setzt kann man da schon eigene Fixtures bauen - ob da viel mehr Notwendig ist bezweifle ich.

  • Moin,

    Warum eigentlich eigene Fixturen?


    Eine starke Waffe meiner Avo Kopie ist bei den Fixturen zu finden:


    Meine Scanner haben als Beispiel feste Farben, diverses anderes hat natürlich LED RGB, bei den vorgefertigten Fixturen es jedoch nicht unbedingt der gleiche Farbton, die MH sind anders als die Strahler, dicht dran ?mag sein, aber es stört mich, wenn das nicht stimmt. Also passe ich es dort an.


    Der Creator hat 4 Bänke a 20 Paletten. In den Fixturen bestimme ich Bank 3&4. So habe ich vorne im schnellem Zugriff 40Palleten auf beliebiges mit gemischten Lampen frei.


    Ähnliches (z.B. GOBO) ist definitiv immer am selben Platz.



    Aber es stimmt , die Software ist nicht sehr leicht zu verstehen, das geht besser...

    Sich da durch zu beißen lohnt m.E. jedoch.


    LG Rebecca

  • Aber auch dann musst du ja erstmal wissen auf welchem DMX Kanal überhaupt das Gobo angesteuert wird. Bzw noch viel weiter - von welchem bis zu welchem Wert hast du Gobo 1, Gobo 2, etc.

    Und dann von welchem bis zu welchem Kanal hast du Gobo Rotation, wo ist die statische Rotation, Gobo Shake, ... - um mal nur beim Gobo zu bleiben.


    Im Fixture ist ja eine ausführliche Patch-Information.


    Man könnte sich auch einzelne DMX Kanäle anlegen, und für jedes Gerät ausprobieren wo was liegt - aber dann kann man das auch mit dem LiCo bedienen, dafür braucht man dann kein solches Pult.

  • Aber auch dann musst du ja erstmal wissen ...

    ...Im Fixture ist ja eine ausführliche Patch-Information.

    Natürlich...???

    Gerade das finde ich doch als Vorteil...

    Ist nur doch etwas fleissarbeit

    Fremdes Pult? Stick rein und alles wie gewohnt...

    bei den .r20 ist am besten der Mittelwert anzugeben


    leider konnte ich keine .d4 finden/laden um mir sie anzusehen.

    So manches geht, zumindest bei der .r20, wie gesagt leichter im Text Editor zu Ändern/Erweitern

    da geht es echt schnell mit kopieren.


    Wenn .d4 im Texteditor zu öffnen (und zu lesen) geht, stelle doch mal eine hier rein?


    LG Rebecca

  • Falls du konkrete Fragen hast - immer her damit :)

    Nun habe ich konkrete Fragen.


    Ich war heute im Lager und habe mal ein paar Dinge ausporbiert. An sich finde ich die Bedienung relativ "smooth", wenn man mal weiss wie es geht.


    Ich kann das Patching ausführen und die Lampen ansteuern, auch Effekte generieren klappt bisher ganz gut. Auch Szenen und Chases speichern ging heute auf Anhieb.


    Was ich nicht geschafft habe, ist es die Cues umzubenennen. Das müsste doch gehen, oder nicht? Gerne hätte ich z.B. statt "CUE 1" einen anderen Namen gehabt. Wie mache ich das?


    Ausserdem habe ich versucht, bei einem Chase die Zeiten zu ändern. Auch da stehe ich noch an. Ich bin in die Optionen gegangen, wo man schon einiges ändern kann, aber wie kann ich z.B. folgendes machen: MH steht 5 Sekunden auf Position 1, fährt dann in 2 Sekunden auf Position 2 und bleibt dort 2 Sekunden stehen, bis er in 2 Sekunden auf Postion 3 fährt, wo er 1 Sekunde bleibt, um dann in 1 Sekunde auf Position 1 zu fahren.


    image.jpg

    Der "Effect Speed" ist etwas anderes, habe ich das Gefühl...



    Falls sich diese Fragen einfach beantworten lassen, würde mir das schonmal sehr helfen.

  • Hi!

    Das Umbenennen sollte über den "Set Legend" Softkey (Meist Softkey C glaube ich) machbar sein.

    Also Softkey, dann auf den Cuenamen klicken den du umbenennen willst.


    Zum Ablauf:

    Das macht man in einer CueList. Den Chase nimmt man eher wie die "klassischen" Dimmer-Chaser, oder ein Farbwechsel zwischen zwei Farben zu einem getappten Tempo.


    Die Abläufe kannst du einfacher in CueLists anlegen.

    Hier kannst du hinterlegen welcher der Cues wie lange dauert, welche Fade-Zeiten etc. zwischen welchem der einzelnen Cues liegt, ob es automatisch weiterläuft, auf den Go-Button wartet, ...

    Schaue dir das mal an, beim Anlegen kannst du ähnlich wie beim Chaser anfangen.

  • Hi, wie JS-Sound schon schrieb: Benennung der Cues kannst du über Set Legend machen. Du kannst aber auch im Edit Cue Fenster (was du oben auf dem Bild zeigst) auch in der entsprechenden Zeile auf Legend klicken und dann direkt dort benennen.


    Zu deinem "Chase":
    Das ist in der AVO-Welt kein Chaser (die haben immer gleiche Ablaufzeiten zwischen den verschiedenen Schritten). Hier ist die Cue-List die richtige Lösung.


    Wenn die Lampe 5 Sekunden stehen soll, dann trage in die Spalte Delay in 5 ein. Zum folgenden Fade einfach die gewünschten 2 Sekunden bei Fade In und so weiter. Wie das bei deinem Beispiel aussehen würde, habe ich unten als Beispiel angehängt.


    Effekt-Speed wirkt sich auf Effekte (wie z.B. Shapes, Key-Frame-Shapes oder auch den Pixel-Mapper aus.


    Hier bietet es sich an Master zu definieren (z.B. Master 1 für DIM-Shapes (oder alles andere, was auf den Beat reagieren soll), Master 2 für Position-Shapes).


  • Danke euch! Das mit der Cuelist hat an sich recht gut funktioniert. Dass ich dort die "go" Taste erst noch drücken muss und dann über "release" wieder abschalten, war etwas gewöhnungsbedürftig. Aber so langsam verstehe ich immer mehr :-D


    Was mich grundsätzlich interessiert wäre, wie ich meine bisherige Arbeitsweise an diesem Pult umsetzen kann;


    Bisher hatte ich das so (erfundenes Beispiel):

    - 8 Szenen mit MH-Bewegungen (sonst keine Werte)

    - 5 Szenen mit unterschiedlich schnellen Strobo (Shutter) Werten

    - 1 Szene mit Dimmer 100%

    - 1 Szene mit Dimmer 100% auf "Flash-Taste"

    - 6 Szenen mit Farben

    - 4 Szenen mit statischen MH Positionen

    - 4 Szenen mit PAR-Lauflichtern

    - 5 Szenen mit fix definierten Kobis (also PARs und MHs zusammen, fixe Gobos, fixe Farben, etc.)

    - ...


    Beim Abrufen habe ich dann die Szenen kombiniert und hatte für Party/Konzertsachen eine scheinbar unendliche Fülle an Möglichkeiten, die Szenen zu kombinieren.


    Wie setze ich diese Arbeitsweise am sinnvollsten mit der Quartz um?

  • Hi Zegi,


    wenn du einen Cue speicherst kannst du einstellen was gespeichert wird - nur Sachen im Programmer, alles was zu diesen Lampen gehört oder alles das gerade aktiv ist. (Channel, Fixture oder Stage)

    Dein Beispiel lässt sich also gut umsetzen. Wichtig - bevor du anfängst Clear drücken, so dass nichts ausgewählt ist und im Programmer hinterlegt ist.


    Effekte:

    Du wählst die Moving Heads aus, erstellst über Shapes und Effekte deinen Pan/Tilt Effekt (oder auch andere Effekte wie Farben, etc) , parametrierst ihn wie gewünscht und klickst dann auf Record. Dann lege fest was du speichern willst und wähle nur Sachen im Programmer.

    Dann speicherst du das auf einen Speicherplatz, oder auf einen Macro Button.


    Dimmer-Szenen:

    Geräte auswählen, Dimmer auf 100% (oder @@ klicken), Record, Record Mode auf Channel und auf einen Fader speichern. Durch einen Klick auf den Namen des Cues kannst du konfigurieren wie die Buttons funktionieren: Also ob ein Button einen Flash macht, einen timed Flash, etc.

    Damit hast du die Dimmer-Szene wohl mit einem Button erledigt.


    Generell finde ich es gut dir mehrere Master-Fader für Effekte zu belegen. Hierfür klickst du auf Record, Create Master, und wählst für Geschwindigkeiten BPM oder Rate, für "Größen" Size.

    Dann kannst du z.B. den Rate Master 1 für Bewegungen nehmen. Im Playbackoptionen des gespeicherten Effektes ordnest du das zu.

    Damit kannst du mit einem Fader z.B. die Geschwindigkeit von deinen unterschiedlichen Bewegungseffekten beeinflussen. Das gleiche für Size1, wenn du den auch den gespeicherten Effekten zuordnest kannst du damit die Größe der Bewegung von 0 bis ganz groß beeinflussen. Bei Dimmereffekten beeinflusst es dann die Helligkeit, etc - hier mal ausprobieren oder Youtube schauen. Oder bei mir melden, dann können wir es mal am Rechner durchgehen ;-)


    Soweit vorab.


    Grüße