PA Anlage auf Arbeit/Werkstatt idiotensicher anschließen?

  • Wir haben eine relativ große Anlage in der Firma stehen und wollen die gerne so anschließen, dass man idealerweise mit nur 1-2 Handgriffen alles am laufen hat und auch wieder herunterfahren kann.

    Zusätzlich wäre es cool, wenn man mit nur einem schalter die eine Hälfte des Systems abschalten kann da nicht immer alles benötigt wird.

    Chef möchte halt ungern das man immer erst 5 min davor steht und alles einzeln hoch/runter fährt.

    Gibt es da einfache Möglichkeiten oder ist das zu aufwendig?

    Lg Benedikt

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • Es wär hilfreich, Details zur Anlage zu haben.

    Wir haben z.B. die Amps an ner zentral geschaltenen Stromversorgung. Ne Vierteldrehung am Hauptschalter und die PA ist online. Ensprechend Pult vorher anschalten (je nach Pult ist das aber auch egal) und du bist mit zwei Schaltern spielfertig.

    Wenn du dann noch auf halbgas fahren willst, brauchs halt einen Schalter mehr.

  • Ich kann die Bilder noch nicht sehen, aber verschiedene Zonen schaltet und regelt man gerne mit einem Zonen Mischer.


    Die gibt es in total einfach und analog bis hin zu den oben genannten Medien Steuerungen.


    Mit passendem Elektriker könnte man einzelne Amps über Schütze und Lichtschalter schalten wenn die nicht immer an sein müssen.

  • Sorry für die späte Antwort aber musste erst haute auf Arbeit nach gucken.


    - Wir haben 2x subwoofer und 2x Lautsprecher von jbl zusammen mit einem Yamaha amplifier cp2000 und Mischpult mackie pro fx 8 v2

    Und das zweite System

    - 4x subwoofer und 2x Lautsprecher von Peavey (peavey 215xt) mit 3x qsc Audio RMX2450 amplifier, 1x dbx DriveRack PA mit Mischpult mackie pro fx 8 v2


    Die sollen miteinander verbunden werden, so das die leicht getrennt werden können um Strom zu sparen wenn nicht alle benötigt werden.


    Schon mal danke für die Antworten 😉



    • Hilfreichste Antwort

    Abgesehen vom Material mischen, würde ich es folgendermaßen machen:


    1. Aus einem der beiden Mackie Pulte ins DriveRack
    2. Mit dem DriveRack die QSCs beschicken, das sollte eigentlich maximal 4 der 6 Ausspielwege des DriveRacks brauchen
    3. Mit den zwei übrigen Ausspielwegen dann in den Yamaha Amp


    Dann hast du zumindest schonmal ein Pult als Verkabelungsaufwand weg. Und den Teil mit dem Yamaha-Amp schaltest du einfach über die Endstufe an oder aus.


    Und jetzt weiß ich nicht mehr, wo du noch groß Zeit einsparen willst - die drei Amps+DriveRack+Pult sind doch schnell angeschalten. Oder stehen die jeweils nen halben Kilometer auseinander, dass allein der Laufweg schon die Zeit braucht, die dein Chef sparen will?

  • Danke das ist schon mal ein guter Plan 👍🏻


    Ne die sind schon zusammen in einem „schaltschrank“

    Ich muss ja jetzt immer die QSCs, Yamaha das Pult und das DriveRack ausschalten (8 Regler runter drehen und 6 Schalter zum abschalten betätigen), geht das noch einfacher ohne das am Ende ein „knallen“ von den Boxen kommt?


    Wenn nicht bin ich trotzdem sehr dankbar für die Hilfe 😊

  • Ich versuche nochmal die Bilder einzufügen, beim letzten Mal hat es irgendwie nicht geklappt:

    Neuanmeldungen hier stehen auf "Moderiert", und haben nicht alle Funktionen zur Verfügung.

    Vielleicht kann Dich hell&dunkel freischalten, dann klappt es auch mit den Anhängen.