HK Lucas MAX mit defekter Endstufe als passives System nutzen

  • Moin zusammen,

    Ich habe vor mir eine kleine gebrauchte PA zu holen.

    In meinem Umkreis gibt es eine HK Lucas MAX zu kaufen. Bei der ist allerdings die interne Endstufe kaputt. Man bekommt zu der Anlage die Endstufe t.amp TSA 4-300 und den EQ Ultragraph Pro.

    Nach meinen Recherchen sollte die Endstufe ausreichen, der Subwoofer könnte ein bisschen mehr Watt gebrauchen aber 550Watt finde ich trotzdem gut.

    Könnt ihr mir sagen, ob ich dadurch klangliche Defizite habe oder andere Nachteile? Geht es überhaupt ein aktives System so zu einem passiven System zu machen?

    Der Preis ist attraktiv und für meinen Einsatz wäre die PA ideal.

    Alternativ gäbe es in der Nähe noch eine LD Systems Dave 15 g3 in gutem Zustand, wäre die besser?


    Schonmal danke!

  • hell&dunkel

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Hallo,

    Gibt es einen Grund nicht einfach das Original zu reparieren?

    Für sehr viele Modelle und Teile gibt es nach wie vor Ersatzteile.

    Sobald genau feststeht was defekt ist helfe ich da gerne weiter.

    Application Support HK Audio Professional

    knoon (ät) musicandsales.com

  • Die Frage ob man so ein System einfach passiv, also mit externer Endstufe betreiben kann muß eigentlich lauten: ja, aber nicht nur mit diesen Komponenten.

    Neben der Endstufe bräuchtest du eigentlich noch eine Frequenzweiche bzw. Einen DSP der das trenne und Filtern übernimmt.

    Ein solcher DSP wäre im günstigen Segment der ultradrive dcx2496, dann das Ganze messen und einstellen.

    Zusätzlich steigt bei einem solch zusammengewürfelten System auch das Risiko weitere Teile zu zerstören wenn man nicht genau weiß was man tut.


    Der Preis sollte also schon sehr gut sein um eben Reserve zu haben den DSP und etwas know how einzukaufen, oder dann doch besser wie im offiziellen Post geschrieben einfach den original amp ( oder was auch immer kaputt ist ) neu kaufen.

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • Vielen Dank für das schnelle Antworten!

    Laut Verkäufer ist die Endstufe durch ein Blitzschlag kaputt gegangen. Er hat die Anlage dann eingeschickt und die Reparatur hätte 600€ gekostet, man wüsste dann aber nicht ob es nach der Reparatur wirklich wieder funktioniert.

    Er hat sich dann halt die externe Endstufe und den EQ gekauft und die PA passiv genutzt.

    So wie ich das rausgelesen habe, hat der EQ keine Frequenzweiche richtig?

    Dann müsste er ja die Anlage die ganze Zeit ohne FW benutzt haben... :(


    Ich denke, dass ist mir zu risikoreich und nehme die Dave 15 oder warte noch, was sonst so auf den gebrauchten Markt kommt

  • Ich denke das ist eine gute Entscheidung, bei einem Blitzschlag kann durchaus noch mehr defekt sein, der Preis für die Reperatur erscheint realistisch, genauso wie die einschätzung das es damit evtl. nicht getan ist.


    Hättest du jetzt schon eine Frequenzweiche wäre das halb so wild, dann könnte man das ausprobieren, aber dafür extra eine Kaufen wird dich vermutlich nicht glücklich machen.


    Die website "gebrauchte-veranstaltungstechnik.de" ist dir bekannt? da finden sich auch immer schnäppchen.

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • Ich geh mal davon aus, dass dort kein DSP verbaut ist, sondern sondern einfach nur eine analoge Frequenzweiche für im Bass und im Top? Und sofern diese nicht kaputt gegangen, sind kannst du die Anlage auch locker passiv betreiben. einfach an den richtigen Stellen verlöten und fertig. Oder du fragst ihn, wie genau er das gemacht hat.


    Gruß Kalle

  • Hm... also grundsätzlich kann man eine selfpowered Box immer auch mit einer externen Stufe betreiben. Man muss die Treiber halt direkt anklemmen und von der internen Elekronik trennen. Ist ja erstmal nur ne Box mit LS drin.


    Im Sub wird man wohl keine Frequenzweiche vorfinden. Also kann das schon mal nicht verrecken. Sofern das Chassis OK ist, why not. Die Elektronik im Würfel ist ja fritte.

    Auch zu dieser Zeit wurde das mit hoher Wahrscheinlichkeit aktiv vor den Endstufen getrennt. Ich hätte das jedenfalls so gemacht.

    Und selbst wenn da eine passive Weiche ist - was solls. Die wird so oder so dann durch die externe aktive Weiche ersetzt.


    In den Tops wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Frequenzweiche finden und die kann man ja auch mit einer externen Stufe betreiben. Also auch kein Ding. Sofern die Box tönt und nicht krächzt ist alles OK und damit in Summe machbar.


    Zum Trennen von Sub und Tops brauchts dann halt im einfachsten Falle irgendeine aktive Weiche. Das ist günstiger als ne passive, doch auch das gibt es.


    Trennfrequenz spielen zw. 100 bis 180 Hz mit unterschiedlichen Charakteren und Flankensteilheiten. Das geht per Gehör. Dass das am Ende nichts mehr mit dem Orginial zu tun hat muss klar sein. Kann allerdings auch manchmal besser sein als das Original ;)


    Pegel anpassen, Limiter setzen, entzerren. Das geht auch per Gehör, messen ist sicherlich besser, wenn man weiß wie das geht und das Equipment hat.


    Keine Raketenwissenschaft.


    Die Frage ist halt, ob die Böxchen noch tönen oder auch einen Weg haben.

    Ansonsten schleppt man halt die ganz Elektronik im Basswürfel mit sich rum, wenn man dies nicht rausschmeisst.


    Ich würde das machen, wenn man zu einem geringsten Preis an so was kommt. Da ist nicht viel im Eimer, vor allem wenn man keine Stufe und oder Weiche kaufen muss. Und selbst dann kann man sich, wenn es schief geht, eine passive Anlage zusammenstellen und ne Stufe kann man immer brauchen.

    Laut heisst nicht immer gleich gut und toll und wer schreit ist meist im Unrecht.

  • Natürlich wird auch mit der Endstufe und mit oder ohne einer aktiven Weiche irgend ein Geräusch aus den Lautsprechern kommen, aber ob das am Ende glücklich macht?


    Da finde ich das weitersuchen doch sicherer, das genannte System ist eher was für jemand mit Zeit und Erfahrung, der kann daraus ein Schnäppchen zaubern, hat evtl, sogar passende Komponenten.



    Was evtl. Auch ein Weg sein könnte: hier über das Forum jemand in deiner Nähe suchen der evtl. Zeit und Lust hat sich das ganze mal anzusehen und dir dabei zu helfen.


    Trotzdem bleibt es dann fraglich ob es am Ende das gesuchte Schnäppchen wird.

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio