Das Festival-Digital-Core

  • Die Stecker heißen bei Connex/Fiberfox EBC 52 bzw. 54

    Die eigentliche Norm scheint aber HMA zu heißen.

    Ist auch der gleiche Stecker, der bei Soundcraft VIs mit Glascore verwendet wird...

    Ich benutze die Kabel seit 14 Jahren als ausschließliches Multicore und hatte außer einem unschönen Erlebnis mit einem Dachs während meiner Abwesenheit bisher keine Aussetzer/Defekte.

  • Ich komme hier mal mit einer Frage rein die ich der bisherigen Diskussion noch nicht entnehmen konnte.

    Ich komme zu dem Thema weil Enttec gerade eine wie ich finde recht interessante Switch Linie rausgebracht hat. Preislich finde ich das wirklich so interessant, dass ich wieder anfange mich damit zu befassen ob es nicht machbar ist 1x Glasfaser zu verlegen und dort diverse Dinge zu tunneln. Da kommt aber ja einiges zusammen. Konkret bei uns wären das Dante + MAnet2 + HDMI CAT Extender + SteuerIrgendwasNetzwerk + fremdes Audionetzwerk vom Gastpult. Einige dieser Netzwerke haben ja für sich schön Gigabit Anforderung.

    Jetzt lese ich in der Anleitung des Switches, das der über OpticalCon auch „nur“ 1GBit macht. Das bedeutet ja im Umkehrschluss, das die Bandbreite gar nicht reicht für solch eine Anwendung?

    Neutrik gibt an sich mehr Bandbreite an für den Verbinder, aber das nützt dann ja nicht viel.

    Wie ist denn das beim Riedel Mediotrnet? Haben die eine höhere Bandbreite über den optischen Weg? Ich bin mir gerade nicht sicher ob die Enttec Produkte VLan beherrschen, aber die Frage ist ja eine grundsätzliche. Es gibt ja auch noch andere Switche.

  • Weil es ein (Layer 3) Switch ist und kein Layer 1-Converter/Adapter.

    Zitat


    is compatible with Art-Net, sACN, MA-Net, PTPv1, PTPv2 and any other TCP/IP usage.

    D.h. inkompatibel zu AES50, MADI over CAT, AVB und auch zu irgendwelchen HDMI CAT Extendern.


    An einem Switch hat jeder Port als aktives Element eine begrenzte Bandbreite, dass hat mit dem Steckverbinder/Kabel erst einmal nichts zu tun. (Auf Länge gesehen dann wieder schon.)


    Die Variante Ethernet auf Glas umzusetzen ist etwas was in der Praxis schon sehr häufig passiert aber nicht die hier gefragte Aufgabenstellung.

  • ATM wäre das perfekte Protokoll zur gemeinsamen Übertragung asynchroner Datenströme.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Asynchronous_Transfer_Mode

    Gibt nur leider keine passend Hardware für die Veranstaltungstechnik.


    EDIT: Geht in die richtige Richtung: https://www.lawo.de/de/produkte/io-systeme/dallis.html

  • Natürlich geht es nur um TCP/IP Anwendungen. Ich lese gerade das im Mediornet 50Gbits/s gehen.

    Solch eine Layer3 Switch Lösung wäre immerhin schon mal eine kleine Variante. Ich fange ja schon auf Stadtfesten an 7 - 8x Cat zu verlegen. In der Luxus- Festivalvariante könnte man dann eben ganz auf Cat verzichten. Aber es gibt ja noch wesentlich mehr Anwendungen 1 - 2 Etagen weiter unten, wo es auch kein Budget gibt um von Riedel ein schönes Netzwerk aufbauen zu lassen. In diesen Fällen hätte man eben noch 1x Glasfaser + vielleicht 2x Ethernet für Madi oder AES50.