Effekte Vocals / Saturation & Delay

  • Habe die Ehre,


    ich bin viel mit einer Metal Band unterwegs. Nu-Metal, also so in die Richtung Limp Bizkit, der Sänger schreit und rappt.

    Wens intressiert:


    Ich mische auf meiner GLD und bin im Moment gezwungen ein TC Voice Live zu benutzen. Das gehört meinem Schreihals und solange ich nicht das richtige Delay finde bleibt das Teil leider. Er schaltet die Delays im Moment selbst ein und aus, selten wird ein Radioeffekt und Saturation verwendet.


    Ich kann sowohl den Radioeffekt als auch die Sättigung/Chorus gut auf der GLD machen, ich kann ihm auch ein Midi-Board zu Füssen legen das er sich selbst schaltet (was ehrlich gesagt sehr gut funktioniert mit ihm).


    Mein Sorgenkind ist das Delay:


    Was wir gerne hätten, wäre ein Delay das seine Stimme 2 mal wiederholt ohne nennenswerten Pegelabfall auch auf der 2ten Wiederholung.

    Es muss die Möglichkeit haben getappt zu werden.


    Ich hab jetzt alles durch, auf der GLD geht das einfach nicht. Oder ich bin zu blöd. wora Hilfe? :-)


    Ich würde mir natürlich wünschen das als Einzelgerät zu haben und einfach als Insert am Pult einzuschleifen.

    Mein Problem ist das ich nur Delays finde die über einen Feedback-Regler verfügen. Das ist aber für mich blöd, weil ich zwar runter komme auf recht exakt 2 Wiederholungen, aber die 2te ist eben schon sehr leise.


    PLUGINS fallen aus. Ich werde nicht weiter in die GLD investieren und Dante ist mir zu langsam. Soundgrid ist auf meinen grossen Pulten vorhanden, aber mit dem kleinen Setup wird es beim Mischpult und kleines Outboard bleiben.

    Die ganze Midi-Verkabelung, Fussboard für den Sänger etc. ist mal kein grosses Thema, das kann ich selbst.


    Mir fehlt einfach die Übersicht welches Gerät sowas überhaupt kann.

  • perfetto, das ist super. kann auch alles andere was ich wollte. Danke für den Tipp!


    Gibt es eine noch bessere Lösung? Also z.B. ein tc 2290? Das hätte den Vorteil das ich alle FX als einzelne Inserts benutzen kann. Sehe ich das richtig? Gebrauchtpreise sind ja gut gesunken und wenn ich schon ein 19" Teil kaufe, bin ich durchaus bereit mir ein Gerät anzuschaffen das ich privat oder mit anderen Bands auch benutzen würde. Wäre dann auch in meinem privaten Rack.


    Ich lass es mal drin, aber der Preis vom 2290 ist vielleicht etwas zu viel :-) Da kann ich schon wieder digital gehen :-)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von a.wild () aus folgendem Grund: Preis vom 2290 gesehen...

  • Jupp, wäre auch mein Vorschlag. Das D2 kostet sogar neu praktisch nix mehr. Sollte also gebraucht unter Hundert € zu haben sein


    Das alte 2290 ist immer noch ziemlich teuer und für die neue Remoteversion brauchst Du wieder Soundkarte, Rechner u.s.w.

    Nimm ein D2 und wenn Du mal auf Avantis aufrüstest, kannst Du das D2 auch ganz „modern“ per AES/EBU anbinden. :)

  • Was wir gerne hätten, wäre ein Delay das seine Stimme 2 mal wiederholt ohne nennenswerten Pegelabfall auch auf der 2ten Wiederholung.

    Es muss die Möglichkeit haben getappt zu werden.

    Hat das GLD soetwas wie ein Stereo-Delay? Einfach links Delay Faktor 1 und rechts Faktor 2. Feedback auf 0. Return L/R Pan jeweils auf Mitte => Fertig.

    So würde es zumindest am X32 gehen.

  • Es ist so:

    Du mußt in dem A&H Ding entweder jedes mal neu die linke und die rechte Seite auf zwei Tap buttons getrennt tappen oder sobald Du den 'link' button drückst und Du nur noch einen Tap button hast, ist der offset eben weg.

    Jetzt kannst Du raten, warum man auf die Idee kommen kann, eine waves karte in so ein Pult zu stecken und ein delay plugin zu installieren ...;)

    Übrigens ... in den viel bescholtenen originären DiGiCo FXen gibt es unter den delays tatsächlich eins, in dem man numerisch die Anzahl der Wiederholungen eingeben kann: "1 und 2 und 3 und 4 und Schluß" z. B. und auch ob es ein decay gibt oder die Wiederholungen gleich laut bleiben sollen. Das wäre das was der Threadstarter sucht.

  • Ich spreche nicht vom 2 Tap Delay:

    https://www.allen-heath.com/ke…x-processing/2-tap-delay/


    Sondern vom Stereo Tap Delay:

    https://www.allen-heath.com/ke…cessing/stereo-tap-delay/


    Da stellt man keine Zeiten ein, sondern ein Verhältnis zum Tap, und das für links und rechts getrennt. Also genau wie beim X32. Ich hab kein GLD, finde das Bildchen aber recht eindeutig.

    Oder irre ich mich, und die UI ist totaler Schrott?

  • Nur als Idee:

    Versuch doch mal auf den FX Delay Return einen Comp zu legen. Den stellst so ein dass er den ersten Tap so stark reduzierst dass der zweite quasi unbearbeitet durchgeht ...

    Per GainMakeUp Pegal anpassen.

    Würde ich auf jeden Fall vor einer externen Lösung ausprobieren.
    D2 hatte ich mal. Absolut empfehlenswert.

  • ...

    Ich hab jetzt alles durch, auf der GLD geht das einfach nicht. Oder ich bin zu blöd. wora Hilfe? :-)


    Ich würde mir natürlich wünschen das als Einzelgerät zu haben und einfach als Insert am Pult einzuschleifen.

    Mein Problem ist das ich nur Delays finde die über einen Feedback-Regler verfügen. Das ist aber für mich blöd, weil ich zwar runter komme auf recht exakt 2 Wiederholungen, aber die 2te ist eben schon sehr leise. ...

    wenn externes 19" kein problem ist, würde ich hier spontan ebenfalls zum t.c. D-Two raten.

    das kann definitiv mehr als jedes delay in den pulten.

  • Yeah, Danke für eure Gedanken. Das hat mich weitergebracht.


    Unter dem Gesichtspunkt das die Band 10 Shows im Jahr ohne mich macht, wurde es ein Set aus D-Two, Mic Splitter und einem Midiboard. So drückt er im Moment die Effekte selbst, ich hab Dry und Wet Signal und er kann es auch ohne mich und im Proberaum benutzen.


    Das GLD ist voll. In dem Moment wo ich genau das Delay bekomme das wir benötigen, kann ich den FX Slot im GLD mit etwas anderem belegen. Easy Lösung so und sicher Preis/Leistungssieger.