Bilder von Vintage PA Systemen

  • ... und der andere Herr Heil wußte schon 15 Jahre vor den MT4en, dass das akustisch besser spielt, wenn man Systeme, die den gleichen Frequenzbereich repräsentieren, vertikal über einander packt, statt sie mit einem Zwangsinterferenzmuster als Schuhkartonsystem genau genommen überhaupt nicht interferenzarm in größeren Rudeln zusammen packen zu können, völlig wurscht ob die nun zu einander oder auseinander gewinkelt sind. Klassischer Achtziger-Jahre-Irrtum.

    (Leider haben wir keinen Stinkefinger-Smiley)

  • Ein gewisser Herr Heil hat das ganze später in Scheiben geschnitten, untereinander gehängt und noch ein bisschen an der Mid/High - Einheit rummodifiziert...

    warum zum Teufel hängt man zersägte MT4 auf?!?

    Und wieso heißt der Typ dann noch Heil, wo doch alles kaputt ist?!?


    Fragen über Fragen - schönes Wochenende!

  • Das was Bilbo mit der V-Formation beschreibt erscheint mir sinnig. Dann noch das V als passive Fläche zu nutzen...Respekt...da haben sich paar Leute Gedanken gemacht.

    Da wäre ich ohne Erklärung nicht drauf gekommen.


    Ich versuche es mal zusammen zu fassen.


    Szenario1: Das beschriebene MT4 H in V Formation. Hier wird versucht aus vielen Boxen eine große Box/Schallquelle zu formen welche eine Zone möglichst gleichmäßig ausleuchtet.

    Das ganze zu beschallende Areal wird hier, pro Seite, als ein Areal betrachtet.

    Breite horizontale Abstrahlung (100°) und vertikales Gestapel. Das gibt es wie schon beschrieben heute als LAś.

    Mit mehr als einer Punktschallquellen pro Seite wird das meines Wissens nicht praktiziert.


    Szenario2: Der Standardaufbau wie er mit mehr als einer Punktschallquelle pro Seite heutzutage realisiert wird. Wenn wir von 2 Tops pro Seite ausgehen werden auch 2 Zonen (pro Seite) definiert. Personen die sich in Zone1 aufhalten sollen möglichst wenig von der Box hören welche Zone2 beschallt.
    Also ein komplett anderer Ansatz.


    Da kommt mir gleich der Gedanke: Was wäre nun wenn man z.B. 2x RS-880/MSL3/4 etc. pro Seite nach Szenario1 ausrichten würde. Also keine 2 Zonen pro Seite sondern eine und 100°, versus 2 x 60° horizontal?

    Nicht nach Außen sondern nach Innen gewinkelt.

    Hat das mal jemand ausprobiert?


    billbo Danke für deine Infos. Eine Frage habe ich aber doch noch. Es erscheint mir sinnig die MT/HT Hörner möglichst nah in der Mitte der V Formation zu positionieren. Warum ist trotzdem auf deinem Bild eine Lücke zwischen den 2 Schenkeln des V an seiner schmalsten Stelle?

  • Ziel ist eine möglichst gleichmäßige horizontale Abdeckung von etwa 100° (@ Niggles: nominelle Abstrahlung war 60°x40°; erst ganz zum Schluss gab es m.W. auch 40°x20° Versionen).

    "Nominell" ist ein schönes Wort... In der Praxis bündelte die Kiste vor allem nach oben raus deutlich enger als 60° horizontal. Stadtfest mit 1 MTH4 pro Seite war klanglich "mit jedem Schritt ein neues Erlebnis...". Das Konzept der "Lego-PA" mit den immer gleichen Bausteinen aus denen sich von 1 Top pro Seite bis grosser Stadionhang alles zusammenstellen liess verschwand dann auch schnell wieder in der Schublade. Es war halt doch nur ein ganz normales, reines Grossbeschallungssystem wie es das auch von anderen Herstellern zu der Zeit gab. Eigen waren eigentlich nur die Bässe. Flugfähige 4x18"-Hörner mit halbwegs vernünftigem Truckmass...

  • Wobei sich da manchmal der Kreis schließt, wenn es die späten (selundär-/tertiär-) Nutzerprofile angeht.

    Nicht jeder kann Lego-Technik; mancher ist schon mit Duplo überfordert...

    Wohingegen auch das Gegenteil passierte kann. Wenn ich Billbo richtig verstanden habe dann hat er ein Rudel altehrwürdiger MTL4 unter "seiner" Bühne stehen die als wasauchimmer Array Dinge vollbringen, die zur Zeit als die Box aktuell war völlig undenkbar gewesen wären. Jetzt kann man halt mit DSP und Simulation ganz anders arbeiten als analogen Controllern.


    Ein Kollege hier in der Ecke hat angefangen sich mit "jungen Sternen" einzudecken, und spielt mit aktuellem Amping, neuen Presets und seinem 25jahre alten X-LINE regelmäßig moderne und liebevoll untersimensionierte Bananen gnadenlos an die Wand, solange es Optik und Hängepunkte zulassen.


    Denke ganz viel von dem alten Holz wäre heutzutage immernoch völlig ausreichend wenn man sich die Mühe macht es an der richtigen Stelle und entsprechender Elektronik einzusetzen.


    An dieser Stelle auch noch eine Frage an die Gemeinde : in Admins "PA für Fortgeschrittene" von 1995 ist angeblich ein mtl/mth4 zu sehen, auch auf dem als Titelbild. Was issn des wirklich, hab ich nie wieder irgendwo gesehen? Das "echte" mt4 sieht ja doch anders aus.

  • Warum ist trotzdem auf deinem Bild eine Lücke zwischen den 2 Schenkeln des V an seiner schmalsten Stelle?

    In diesem konkreten Fall ganz offensichtlich, weil der Herrn Layher die Berücksichtigung von Interferenzproblematiken im Zusammenhang mit nebeneinander gestapelten Lautsprechern im Vorfeld nicht als sein vordringlichstes Problem angesehen hatte.

  • Denke ganz viel von dem alten Holz wäre heutzutage immer noch völlig ausreichend wenn man sich die Mühe macht es an der richtigen Stelle und entsprechender Elektronik einzusetzen.

    100% d‘accord. Habe schon oft daran gedacht, was wohl aus meiner 70er Jahre PA und aus meiner 80er Jahre PA heute mit aktuellen Hochleistungsamps und ordentlich eingemessenem Controlling raus kommen würde?


    Ach Du liebes Lieschen:

    Das schrieb ich schon mal am 1. MAI 2008

    Ich muß gestehen: Habe auch schon öfter gedacht, man müsste sich die alten Dinger unter den heute bestmöglichsten Bedingungen noch mal anhören, also hochbelastbarer, moderner 15" mit geringer power compression, hohe Verstärkerleistung, die uns damals nicht zur Verfügung stand und ein bestmögliches Setup in einem guten modernen Digikontroller..... könnte interessant werden :wink:

    Problem dabei heute

    Die 115er und die 4562er sind inzwischen wahrscheinlich verrottet oder verbrannt und für die S3en gibts keine Spulen mehr, am HR4020 ist der Hals abgebrochen u.s.w.

    Was man heute noch problemlos ersetzt kriegt, sind die ganzen JBL Antriebe aber schreinern würde ich für das bisschen Spaß nicht mehr wollen. ;)

  • Die 115er und die 4562er sind inzwischen wahrscheinlich verrottet oder verbrannt und für die S3en gibts keine Spulen mehr, am HR4020 ist der Hals abgebrochen u.s.w.

    Was man heute noch problemlos ersetzt kriegt, sind die ganzen JBL Antriebe aber schreinern würde ich für das bisschen Spaß nicht mehr wollen. ;)

    ... schreinern lassen 8o

    No, it's not too loud. You're just too old!
    winners have parties - and loosers have meetings
    Technik haben viele - WIR können sie auch bedienen :-)



    gebrauchtes von APHEX, BSS, KT und Turbosound siehe hier