Corona-Virus und seine Auswirkung auf unsere Branche

  • Ab morgen gilt dann ja in Baden-Württemberg an Stelle der Corona-Verordnung "Veranstaltungen" nur noch die (wie vielte eigentlich?) allgemeine Coronaverordnung,

    in der ab 1. Juni 2020 gültigen Fassung.


    Laut §10 können ja dann Veranstaltungen mit bis zu 250 Besuchern/Personen durchgeführt

    werden,

    Zitat

    " ... wenn zusätzlich

    1. den Teilnehmenden für die gesamte Dauer der Veranstaltung feste Sitzplätze zugewiesen werden und
    2. die Veranstaltung einem im Vorhinein festgelegten Programm folgt. ..."

    Was ich nicht finden kann:


    weder in § 4 (Hygieneanforderungen) noch in § 8 (Arbeitsschutz) wird angegeben,

    ob bei den Sitzplätzen (z.B. im Theater) die Sicherheitsabstände einzuhalten sind.


    Frage an die in BW tätigen:

    Wie wird das ab morgen in Euren Häusern gehandhabt?


    Weiterhin je 3 Plätze frei lassen und jede 2. Reihe bleibt leer,

    oder normale Bestuhlung, lediglich mit Kontaktdatenerfassung?


    Ich habe da jetzt den Überblick verloren


    Jakobus

  • BaWü:

    https://www.baden-wuerttemberg…623_Corona-Verordnung.pdf

    §2 Absatz 1: 1,5m Abstand halten

    §2 Absatz 2: im öffentlichen Raum Abstand 1,5m

    §6: Kontaktdaten eines JEDEN für die betreffende Veranstaltung 4 Wochen aufbewahren nach DSGVo

    §10 gilt ! : --> verweist auf §5 (Hygienekonzept), sprich Mindestabstand ist einzuhalten


    edit Nachtrag:

    §4 Absatz (1) 1.: also 1,5m Abstand

    Code
    1. § 4 - Hygieneanforderungen - (1) Soweit durch Regelungen in dieser Verordnung oder aufgrund dieser Verordnung über die allgemeinen Pflichten aus §§ 2 und 3 hinaus Hygieneanforderungen einzuhalten sind, haben die Verantwortlichen mindestens folgende Pflichten zu erfüllen: 1.die Begrenzung der Personenzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten und die Regelung von Personenströmen und Warteschlangen, damit eine Umsetzung der Abstandsregelnach § 2 ermöglicht wird

    Frage an die in BW tätigen:


    Wie wird das ab morgen in Euren Häusern gehandhabt?

    nur 2er Sitzplätze mit 1,5m Abstand zu den nächsten 2er Sitzplätzen (auch diagonal über die Reihe hinweg !!! (GANZ Wichtig!!!)

    MNS-Pflicht gilt überall, außer auf dem zugewiesenen Sitzplatz (siehe Corona-Verordnung Gastro)


    Weiterhin je 3 Plätze frei lassen und jede 2. Reihe bleibt leer,

    oder normale Bestuhlung, lediglich mit Kontaktdatenerfassung?

    Kontaktdaten müssen von jedem erfasst werden (auch Personal) und für jede Vorstellung einzeln aufbewahrt werden nach DsGVo (am besten in einem versiegelt-verschlossenen Umschlag mit Datum der Vorstellung - dann am 29. Tag nach nicht-Gebrauch durch einen eventuellen Verdachtsfall direkt in den Reißwolf damit).

    Jede 2. Reihe und 3 Sitzplätze zwischendrinne frei lassen ist Platzverschwendung ! (Habe hier einen Bestuhlungsplan bei 250 regulären Sitzplätzen mit 84 Corona-Sitzplätzen hinbekommen - mit 1,5m Abstand rund um jeden 2er-Platz - komplette Reihen zu sperren ist Quarkmurks. Oder kann man machen, wenn man nicht über einen Corona-Bestuhlungsplan nachdenken möchte - man verschenkt halt sehr viele Plätze - habe hier lange gegrübelt, um das Maximum an Sitzplätzen heraus zu bekommen, aber lohnt sich definitiv!)

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ..ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von secluded () aus folgendem Grund: Rechtsverwechselbuchtabschreiberung

  • Hallo Secluded,

    danke für die ausführliche Antwort.

    Ich hatte vor 10 Tagen bereits einen Belegungsplan mit 2er-Kombis erstellt,

    wobei ich gesamt auf 169 mögliche Zuschauer kam. Im Reservierungs-System

    hatte ich dann aber die Bestellmenge auf 100 Plätze begrenzt ... das werde ich

    ja jetzt aufstocken dürfen. Muss den Plan halt noch mal optimieren um möglichst

    nah an die 250 Besucher ran zu kommen - es ist zum Mäusemelken X(




    Grüße von Jakobus

  • ...mal ne doofe Frage: wie verhindert man, daß bei solchen Bestuhlungsplänen mit geschlossenen Reihen 1,5m Abstand unterschritten werden?

    Sobald irgendjemand von seinem Platz nurmal auf's Töpchen geht, bringt er ja mindestens seine Sitzreihe, wenn nicht die davorliegende in Zugzwang...

    Platzanweiser helfen ja nur sehr bedingt.

  • ...mal ne doofe Frage: wie verhindert man, daß bei solchen Bestuhlungsplänen mit geschlossenen Reihen 1,5m Abstand unterschritten werden?

    Gar nicht. Zum einen ist beim Verlassen des Platzes ja wieder der MNS aufzusetzen, zum anderen ist bei allen Vorsichtsmassnahmen ein gewisses Restrisiko immer einzukalkulieren. Der Unterschied liegt letztlich in der Statistik; Einzelne Ansteckungen lassen sich ohnehin nicht vermeiden, das ginge nur mit einem erneuten totalen Veranstaltungsverbot in Innenräumen...

    Ich persönlich bin ehrlich gesagt froh um jeden Veranstalter der kreativ mit dem Thema umgeht und diesen Sommer alles was irgendwie geht nach draußen bzw. auf alternative Veranstaltungsformen (Auto-...) verlegt statt krampfhaft nach Lösungen zu suchen indoor unter maximaler Ausnutzung der teilweise schwammigen, widersprüchlichen und auch national völlig unterschiedlichen Regeln weiter zu machen.

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."

  • sieht doch gut aus - die vereinzelten Plätze würde ich zu 2er-Plätzen zusammenziehen - bringt mehr Corona-Plätze insgesamt .

    Jetzt ist der Maßstab nicht ganz ersichtlich, aber teilweise sieht das nach weniger als 1,5 Metern aus... (1. Reihe 3. von Rechts zu rechts schräg dahinter zum 2er z.B. - zieht sich durch die ganzen Reihen durch)


    sec

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ..ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

  • Nö, die Reihen sind in Wirklichkeit etwas anders angeordnet.

    Wurde alles 1:1 mit der "Corona-Messlatte" verifiziert ...


    Inzwischen gibt es aber eine neue Variante (auch vor Ort eingemessen).

    Da gibt es zwar im Parkett nicht mehr Plätze, dafür aber mehr "Familieninseln"

    und auf dem Balkon sind es ein paar mehr.

    Eine Weitere Variante, lediglich mit Einzelsitzen musste ich auch noch erstellen,

    denn es gibt auch eine Vorstellung für Schüler und die müssen dann definitiv auseinander sitzen.

  • Meine Erfahrung bei mir hier im Freilichttheater ist die, daß mit 2er-Sitzplätzen, mit 1,5m Abstand zum nächsten 2er-Sitzplatz, das Maximum an möglichen Corona-Sitzplätzen raus zu holen ist - habe Stundenlang ein kleines Planspielchen im Fireworks angelegt und durchgespielt.

    Selbst "Bestuhlung nach Ticketverkauf", welches aber bedeuten würde, daß wenn eine Ticket-Bestellung mit z.B. 4 Plätzen reinkommt, würden 17 Plätze für 4 Plätze geopfert werden müssen, wenn man die 4 nebeneinander setzen würde - bei 2x 2er-Sitzplatz für die 4 Personen, dann "nur" 12 Plätze.

    Macht bei mir z.B. auf der großen Tribühne von 250 möglichen Sitzplätzen insgesamt 84 "Corona"-Sitzplätze (39 2er-Sitze und 6 Einzel-Sitze).


    Nur Einzelsitze ist verschwendeter "Abstand", da zum großen Teil Paare zu einer Veranstaltung im Bereich "Kultur, Theater und Unterhaltung" kommen (meine Erfahrung aus den letzten 20 Jahren und geschätzten 1.500 Veranstaltungen).

    Im Bereich "Konzert" (grobe 1.000 VA's in den letzten 25 Jahren) sieht das anders aus: da kommen eher Gruppen, oder vereinzelte Personen oder auch Paare, die sich dann auf der Veranstaltung mit anderen treffen (Rock-Konzerte meine ich gerade - bei Klassik und "Sparten" eher Paare).

    Bereich "Disco" (2.000 VA's bei mir locker) sieht so aus, daß überwiegend nur Einzelne kommen, die sich dann auf der Veranstaltung mit anderen treffen - selten Paare oder Gruppen.


    Selbst solche "Gruppenbestellungen" würde ich auf 2er-Plätze verteilen (mache ich dieses Jahr mit der Begründung "Sie bekommen Ihren Sitzplatz zugewiesen wegen Covid-19-Pandemie-Schutzverordnung nach Landesbestimmung soundso, Paragraf xy, Absatz ziggeldings zur Durchführung einer Veranstaltung unter Einhaltung der Pandemieschutzpläne, Empfehlungen von Vaubehgeh und InstitutSoundso und ausgearbeiteten Sicherheitsrichtlinien des Veranstalters auf dem hiesigen Gelände, bei Nichtbeachtung erfolgt ein Verweis vom Gelände der Spielstätte, blafasselallesweitereHausordungetceterapehpeh")



    ...meine paar Pfennig dazu 8)



    sec


    P.S.: leg' Dir doch 'mal in 'nem Grafikprogramm (gibt auch gute Freeware- / GPL-Dinger) 'nen Maßstabsgerechten Saalplan an, dann ein paar "Abstandshalter" durch 1,5m im Maßstab angelegte Striche und "belegte Sitzplätze" (rot, gelb, blau, Kreuzchen, etc) und bastel Dich 'mal 'ne Stunde durch verschiedene Szenarien durch; dann siehst Du, wo Du raus kommst, und was Du an Abendkassen-Umsatz machen kannst - selbst die paar (vielleicht bezahlte) Stunden sind gerechtfertigt, wenn Du z.B. 8 Plätze mehr zu z.B. 20€ je Abend mehr nutzen kannst, weil Du 'nen "Corona-Sitzplan" erstellt hast - wären bei dem Beispiel schon 160€uros pro VA-Tag - fände ich jetzt definitiv gerechtfertigt die (bezahlte) Arbeitszeit.

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ..ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

  • denn es gibt auch eine Vorstellung für Schüler und die müssen dann definitiv auseinander sitzen.

    Wo doch nun in den Schulen (in BW) das Abstandsgebot innerhalb einer Klasse aufgehoben wurde - gilt das dann nur für den Unterricht im Klassenzimmer oder auch für externe Veranstaltungen mit den Schülern?


    ... sprich könnte man Schulklassen nun "Clustern" mit jeweils 1.5m Abstand zum nächsten Cluster?