COVID-19, Aspekte ausserhalb der Veranstaltungswirtschaft

  • sorry dafür, aber ich finde solche informationen allemal besser als dieses "wir wissen noch nicht..."

    nächste woche melde ich meinen transporter jedenfalls erstmal ab. jetzt heisst es kosten reduzieren für den langen atem.

    Einen Punkt würde ich gerne noch zu dem Video ergänzen: Es muss nicht unbedingt einen Impfstoff geben, damit die Pandemie überwunden ist. Effektive Therapieformen, bspw. über Medikamente, die schwere Krankheitsverläufe ohne größere Nebenwirkungen verhinden, würden schon reichen.


    Auch die passive Immunisierung scheint bei Corona gut zu funktionieren. Es kann also gut sein, dass Personen, die die Infektion überwunden haben, demnächst als Plasma-Spender benötigt werden.


    Nichtsdestotrotz wird es wohl insbesondere für die VT noch einige harte Monate geben.

  • Nun sollte man aber auch noch ergänzen , daß exponentielle Berechnungen ohne exakte Ausgangsbasis

    vollkommen sinnlos sind , die Ergebnisse differieren je nach Höhe der Abweichung nach ad absurdum .

    Und das in beide Richtungen ….


    Ich würde mir in der Situation einfach mehr Sachlichkeit wünschen .


    Auf der Seite https://countrymeters.info/de/Italy habe ich Daten zur italienischen Bevölkerung gefunden .

    Als Quelle ist die Abteilung für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten der Vereinten Nationen vermerkt .

    Dort stehen die aktuellen Sterbefälle in Echtzeit und Vergleichsangaben von 2019 .

    Vergleicht einfach mal die Zahlen miteinander und urteilt selbst ….

  • Dort stehen die aktuellen Sterbefälle in Echtzeit und Vergleichsangaben von 2019 .

    Nein. Hier wird zwar Echtzeit suggeriert, es handelt sich aber nur um eine Tick-Rate, die weit auseinander liegende Datenpunkte extrapolieren soll. Gleiches verwendet man bspw. auch beim Bund der Steuerzahler für die Schuldenuhr.


    Es sind noch nicht einmal die amtlichen Daten für 2019 in Deutschland durch.
    https://www.destatis.de/DE/The…enserwartung/_inhalt.html

  • Der Background zu dieser Dame ist ebenfalls interessant ….


    HenrySalayne

    Nun ja , in wie weit das Zahlenmaterial im Link belastbar ist , kann ich natürlich nicht überprüfen .


    Ich mache mir weniger Gedanken um die kleinen Dinge , ehr um die großen Dinge .

    Angst habe ich nicht vor dem was kommt , sondern vor dem was bleiben wird .


    Ich denke , wir alle werden zukünftig mit Veränderungen leben müssen .

  • hp

    Die Zahlen bei solchen Portalen wie Countrymeters sind nicht falsch, nur eben nicht aktuell. Ich kann dir nicht sagen, wie alt die Zahlen sind und ob dort auch die Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung berücksichtigt werden oder nur stumpf die Änderungsraten der vergangenen Jahre genommen werden, aber alleine das Zusammenstellen und Auswerten der Zahlen in den einzelnen Ländern dauert üblicherweise Monate. Wie schnell es solche kurzfristigen Ereignisse in diese Statistik schaffen ist also mehr als fraglich.


    Man sieht aber mittlerweile in einigen Ländern einen Anstieg der Todeszahlen:
    https://www.spiegel.de/wissens…0c-4b2b-a4f2-9b92048698c4

  • Man hätte sich sonst die ganzen restriktiven Maßnahmen sparen können und das ganze einfach so laufen lassen. Man kann jetzt in die Glaskugel schauen und bewerten was besser gewesen wäre oder die Situation so hinnehmen. Alleine um diese restriktiven Maßnahmen zu rechtfertigen wird die Politik dazu neigen Veranstaltungen als letztes wieder zu zulassen.

    die glaskugel gibt dazu eindeutige antworten: wenn man nicht gehandelt hätte, würde das gesundheitssystem kollabieren und die todesraten stark ansteigen. das will aber sicher niemand, oder?

    letzten endes haben ja auch länder, die die sache zu anfang nicht so ernst genommen haben, oder die zeitlich ganz vorne dabei waren und von der sache wirklich überrascht wurden (z.b. Italien), irgendwann dann ebenfalls sehr restriktive maßnahmen ergriffen. es geht eben einfach nicht anders.

    meiner meinung nach gibt es keine wirkliche alternative zur untersagung von veranstaltungen. auch wenn uns das ziemlich weh tut, aber die gesundheit ist ein höheres gut!

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wora ()

  • Vorsicht, du zwingst mich zu Politischen Aussagen..


    Das Gesundheitssystem war schon vorher im Eimer, da es Profit orientiert arbeitet. Den Zustand den wir kennen ist jener durch maximalen Profit und Lobbyismus erzeugt wird. Da hilft auch kein klatschen, wenn das System krank ist. Da muss man schon genauer hinschauen ! Auch welche Opfer dieses System durch "Profit" schon hinterlassen hat. Beispiel multiresistenten Erregern ! Medikamente in Abwässern, üppiger Einsatz in der Tiermast, sinnloser Gebrauch am Menschen und Schlamperei bei der Hygiene haben mehr Opfer gefordert... Hat das die Politik interessiert ?


    https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf


    Hat auch keinen Interessiert und es wurde wie immer ausgesessen.... Plötzlich interessiert man sich für die alten und schwachen? Na dann frage ich mich warum die Pflege dieser Menschen so unwürdig organisiert ist und sich daraus auch noch Profit ableiten lässt ? Politiker sind alle gleich, sie interessieren sich für die Sache wenig und sehen nur ihr Klientel...

  • dass es keine gute idee war, das gesundheitssystem unter marktwirtschaftliche gesetze zu stellen, dürfte mittlerweile auch dem letzten konservativen politiker klar geworden sein. das hoffe ich jedenfalls.

    dazu haben wir wohl die gleiche meinung.

    andererseits waren es aber auch die ausufernden kosten des systems, welche die politiker zum handeln zwangen. aber das wurde mittlerweile wohl wieder vergessen.

    fest steht allerdings, dass man zukünftig sicher auch über andere wege der finanzierung nachdenken wird. aber das sind dinge, die man erst in naher zukunft regeln kann, nicht jetzt.

    im augenblick muss man auf die aktuelle bedrohung reagieren, und es sieht ja so aus, als ob man das im interesse der allgemeinheit doch ganz gut hinbekommen hat. dass es dabei auch branchen gibt, die nicht ungeschoren davonkommen, so wie unsere, gehört eben zu den kollateralschäden, die diese pandemie hinterlassen wird. daran ändern wir nix.


    und nein, "die politiker" sind nicht alle gleich.

    genau wie auch "die veranstaltungstechniker" nicht alle gleich sind.

    solche vereinfachungen erzeugen aber ein schönes feindbild, das ist wunderbar für leute, die nicht viel nachdenken wollen - oder können.

    man darf mal drüber nachdenken, wem so ein feindbild am meisten nützt.

  • Mal sehen , wie lange es verfügbar ist ...

    Warum glaubst du denn, dass dieses Video gelöscht werden sollte?

    Etwa vielleicht weil es dort verfassungsfeindliche Inhalte gibt?

    Dann sollte es in jedem Fall gelöscht werden!


    Ich werde mir das Geschwurbel in dem Video jedenfalls nicht 30 Minuten lang antun.


    Und wenn man sich die Kommentare unter diesem Video anguckt wird man feststellen, dass sich dort viel blau-braunes "Gedankengut" tummelt. Du siehst also, wem das nützt.

  • Also ich hab mir die Videos/links jetzt nicht angeschaut. Aber wenn man uns mit dem Rest der Welt vergleicht, ist unser Gesundheitssystem doch eher im oberen Segment einzuordnen. Das sieht man doch schon an den Zahlen, wie viele intensivbetten pro Einwohner verfügbar sind. Da sind Italien oder Großbritannien weit von entfernt. Oder hab ich da jetzt einfach was falsch verstanden? Ich bin zur Zeit auf jeden Fall froh hier zu sein und nicht woanders. Wie es weitergehen wird, weiß wohl niemand, denn sowas hatten wir in den letzten Jahrzehnten noch nicht. Also auch keine Erfahrung damit.

  • KenFM ist doch schon seit langer Zeit als höchst seriöse Informationsquelle bekannt, das sollten die letzten Schlafschafe auch endlich begreifen!!!11!1!!!


    Achtung, könnte Ironie beinhalten.

  • Falls Du eine Antwort auf Dein oder wünscht ;


    https://www.youtube.com/watch?v=vTXRsXLntnQ


    Mal sehen , wie lange es verfügbar ist ...

    Du bringst KenFM als Quelle? Entschuldigung, Du hast Dich gerade selber aus dem Diskurs entfernt. Das ist Verschwörungstheorie der alleruntersten Schublade. Kann weg.


    Was kommt als nächstes? Wodarg? Bahner, von Killern verfolgt und den Amerikanern weggesperrt, weil sie die Republik retten wollte?


    KenFM gilt verschiedenen Quellen als Medium zur Verbreitung von Verschwörungstheorien.[53] Der Medienwissenschaftler John David Seidler ordnet Jebsens Ausführungen zum Einsturz von World Trade Center 7 als „klassische[s] Argument“ der verschwörungstheoretischen „MIHOP-Theorie“ ein. Unter Verweis auf Videoclips von Vertretern des 9/11 Truth Movements lege Jebsen nahe, das Gebäude sei gesprengt, der Einsturz des Gebäudes von den „Mainstream-Medien“ vertuscht und die „‚Wahrheit‘ über den 11. September durch die stabsmäßige Repression von Journalisten“ unterdrückt worden. (...) Die Redakteurin Camilla Kohrs vom Rechercheportal Correctiv bezeichnet Jebsen als „Verschwörungstheoretiker mit Mission“. Seine politischen Positionen überschnitten sich mit solchen der Alternative für Deutschland, (...) Dem Journalisten Philipp Löpfe fällt bei KenFM die betont russlandfreundliche Berichterstattung auf.[47] Dem Politologen Markus Linden zufolge tritt er „als antiamerikanischer Prediger“[54] auf. Er führe auf KenFM „predigthafte Monologe oder lange Interviews mit alternativen Kriegsreportern, abtrünnigen oder randständigen Politikern und Verschwörungstheoretikern.“[55] Mit „messianischem Eifer“ geißele er die „vermeintlich US- und finanzmarktgesteuerte deutsche Politik“. (...)

  • Wow , das war aber ein Stich ins Wespennest , wie gut doch Framing prinzipiell funktioniert …


    Für alle die jetzt über KenFM hergezogen sind , der Beitrag ist von Rüdiger Lenz .

    Wer das Video nicht gesehen hat kann übrigends auch nicht die dort genannten Quellen überprüfen .

    Du hast Dich gerade selber aus dem Diskurs entfernt.

    Da irrst Du dich , ich war nie drin ...

  • hp

    Du glaubst doch nicht ernsthaft solche Sachen, wie in diesem Video verbreitet werden. Merkel als Alleinherrscher? Wir sind nicht in den USA und die meisten Entscheidungen wurden an komplett anderer Stelle gefällt. Nur eine Grippe? Die Bilder aus Italien oder China mit überlaufenen Kliniken existieren also gar nicht. Und das sind nur die ersten zwei Minuten. Das ist doch ein reines Pöbelvideo, indem sich jemand seine wirren Weltansichten von der Seele und sich dabei um Kopf und Kragen redet.


    Jeder kann seine eigene Meinung vertreten, aber aus falschen Tatsachenbehauptungen, die sich nachweislich widerlegen lassen, solche Fantasiewelten zu bauen, gehört nicht mehr zur freien Meinungsäußerung. Wer so etwas sagt oder glaubt leidet vermutlich an einer Abwandlung des Capgras-Syndroms.