Profilscheinwerfer oder Verfolger? 30m Abstand

  • Hallo liebe Community,


    für einen kleine Veranstaltung im Dezember benötigen wir einen scharf abgegrenzten Scheinwerfer zur Beleuchtung eines Pultes aus 30m Entfernung. Die zu beleuchtenden Fläche sollte etwa 2m im Durchmesser haben und sollte mit Torblenden oder ähnlichem noch seitlich eingrenzt werden können.

    Ich bin mir unsicher, ob das mit Profilscheinwerfern überhaupt möglich ist oder ist das aufgrund der Entfernung nur mit einem Verfolger-Scheinwerfer machbar.

    Vielen Dank und Grüße

  • Ein Verfolger ist ja im Grunde nichts anderes als ein großer Profiler ;)


    Meine App sagt, dass du bei 30m und nem Durchmesser von 2m nen Austrittswinkel von 3,7° brauchst. Von ETC gibts nen 5° Tubus, da könntest du entsprechend noch über Schieber/Iris kleiner machen. Aber bei einem 750W Leuchtmittel wird auf 30m nicht mehr allzuviel ankommen.

    Die großen Niethammer-Profiler mit 2kW (oder LED Äquivalent) müssten da aber schon auch hinkommen.

  • Das kann jeder ordentliche Profiler, sofern Du einen passenden Öffnungswinkel des Gerätes wählst.


    Für einen 2m durchmessenden Kreise brauchst Du eine Optik mit


    tan alpha = 1m / 30m = 0,0333333... --> alpha = 1,909° --> Öffnungswinkel = 2* alpha = 3,818°


    Heißt: Du brauchst eine recht lange Optik, die idealerweise bis auf ca. 5° runtergeht, und den Rest machst Du mit Irisblende und Messern.


    Mit freundlichen Grüßen Tobias Zw.

  • Was noch zu sagen ist - Torblenden bringen dir für diesen Zweck nichts. Das gibt unscharfe Schatten, aber keinen definierten Kreis (oder Rechteck).


    Die Frage, was es dazu für eine Lampe braucht, ist stark abhängig von der Grundhelligkeit der Situation. Ist es total stockdunkel, kann man da mit wenig Power schon viel erreichen. Ist es aber schon relativ hell und man will einen Akzent setzen, braucht es deutlich mehr Licht.


    Der Followspot ist wie erwähnt, eine Art von Profilscheinwerfer. Auch ein Scanner, bzw. ein Spot-Movinghead ist mit dem Profilscheinwerfer verwandt.

  • Danke für die rasche Antwort. Statt Torblenden meinte ich natürlich die seitlichen Messer/Schieber.

    Eigentlich benötige ich sogar nur 1m. Es soll lediglich das Pult und den Akteur dahinter etwas erhellen, da ich auf dem Platz davor aus Sicherheitsgründen keinen Stativ oder ähnliches aufstellen möchte. Die Veranstaltung findet Abends und Outdoor statt, sodass von wenig Streulicht etc. auszugehen ist.

    Habt ihr Erfahrungen ob 750W dafür ausreichend sind?

  • Lässt sich ausrechnen; dafür bräuchten wir aber keine Wattangabe, sondern den Lichtstrom des angedachten Gerätes.


    In die Berechnung gehen effektiv der Lichtstrom des Leuchtmittels, der Wirkungsgrad des Scheinwerfers, der Abstrahlwinkel und die Entfernung ein. Wenn ich das alles kenne, kann ich ausrechnen, wieviel beim Redner ankommt.


    Mit freundlichen Grüßen Tobias Zw.

  • ETC hat hier ein wunderbares Web-/Flashtool, mit dem sich die Beleuchtungsstärken schön grafisch (und ohne eigenes rechnen ;) ) darstellen lassen.

    Ein Source4 mit nem 750er Leuchtmittel und einer 5° Optik kommt demnach bei ca. 30m auf einen Durchmesser von 3,7m und eine Beleuchtungsstärke von 1356 Lux.

    (Edit: Im Vergleich dazu zaubert dir ein 2,5kW Robert Juliat mit 8° Optik auf 30m einen Kreis von 4,2m und nur 1050 Lux)


    Wenn man dann von einer typischen Beleuchtungsstärke von 3 - 750 Lux bei Dämmerung ausgeht sollten die 1350 Lux des ETC ausreichen.


    Wenn du mit 750W einen 3m durchmessenden Kreis beleuchtest, ists recht wurscht, ob die Lichtteilchen 5m oder 30m weit gewandert sind...

    Naja - auch beim Licht gibts das Abstandsgesetz - wenn ich mich recht erinner (bin halt doch bloß ein halber Lichtler ;) ) Und auch das Webtool von ETC spuckt mir z.B. bei einem Abstand von 15m, einer 10° Optik und gleichem Leuchtmittel folgende Daten aus: 3100 Lux bei einem Durchmesser von 2,9m. Es wird mit zunehmendem Abstand also schon dunkler...

    Lasse mich da aber auch gern korrigieren wenn ich da komplett falsch liegen sollte.

  • @ Chris Bangale Ich mach sowas mit 2 ADB Warp 800 Watt- Angebracht auf einer 6m hohen Empore im Abstand von 25m . ( Kabarett im kirchlichen Ambiente)

    Ich hätte für Deinen Bedarf kein Problem wenn es nur um Erhellen der Position geht.

  • Wenn Du frontal von vorne drauf gehst, müsste noch geklärt werden, ob etwas in entsprechender Größe abgelesen werden soll oder muss. Freie REde gar kein Thema, Minischrift bei gleichzeitiger Blendung von vorne schon nicht mehr ganz so einfach. Es sieht halt suboptimal aus, wenn jemand die ganze Zeit mit der Hand seine Augen beschaätten muss - ich würde das in dem Fall eher von der Seite lösen wollen. Auch, wenn der Redner noch REaktionen dess Publikums sehen soll.

  • :-) aus den Gründen hat sich ja die Variante von "2 Verfolger von vorne-schräg-links-und-rechts statt einem frontal-auf-die-Fresse" größtenteils durchgesetzt.


    ... zu bedenke gebe ich auch noch ggf. notwendige Höhe - wenn da Leute einigermaßen knapp davor stehen und da keine richtige Bühne sondern mehr sowas wie ein kleines Podest steht (so mit ca. 50cm Höhe) beleuchtet man gerne mal Hinterköpfe, die dann nette Schatten werfen wenn man nicht mit dem Gelamp schon mal so in 4.5m min. Höhe anfängt...


  • Naja - auch beim Licht gibts das Abstandsgesetz - wenn ich mich recht erinner (bin halt doch bloß ein halber Lichtler ;) ) Und auch das Webtool von ETC spuckt mir z.B. bei einem Abstand von 15m, einer 10° Optik und gleichem Leuchtmittel folgende Daten aus: 3100 Lux bei einem Durchmesser von 2,9m. Es wird mit zunehmendem Abstand also schon dunkler...

    Lasse mich da aber auch gern korrigieren wenn ich da komplett falsch liegen sollte.

    Beide Aussagen stimmen ^^

    Konstanter Öffnungswinkel + konstante Leistung der Quelle: Abnehmende Intensität mit zunehmender Entfernung.


    ABER die ursprüngliche Aussage war ja, dass bei konstantem Durchmesser der beleuchteten Fläche die Entfernung keinen Einfluss auf die Intensität hat - hierbei wird dann aber impliziert, dass der Öffnungswinkel mit zunehmender Entfernung kleiner wird.


    Bei Bedarf mach ich euch gerne 3m Kreise auch in mehreren Kilometern Entfernung :S


    Mit grüßen aus der Laseroptik

    phlownd