Texte für SAA

  • auch das ist uns bekannt.

    es gibt aber definitiv auch standard-texte, mit denen man erstmal nicht viel falsch machen kann.


    es geht um folgendes:

    das sprachmodul der alten SAA ist kaputt gegangen, wir haben jetzt ein neues. das muss aber wieder mit text gefüllt werden und die alten texte haben wir nicht mehr. wenn wir jetzt extra erstmal wieder die feuerwehr bemühen wollen, dauert das wieder so lange. nächste woche haben wir hier die nächsten diskussionsveranstaltungen, da soll die anlage wieder ordnungsgemäss funktionieren.

    klar, wir haben da keine 2000 leute im haus sondern eher so was um die 50, die könnte man im notfall sogar alle einzeln aus dem haus leiten... aber eine richtige funktion der SAA wäre mir schon lieber.


    mittlerweile habe ich schon viele seiten gefunden, die über die grundsätzliche funktion einer SAA informieren oder die profesionelle sprecher anbieten, aber die eigentlichen standardtexte hab ich bisher einfach noch nicht entdeckt.

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

    Einmal editiert, zuletzt von wora ()

  • es gibt aber definitiv auch standard-texte, mit denen man erstmal nicht viel falsch machen kann.

    Naja, nicht ganz.


    Prinzipiell nehmen wir Geld dafür, dass wir solche Texte erstellen.


    Aber mal so als Tipp zum selber schreiben: Eine gute Alarmierungsdurchsage besteht aus folgenden Teilen:


    1.) Aufmerksamkeitston (Gong, Triller)

    2.) Ansprache der Besucher mit Signalwort: "Achtung, Achtung! Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, es folgt eine wichtige Sicherheitsdurchsage für Sie."

    3.) kurze Pause, ca. 0,5 - 1 Sekunde

    4.) kurze Situationsbeschreibung, die immer wahr sein muss: "Auf Grund einer Störung..."

    5.) Aufforderung zu definierter Handlung, möglichst nur zwei oder drei Anweisungen maximal: "...müssen Sie umgehend das Gebäude verlassen. Nutzen Sie den nächstliegenden Notausgang. Achten Sie auf andere Personen, die Hilfe brauchen."

    6.) ggfs. weitere Informationen: "Die Garderoben sind derzeit geschlossen."

    7.) Beruhigung und Kontinuität: "Wenn Sie diese Anweisungen befolgen, sind Sie sicher. Am Sammelplatz vor dem Gebäude erhalten Sie Informationen, wie es weitergeht."


    Und dann: dal segno al coda...


    Die Leute wollen

    - aufmerksam gemacht werden (deswegen die kurze Pause, um das "Umschalten" von Party auf Ernst zu erlauben) - betrifft mich das überhaupt?

    - Informationen: Was ist passiert?

    - Handlungsanweisungen: Was soll ich tun?

    - Zukunftsaussichten: Wie geht es dann weiter?


    Solchen Texten stimmen die Brandschutzbehörden dann im Regelfall auch zu.


    Mit besten Grüßen Tobias Zw.

  • vielen dank für diesen beitrag!


    eine aussage, um welches problem es sich handelt, können wir nicht abspeichern. dafür gibt es einfach zu viele verschiedene möglichkeiten - aber wir haben nur einen knopf mit der aufschrift "Alarm" ;-)

    für genauere infos des poblikums kann die feuerwehr dann das mikrofon in der BMZ benutzen.

    es geht also quasi nur um die erstwarnung, da muss ein allgemeiner hinweis genügen. "Auf Grund einer Störung..." ist da sicherlich die beste wahl - und es kann gut sein, dass dies auch zuvor der Fall war.

  • Mein Google meint dazu "Die Texte sind in Absprache mit Behörden bzw. Feuerwehr zu erstellen"

    Das meint auch die DIN VDE 0833-4. Und da an der Anlage sowieso nur der für das System sowie gem. DIN 14675 für SAA zertifizierte Facherrichter arbeiten darf, wird dieser sicher auch Texte parat haben. Ich kenne jedenfalls keinen, der die nicht hat.

    Des weiteren gibt es für eine SAA eine Dokumentation, die gem. Norm am Standort der Anlage aufbewahrt wird. In dieser ist der Text, der vom Errichter eingespielt wurde, niedergeschrieben.

    Beste Grüße aus dem Weserbergland,

    Stefan Waltemathe

    dante_certified_seal_level3.png

    "Hier geht nix mehr, ich muß weg..."

    Einmal editiert, zuletzt von sw474 ()