suche 4x12 DSP Matrix als LS Controller

  • im moment habe ich einfach keinen guten marktüberblick, was da so angeboten wird.
    ich suche eine audiomatrix mit 4 inputs und 12 outputs auf 1HE, die per netzwerk fernbedient werden kann.
    ausserdem möchte ich doch eine offene architektur, also keine festgelegte prozessingstruktur.


    interessant finde ich z.b. den Bose ESP4120, aber hier sind mir die delayschritte ein bisschen zu grob, ausserdem sind hier die auswahlwerte für den RMS limiter ein bisschen seltsam (attack min. 500ms!?).


    Soundweb London wäre evtl auch interessant (da gibt es den Blu160 mit verschiedenen einschubkarten), allerdings kann ich auf meinem Win7 rechner die software "HiQnet Audio Architect" nicht installieren, weil die auswahlfenster irgendwie keine schrift anzeigen... sehr seltsam.

  • Schau mal nach EV Netmax (N8000) oder dem Pendant von Dynacord. Software heißt IrisNet und kann frei heruntergeladen werden - zum offline Probieren. Gebraucht hab ich das Ding schon wirklich günstig gesehen. Nachteil -> 2HE.
    Sonst fällt mir nur Symetrix Symnet Radius ein.

  • Zitat von "wora"

    allerdings kann ich auf meinem Win7 rechner die software "HiQnet Audio Architect" nicht installieren,

    Nachdem ich immer wieder mal mit BSS London BLU arbeite, bin ich jetzt auch von London Architekt auf Audio Architekt umgestiegen.
    Da gab es bei den Updates mal einen Sprung von 32 auf 64bit in der Anforderung für das Betriebssystem. Hast Du 64bit?


    Blu160 könntest Du wirklich genau passend bestücken. Die wirklich sehr günstige Alternative Bue 100 hat leider eine feste In/Out Konfiguration von 12/8. Mit 8Kanal Break out Box (9,5") zwar immer noch ein Schnäppchen, aber nicht mehr 1HE.

  • Zitat von "kob1"

    Schau mal nach EV Netmax (N8000) oder dem Pendant von Dynacord. Software heißt IrisNet und kann frei heruntergeladen werden - zum offline Probieren. Gebraucht hab ich das Ding schon wirklich günstig gesehen. Nachteil -> 2HE.
    Sonst fällt mir nur Symetrix Symnet Radius ein.


    2HE geht nicht, sonst bräuchte ich zusätzlich noch ein neues rack, oder ich müsste die schublade eliminieren... ;-)


    an Symetrix habe ich auch schon gedacht, habe vor ein paar jahren mal zwei installationen damit gehabt und das hat mir beide male ausgesprochen gut gefallen.



    Zitat von "verstärkerberserker"

    Nachdem ich immer wieder mal mit BSS London BLU arbeite, bin ich jetzt auch von London Architekt auf Audio Architekt umgestiegen.
    Da gab es bei den Updates mal einen Sprung von 32 auf 64bit in der Anforderung für das Betriebssystem. Hast Du 64bit?

    ja, ich nutze Win7/64bit.


    Zitat von "verstärkerberserker"

    Blu160 könntest Du wirklich genau passend bestücken. Die wirklich sehr günstige Alternative Bue 100 hat leider eine feste In/Out Konfiguration von 12/8. Mit 8Kanal Break out Box (9,5") zwar immer noch ein Schnäppchen, aber nicht mehr 1HE.


    kann man BLU50 und BLU-BOB miteinander kombinieren? das wäre ja eine passende lösung.

  • Zitat von "wora"

    kann man BLU50 und BLU-BOB miteinander kombinieren? das wäre ja eine passende lösung.

    Kannst Du auf jeden Fall. Dann hättest Du genau die gewünschten In/out.
    Mögliche Bedenken:
    -beide benötigen externes Netzteil (BLU50 ginge auch über POE)
    -BLU50 ist lüfterlos und benötigt wahrscheinlich Platz zur Luftzirkulation.

  • ich habe jetzt mal das programm London Architect geladen, damit klappte die installation sofort.
    aber irgendwie liegt mir das programm nicht, ich schaffe es nicht mal, die eingänge zu beschriften... da muss man wohl eine schulung machen. die alte Soundweb software für meine beiden 9088 beherrsche ich ganz gut, leider funktioniert die aber mit den neueren windows-systemen nicht mehr (mit XP lief es noch)


    so wie sich die sache für mich im moment darstellt, ist für mich doch die Bose matrix am interessantesten. die bietet genau das was ich benötige in einem gerät (4x12), ausserdem gibt es dafür bei bedarf eine Dante karte. die audiowerte sind einwandfrei und die latenz liegt bei unter 1 ms. und die software ist einigermaßen logisch und selbsterklärend. da fehlt also nur noch ein bisschen feinschliff in sachen parameterwerte.

  • danke für den tipp.
    ich habe mir die software mal geladen und ein bisschen damit rumgespielt.
    soweit ist alles erstmal in ordnung und selbsterklärend.
    die grafische darstellung des programms trifft meinen geschmack jedoch leider sowas von überhaupt nicht... also micht erinnert das irgendwie an WIN 3.0 und DOS 8)

  • Die Xillica Neutrinos können zwar auf den ersten Blick viel aber iregndwie steckt das ein bisschen in den Kinderschuhen. Ich habe die bei zwei Installationen verbaut und so richtig Ruhe will da nicht einkehren. Und ein ganz dickes Manko das nun seit einem dreiviertel Jahr bekannt ist.... wenn man Allpassfilter im Projekt verbaut neigt die Software bei sämtlichen Gelegenheiten zum Absturz. Steinbild leistet zwar bei allen anderen Dingen vorbildlichen Support aber das Allpassthema muss in Kanada gelöst werden was bisher noch nicht der Fall ist. Die Limiter der Neutrinos klingen furchhtbar.
    Die N8000 spielt einwandfrei, Nachteil: Obwohl inzwischen in die Jahre gekommen immer noch recht teuer in der Neuanschaffung.

  • ich möchte hier mal nachmelden, dass mein neuer Bose controller seinen dienst sehr unauffällig verrichtet.
    er klingt für meinen nicht ganz anspruchslosen geschmack wirklich einwandfrei und bietet absolut auseichend rechenpower auch für kompliziertere setups. will sagen: als lautsprechercontroller ist er fast ein bisschen unterfordert ;-)


    man merkt aber schon, dass er mehr für festinstallationen gedacht ist.
    z.b. die übersicht über die limiterfunktionen ist nur dann gewährleistet, wenn man auch die entsprechenden fenster aufmacht. das gefällt mir auf den ersten blick nicht so gut, aber wenn das ding mal ordentlich eingestellt ist muss man auch nicht jeden einzelnen weg ständig überwachen...
    ausserdem sind die einstellmöglichkeiten im RMS-limiter ein bisschen eingeschränkt (attack/release)
    ich habe den wunsch nach mehr übersicht und weiteren einstellmöglichkeiten mal an Bose weiter gegeben.
    unterdem strich bin ich aber durchaus zufrieden.

  • Was ist eigentlich au dem DME geworden? Oder will das keiner...


    Als Alternative ( aber auch viel Install ) würde auch ein RANE HAL System gehen.


    Kann viel und wird Rasant weiterentwickelt


    Hab auch schon über einiges nachgedacht.


    Meyer z.B. oder mehrere Seeburg Controller übereinander und dann vernetzt z.B.


    Gibt da viele Möglichkeiten.