Hilfe bei Projekt

  • Mann, die wollen dich doch nur vergackeiern;)


    Mal im Erst; echte Hörner sind dir zu groß, BR zu primitiv....


    PS:

    a) W-Bin und ähnliche mehrfach gefaltete Hörner sind unheimlich kompliziert zu bauen und setzen fundierte Tischler-Kenntnisse samt Werkzeug voraus. Auch sollte man einen "funktionierenden" Plan haben. Nicht alle im Net sind brauchbar. Leider merkt man das erst hinterher...

    Außerdem verbraucht man Unmengen teures Sperrholz und Literweise Holzleim.


    b) "moderne" BR Gehäuse mit Eckports sind auch nicht in paar Minuten zusammengeschustert. Heutige hubstarke Chassis verlangen nach Maßnahmen; um Schwingen, Dröhnen und Furzen der Kiste zu unterbinden...


    c) legt mal das Hauptaugenmerk nicht nur auf die Bässe.

    Solche Musik braucht auch anständige untere Mids.

  • Habe jetz einige Foren durchgeschaut. Habe das MHB-46 Hybrid Horn gefunden, was auch nicht all zu kompliziert zu bauen scheint. Hat jemand erfahrung mit diesem Hybrid? Habe sie schonmal im 6er Stack pro Seite ich Tchechien gehört, klangen eigentlich ganz gut. Wir können uns nun im moment nur 2 Leisten, können aber auf 4-6 Im laufe der zeit erweitern. Vielleicht währe aber auch das MB 115/B eine alternative.

  • Hörner einfach weil sie mir Persönlich vom Sound sehr gut gefallen. Dazu sehen sie gut aus und das Chassis hält länger. Hab schon eine BR Kiste bei mir Rumstehen und klanglich mag ich es einfach nicht so sehr.
    Das Tham-15 sieht auch nicht schlecht aus. Leider gibt in deutschen Foren wenig Informationen zum MHB-46, was aber in Frankreich und Tchechien sehr viel gebaut wird.

  • Du kannst hier im Forum nach Sound-Kliniks "Bastelhorn" suchen, da gibt es aus der Zeit zwischen 2005-2010 jede Menge Beiträge dazu, bei denen du was zum Thema Basshorn lernen kannst, wie man sie simuliert usw.

    Link zum Schöpfer Bastelhorn bei Google

    Dazu sind in den Beiträgen weitere Hörner genannt, die kleiner sind als die bisher genannten Urzeitmonster.

    Weitere Schlagworte:

    Selenium HB 1502

    MTL-1 als Hybridbass

  • Hier gibt es die Baupläne von der Soundklinik:

    http://www.sound-klinik.de/plaene.htm


    Hier gibt es einige Links zu Projekten innerhalb und außerhalb des Forums:

    Selbstbaulinks - bitte VOR dem Posten lesen!


    Wobei etliche der Links nicht (mehr) funktionieren.

    Einfach mal durchstöbern, Fragen dann gerne hier. Einige Baupläne liegen sicher noch auf manchem Rechner.

  • Also mit von Hand gekritzelten Bauplänen hat ein Amateur wie ich eig. keine Chance den Bauplan effektiv zu Nutzen......

    ...Hm, ich erkenne irgendwie wenig.....

    Seh´es doch als Teil der "Besonderen Lernleistung" und fertige aus der Skizze eine vernünftige technische Zeichnung. Die Winkel für die erforderlichen Gehrungsschnitte darfst du selbst berechnen.;)


    Da es um eine Wissenschaftliche belegarbeit geht...

    Wenn ihr richtig wissenschaftlich arbeiten wollt, überlasst die Holzsägerei denen, die das können (mit Kreissäge, Stichsäge und Bohrmaschine wird es elend) und beschäftigt euch mit Chassisauswahl und Frequenzweichendesign für das Topteil.

    Es soll ja schließlich auf Gymnasium-Niveau stattfinden.

    Brettchen sägen passt meinem Verständnis nach nicht zu einer wissenschaftlichen Arbeit, die der Erlangung einer allgemeinen deutschen Hochschulreife dient.

  • Dazu sehen sie gut aus und das Chassis hält länger.

    Aus persönlicher Erfahrung des letzten 1/4 Jahrhunderts möchte ich diese Aussage anzweifeln!

    Sie wurde so oft wiederlegt, daß ich den EV 15B in meiner Sturm&Drang-Zeit schon mit geschlossenen Augen reconen konnte - zumindest in Kombination mit

    - unwissenden Mischern

    - unausgereiften Technikern

    - zu wenig Hörnern

    - "zu starkem" Amping (also >300W / Speaker)


    http://www.sound-klinik.de/free/2x12-Bauplan.pdf
    Hm, ich erkenne irgendwie wenig. Im Vergleich zu einem Visaton/Selenium Bauplan

    Ich erkenne da recht schnell, daß es sich um ein BR-Top handelt - nicht um einen Hornbass!


    Mein Tip für Selbstbau-Anfänger:

    1. den Plan 1:1 aufzeichnen, wichtige Linien farbig kennzeichnen.

    2. mit Holzresten oder Leisten in Stärke der späteren Platten simulieren.

    3. auf dem 1:1 Plan fehlende Linien nachtragen!

    4. ausgiebig drüber sinnieren.

    5. Werkzeuge & Holz auspacken.

  • Das Visaton MB115/B ist etwas handlicher als das Selenium, vom Prinzip aber gleich.

    Warum überliest Du eigentlich sämtliche Hinweise , die man dir gibt ...

    Ein Hornlautsprecher muß eine gewisse Größe haben

    oder man benötigt entspechend viele Kisten , das schreibt die Physik vor .

    Ich hatte seinerzeit drei 18er W-Bins pro Seite stehen ...

  • Will halt nur was er WILL ... ich empfehle ja für Optik gerne "bunte Stoffblenden". :whistling:

    Zitat

    Also mit von Hand gekritzelten Bauplänen hat ein Amateur wie ich eig. keine Chance den Bauplan effektiv zu Nutzen...

    Also wenn 5. Schuljahr geometrisches Zeichnen und Grundrechenarten schon ein Problem ist sehe ich da auch schwarz für dein Projekt ... mit *beide Hände inne Bux wed* das halt nix ... bau halt MHB-46 und gut is hier !!! Aber wenigstens die Original Chassis nehmen. Auch daran denken das über 100Hz noch ganz viele wichtige Frequenzen kommen ... ^^


    ;) Schotte

    Klangart-Servicecenter , Immer im Dienst für den guten Ton !
    Wir machen das einfach ... Warum ? Weil wir es können.

  • Danke schonmal für die Tipps!
    Vorab: Ich ignoriere keinen einzigen Tipp, im gegenteil. Nur ist es so, das leider nicht alle Tipps hilfreich sind.

    Ich möchte nur nicht Blind eine Entscheidung treffen, und erstmal recherchieren. Ich muss mir die Gehäuse erstmal anschauen und Beurteilen ob sich es lohnt. Ein einfaches "Bau das Gehäuse, das ist Super" reicht ja nun leider nicht.

    Das z.B. Hörner groß sein müssen ist mir bewusst. Das stacking auch wichtig ist genauso.


    Ein Paar dinge:

    -Mein Vater hat eine Tischlerausbildung, kann uns dementsprechend unter die Arme grieifen

    -Die Grundplatten kommen eh aus dem Baumarkt-zuschnitt

    -das System nach einiger Zeit erweitert, also werden wir schon auf einen 6er Stack kommen können


    Zitat

    Warum überliest Du eigentlich sämtliche Hinweise , die man dir gibt ...

    Ein Hornlautsprecher muß eine gewisse Größe haben


    oder man benötigt entspechend viele Kisten , das schreibt die Physik vor .

    Du hast vollkommen recht, nur wurde im Lautsprecherforum davon gesprochen, das das MB115/B Wie das Selenium ist, nur das es nicht mit 2 Lautsprechern bestückt ist. -> Leichter und besser zu Transportieren.

    Liege ich da Falsch?



    Zitat


    Aus persönlicher Erfahrung des letzten 1/4 Jahrhunderts möchte ich diese Aussage anzweifeln!

    Damit meine ich das zb beim Tapped Horn oder BR Gehäuse das Chassis anfälliger auf außeneinfluss (Wetter, Flüssigkeit) ist. Mit zu Technischen Fehlern fliegt doch ein BR genau so durch... oder?

  • wenn ihr auf einen 6er Stack Hörner abzielt,

    dann sollte das Horn nebst Treiber auch dazu passen.


    zB 1850 Horn teuer und kompliziert, doch funzt

    MTL1 ( halbiert oder ganz, mit oder ohne erstem Brett)

    quasi allround mit Faital.


    aber es ist langweilig etwas stumpf nachzubauen,

    ohne Vor und Nachteile im Betrieb zu kennen,

    und deren Funktionszusammenhänge nicht zu verstehen.


    als Top was Dickes als VS11 Vogelsang von ?!

    wobei das dann aktiv zu betreiben besser ist,

    weils keinen vollständigen Plan mehr zu gibt.


    Messtechnik Pflicht.

  • Zitat

    aber es ist langweilig etwas stumpf nachzubauen,

    ohne Vor und Nachteile im Betrieb zu kennen,

    und deren Funktionszusammenhänge nicht zu verstehen.

    Danke, da gebe ich dir komplett Recht. Ich suche im moment auch nach Lektüre/Artikeln, wo man sich als Anfänger in Soundsysteme etwas mehr reinlesen kann. Hat jemand empfehlungen?