Allen & Heath SQ-5, SQ-6 und SQ-7 - Fragen, Tipps und Tricks

  • Hallo Jürgen, also wenn Du das original Case von der T-Hausmarke die auch mit einem T anfängt gewählt hast, gibt es keinen Schaum unter den Lüftern des SQ5. Es ist extra so konzipiert das die Lüfter vollkommen frei stehen, wenn das Mischpult auf der unteren Teil des Case steht. Von daher wundert es mich gerade was Du schreibst ? Was für einen Schaum gibt´s da bei Dir zum rausschneiden ? :/

  • Ich vermute aber, dass die Cases immer noch von Hand gebaut werden. Da kann es auch durchaus sein, dass ein Fehler gemacht wurde, der obendrein zu Materialverschwendung (Schaum ist nicht günstig) geführt hat. ;)
    Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und der Kühlung sollte so etwas aber eigentlich nicht passieren. Auf dem Bildern beim T sehe ich jetzt auch keine solchen Fauxpas.

  • Ich vermute aber, dass die Cases immer noch von Hand gebaut werden. Da kann es auch durchaus sein, dass ein Fehler gemacht wurde, der obendrein zu Materialverschwendung (Schaum ist nicht günstig) geführt hat. ;)
    Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und der Kühlung sollte so etwas aber eigentlich nicht passieren. Auf dem Bildern beim T sehe ich jetzt auch keine solchen Fauxpas.

    So...hab die Rechnung mal rausgekramt:

    Mein Case wurde mit dem SQ-5 zusammen bei Thomann bestellt und ist vom Februar 2019,

    Die Artikelnummer des Case gibt es heute immer noch und lautet "426483".

    Auf den heutigen Produkt-Bildern beim "T" ist der Kühlungs-Bug gefixt - alsokein Problem mehr.


    Nachfoldend die Situation bei meinem, "älteren" Case...

    Hier sieht man die Lüfter auf der Pult-Unterseite und die zusätzlichen Belüftungsöffnungen zwischen den Gerätefüßen, die vom Schaum verdeckt waren:


    20210424_185814_resized.jpg



    Mein Case hat Schaum über die ganze Breite verklebt, hier ging ich mit einem scharfen Messer zu Werke und habe dem Pult zwei Belüftungstunnel geschaffen, ohne gleich den ganzen Schaumblock rauszureißen...


    20210424_185901_resized.jpg



    ...jetzt gibt es eine Verbindung zur Luft im hinteren Bereich (damit verhindere ich dann auch einen "Luft-

    Kurzschluss" mit der Lüfter-Strömung im Bereich unter den Fadern:


    1825337580_20210424_190048_3844107_resized.jpg



    Fazit:

    Wer sein THON-Case schon länger hat, sollte sich mal den Schaum angucken, ob er schon in der aktuellen Variante geschnitten ist, ggf. nacharbeiten - jedes Kelvin weniger Wärmestau tut der Elektronik gut, die Änderung ist schnell gemacht.

    Euer Pult wird es Euch mit kühleren Temperaturen und Funktionssicherheit danken.

    Das bisschen mehr Kühlung kann in warmer Umgebung (Sonneneinstrahlung etc.) den Unterschied machen zwischen Ausfall und Funktion.


    Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich dem T. das mit dem Schaum im Luftstrom mal mitgeteilt, kann sein, dass es irgendwann mal geändert wurde....


    Wünsche "Immer ne Hand breit (Kühl)Luft im Rack" ;)


    Greetz, Jürgen :)

    Lieber mit Röhre geampt, als in Selbige geschaut!

  • ich denke auch, dass es möglich wäre, die tunnel komplett rauszuschneiden. aber so ist es immerhin viel besser, als komplett verschlossene lüftungen

    Das dachte ich auch...wollte nicht alles raupopeln dann bleibt womöglich ein klebriger Rest am Boden und es sieht nachher "richtig sch..." aus 8o

    Lieber mit Röhre geampt, als in Selbige geschaut!

  • Das dachte ich auch...wollte nicht alles raupopeln dann bleibt womöglich ein klebriger Rest am Boden und es sieht nachher "richtig sch..." aus 8o

    Hallo Jürgen, wieso hast Du es Dir nicht noch einfacher gemacht ? Einfach bei Live-Einsatz den SQ5 etwas anheben und auf den mittleren vernieteten Anschlag im Case draufstellen. Das Teil hält es aus und dem Mixer tut es nicht. Somit braucht es keine Bastelarbeit. Nach erledigter Arbeit wieder zurückschieben und fertig..... 8o

  • Hallo Jürgen, wieso hast Du es Dir nicht noch einfacher gemacht ? Einfach bei Live-Einsatz den SQ5 etwas anheben und auf den mittleren vernieteten Anschlag im Case draufstellen. Das Teil hält es aus und dem Mixer tut es nicht. Somit braucht es keine Bastelarbeit. Nach erledigter Arbeit wieder zurückschieben und fertig..... 8o

    Äh...ich stelle doch das breite Pult nicht auf einer 10cm schmalen Metallschiene ab - das wackelt doch!


    Gogos Wenn Du meine Fotos anschaust, merkst Du warum es nicht praktikabel ist. Wie sieht es denn in Deinem Case aus, gibt es da eine andere Schiene?


    Ich wollte eine dauerhafte, "DAU-sichere" Lösung, Das Pult soll in seinem angestammten Schaum sitzen bleiben, mit dem Kabelsalat hinten drin - wenn Arbeit fertig, Deckel drauf, Abfahrt! ;)


    Es kann jeder so handhaben, wie er mag.

    Meine Intention war, die Community darauf hinzuweisen, dass es eventuell vorhandene Schwachstellen bei manchen Case-Ausführungen gibt und eine Möglichkeit, dem abzuhelfen,

    Lieber mit Röhre geampt, als in Selbige geschaut!

  • Vielen Dank an Jürgen für den Tip; bei meinem THON-Case fürs SQ6 ist es leider Gottes ebenfalls so, dass die hinteren Belüftungslöcher direkt auf dem Schaum liegen. Habe gerade eben auch den Schaum in diesem bereich weggeschnitten

  • Hallo Jürgen,


    ich hoffe das Du meinen Beitrag wie auch gemeint, als "Joke" verstanden hast ? Natürlich ist die Lösung die Lüftungsschlitze frei zu haben und es ist auch gut Tipps in der Community zu erhalten.


    Also weiterhin freie Lüftungsschlitze für ALLEEEEEEE..... 8)


    Gruß Gogos

  • Vielen Dank an Jürgen für den Tip; bei meinem THON-Case fürs SQ6 ist es leider Gottes ebenfalls so, dass die hinteren Belüftungslöcher direkt auf dem Schaum liegen.

    Vielleicht lässt sich der Produktionszeitraum etwas eingrenzen...wann hast Dein Case gekauft?

    Dann wäre naheliegend, dass das SQ-7 auch über derarte Probleme mit Case-Schaum verfügen könnte...

    Lieber mit Röhre geampt, als in Selbige geschaut!

  • Nachdem hier ja doch scheinbar sehr IT-bewandertere Menschen unterwegs sind, stelle ich meine Frage nochmal:


    Kann einer von Euch eine Glaskugel-Prognose abgeben ob sich durch so einen Wandler-Chip-Tausch wahrnehmbare Änderung im Klang-, Latenz-, Phasenverhalten erwarten lassen?


    Es geht mir nicht darum eine validierte Aussage zu erhalten, sondern eher um die Einschätzung von "ist völlig wurscht" bis hin zu "hör dir lieber an was Sache ist"


    Vielen Dank im vorraus