Trapezkorrektur über externe Converter/scaler

  • Hi !


    Es gibt ja diverse kleine Converter, die digitale Videosignale Wandeln und Funktionen wie Scaler und Framrate-Converter zur Verfügung stellen (z.B. BlackMagicDesign oder Decimator).


    Gibt es sowas auch für digitale Trapezkorrektur ?

    Bei manchen Beamern gibt es die Korrektur, bei der jede Ecke des Bildes passend "gezogen" werden kann (keine Ahnung, wie man das fachlich richtig bezeichnet, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine).

    Gibt es sowas als Gerät zum Einschleifen in HDMI/SDI ?


    Klar gibt es sowas in Video-Servern, aber ich suche eher was, was schnell zwischen Präsentations-Laptop und Projektor gesteckt werden kann.


    Danke für eure Hilfe,

    Gruß


    Cheesy

  • Meine Meinung: Wer so was bei 08/15 Präsentationsprojektionen auf ebene Flächen braucht hat grobe Schnitzer in der Planung begangen. Wer mit billigen Consumer-Beamern ohne horizontalen und vertikalen Lens Shift bei so was aufschlägt muss halt damit leben dass der Projektor exakt dort zu positionieren ist wo sich der Hersteller das dachte; in der Regel mittig und rechtwinklig zum Bild und entweder leicht unter dem unteren Bildrand (gestellt) oder leicht über dem oberen Bildrand (geflogen).

    Wer unbedingt frickeln will kann sich einen alten Barco Screen Shaper https://www.barco.com/en/product/screenshaper in der Bucht schiessen. Die Dinger sind eigentlich unverwüstlich und wurden in der Regel nur ausgemustert weil mit Auflösungen bis maximal 1280x1024 im Profibereich heute nicht mehr viel zu reissen ist.

  • Hey Niggles,


    danke für deine Antwort.
    Ja, dieses Barco-Teil sieht schon mal sehr danach aus, was ich suche.


    Grundsätzlich gebe ich dir Recht, dass man den Beamer so aufstellen sollte, wie es der Hersteller oder die Optik vorsieht.
    Aber leider gibt es auch Einflüsse von Außen, die unsereins als VA-techniker nicht beeinflussen kann: bauliche Gegebenheiten, Flucht- und Rettungswege oder schlicht der Wunsch des Auftragsgebers.


    Klar kann ich jetzt hier mit der teuren Video-Server Lösung aufschlagen oder ich frage einfach mal in die Runde ob es da was praktisches gibt.
    ...und schon lerne ich den Barco Screen Shaper kennen :-)


    Nochmal Danke !
    Gruß

    cheesy

  • Gibt es sowas auch für digitale Trapezkorrektur ?

    Bei manchen Beamern gibt es die Korrektur, bei der jede Ecke des Bildes passend "gezogen" werden kann (keine Ahnung, wie man das fachlich richtig bezeichnet, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine).


    Ne Trapezkorrektur hat doch jeder billigste Büro-/ Consumer Beamer.

    Warum machst du das nicht gleich da drin?


    Habe schon viele Beamer in der Hand gehabt, die hatten alle "Trapez"....

  • Apropos Optoma:

    https://www.optoma.de/accessoryproduct/gb-200

    Darin steckt ein sogenanntes "Warping Device".

    Das Optoma Gerät soll eigentlich dazu dienen Softedge- oder Hardedge-Projektionen einzurichten, deshalb hat es 2x HDMI rein und wieder raus. (Verhält sich wie zwei identische Geräte in einem Gehäuse.)

    Das bildbearbeitende Warping Device ist für komplexere Entzerrungen entwickelt worden. Für "Keystone" Korrektur lässt es sich auch hernehmen.

    Bedient sich etwas langsam das Ganze, denn es arbeitet pixelgenau. Man kann auch größere Schritte und weniger Korrekturpunkte einstellen. So fängt man erstmal an und wird dann immer genauer bis zum gewünschten Ergebnis.

    OEM ist übrigens Coretronic, daher gibt es das Kästchen nicht nur von Optoma.

    Ob das Gerät der Weisheit letzter Schluss ist sei mal dahingestellt. Spontan fallen mir einige kosmetische Nachteile auf (externes Netzteil, "nur" HDMI 1.4, Bedienung mit der entsprechenden Software etwas "hölzern", fester IP-Adressraum...). Aber es erfüllt seinen Zweck.

  • Hallo,

    Wie oben bereits erwähnt, jeder Consumer Projektor hat mindestens eine vier Ecken Korrektur.

    Jeder prof. Projektor interne Warping Möglichkeiten.

    Grundsätzlich ist das interne Warpingmodul immer die bessere Wahl (bessere auf den Projektor abgestimmte Rechenleistung, kleinere Latenz).


    Als externes Gerät ist von Optoma das GB200 uneingeschränkt zu empfehlen.


    Jenachdem was der Zuspieler ist, Qlab hat auch eine Warping Funktion, ist günstig und spielt so ziemlich alles zu.


    Wenn man für eine einfache Präsentation schon solche Geschütze braucht....

    Besser wird das Bild nie.



    Mit Gruss Simon

  • Hey, danke für eure Antworten.


    Klar haben (fast) alle Beamer eine Trapez-Korrektur.
    Das alle Geräte eine 4-Punkt Korrektur haben, kann ich leider nicht bestätigen.

    Mir stehen im Moment nur Beamer zur Verfügung, die genau das nicht haben...

    Das ein Bild nicht besser wird, je mehr ich es digital verzerre, ist völlig klar.

    Es geht hier auch nicht um die große HighEnd Produktion wo 40K-Beamer laufen.


    Meine Frage ist lediglich, ob es auch für die kleine Firmenpräsentation eine bezahlbare Möglichkeit diese extern über 4-Punkt Entzerrung auf die Leinwand zu bringen.



    ...und um es nochmal klar zu machen. Mit ist völlig Bewusst, dass eine ordentliche Ausrichtung und ein Hochwertiger Beamer immer die besser Alternative ist !


    Vielen dank für die Hilfe,

    Grüße

    Cheesy

  • Dann würde ich auf das GB200 setzten.

    Ist nicht all zu teuer (Liste 2431,- Euro exkl. MwSt, Box mit Software Lizenz).

    Das ist auch recht einfach zu bedienen.

    Man kann das sogar mit einer Kamera kombinieren so wird das zur stand alone Anwendung.


    Günstiger wäre eine QLab Lizenz, mit den Nachteil, der Kontent muss erst importiert werden.


    mit Gruss


    Simon