Mehr Hall im Livestream?

  • meine rede.

    zu viel kickdrum im mix ist ein klassischer anfängerfehler.


    die idee, sich erstmal gelungene kirchenmischungen anzuhören und dann zu versuchen sowas nachzubauen, finde ich den richtigen weg.


    und was meine hallempfehlung angeht: meine wenigkeit war ja nun seit ein paar jahrzehnten nicht mehr in einer kirche, deshalb bin ich da nicht auf dem laufenden was die dort gespielte musik angeht. ;-). ich habe da aus meiner jugend ganz andere musik im ohr.

    deshalb mein angepasster tipp: probiere für gesangshall doch mal das hallprogramm „EMT250“ :)

  • Um es mal umgangssprachlich zu formulieren: sogenannte Worships sind durchaus ernstzunehmende RnR-Veranstaltungen mit richtig Wumms :D Habe einige Male Derartiges gemischt und war absolut begeistert von dieser Art Musik. Mit dem bekannten Kirchengesang hat das wenig zu tun :D

    Wenn's nicht rockt isses für'n Arsch...

  • Ja, dass mit dem Bassisten haben wir auch schon auf dem Schirm.

    Wir haben ja 4 Bands die abwechselnd spielen und momentan nur 2 Bassisten.


    Das mit dem Kompressor und dem

    Basedrum ist angekommen. ;)

    Mal eine technische Frage an die SQ Kenner.

    Wenn ich mir auf den Aux eine Subgruppe dums lege, beeinflusst es die Subgruppe im Main Mix?

  • Dann müssen die zwei Bassisten eben doppelt so oft spielen. Instumentalisten dieser Gattung machen ja eh nur das Nötigste ;)


    Frage am Rande: ihr macht Saal-Mix und Stream-Mix mit demselben Pult? Ich hab's nicht ganz nachvollziehen können...

    Wenn's nicht rockt isses für'n Arsch...

  • Ja genau, der Livemischer sitzt am Pult und der Streamer am Ipad.

    Aux Stereo/Post fade.

    Leider ist ein Bassist gleichzeitig Techniker, der andere hat auch nicht immer Zeit.

    Wie viele andere, würden wir mit dem Streaming Thema ins kalte Wasser geworfen und versuchen seitdem das beste daraus zu machen.

    Nachwuchs ist unterwegs - braucht halt noch ein wenig.

    Das Leben ist kein Wunschkonzert aber wir versuchen das Beste daraus zu machen. Das wichtigste ist ja das man Freude daran hat.

    Das hat für uns Laien Vorrang vor Perfektion.

  • Puh, das macht's aber doppelt schwierig. Sound via iPad... Habt ihr wenigstens alle Inputs doppelt aufliegen, um unabhängiges Processing zu ermöglichen? Im Prinzip braucht ihr auch zwei unabhängige Stereo Mix-Busse. Aber das scheint mir ja umgesetzt worden zu sein.

    Wenn's nicht rockt isses für'n Arsch...

  • Mal eine technische Frage an die SQ Kenner.

    Wenn ich mir auf den Aux eine Subgruppe dums lege, beeinflusst es die Subgruppe im Main Mix?

    eine subgruppe ist eine subgruppe.

    wenn du signale in eine subgruppe schickst, dann sind das immer die selben signale und pegelverhältnisse , egal ob du sie nur in die summe sendest oder zusätzlich auf den auxweg.

  • eine subgruppe ist eine subgruppe.

    wenn du signale in eine subgruppe schickst, dann sind das immer die selben signale und pegelverhältnisse , egal ob du sie nur in die summe sendest oder zusätzlich auf den auxweg.

    Mein Gedanke war ob ich eine Subgruppe unabhängig vom Mainmix im Aux erstellen kann.

    (so ähnlich wie in der App squ4you)

    Hab es aber schon getestet - funktioniert nicht.

  • Gedoppelt haben wir noch nichts, ist aber eine gute Idee. Ein paar freie Kanäle haben wir ja noch. Ich werde das mit den Technikern besprechen.

    Das ist nicht nur eine gute Idee, das ist essentiell. Man bearbeitet die Signale durchaus sehr unterschiedlich für Stream und Live-Sound. Ich denke, ihr benötigt erst einmal ein sinnvolles Konzept für die Erstellung zweier unabhängiger Mixe, bevor man über Weiteres spricht. Mit dem vorhandenen Material ist das möglich.

    Wenn's nicht rockt isses für'n Arsch...

  • Mein Gedanke war ob ich eine Subgruppe unabhängig vom Mainmix im Aux erstellen kann.

    (so ähnlich wie in der App squ4you)

    Hab es aber schon getestet - funktioniert nicht.

    Was spricht dagegen einen Aux-Weg zu verwenden? Da kann man dann (im Gegensatz zur Gruppe!) die einzelnen Kanalpegel variieren, je nach Pre/Post setting abhängig oder unabhängig vom 'Live Level'.
    De Facto ist in der digitalen Welt eine Subgruppe ein Aux-Weg mit allen Kanalfadern fix auf 0dB und der Routingmöglichkeit auf den Master.