15 T-Euro Budget welche PA??

  • Hallo miteinander


    Unsere Band hat sich endlich entschlossen eine neue PA anzuschaffen!


    Mich würde interessieren welche PA würdet ihr euch zulegen, und mit welchen Hintergrund?


    -4 Mann Band (Keys, Bass, Git, Drums, und Gesang natürlich)
    -Tanzmusik (Hochzeitsband usw.)
    -keine grossen Pegel erwünscht da die Gesellschaften nie mehr als 150 Pax übersteigen......


    Mischer vorhanden.......


    Budget (Brutto) sollte für die Anschaffung von.....


    -2 Bassboxen (15 Zöller)
    -2 Topteile (12/1 Zoll)
    -3 Monitore (10/1 Zoll min)
    -amps und Controller (oder was auch immer)
    -passiv oder aktiv (dann würden die amps wegfallen)
    -x-over aktive Trennung und nichts mit passvier F-Weiche zwischen Bass und Top!!


    was meint ihr könnte man was vernünftiges finden?


    Was nicht in Frage kommt sind RCF Plastikboxen (und ähnliches), Dynacord und Chinakram.....usw.


    Vielen Dank


    :-)

  • Tacho!


    Zunnächst mal die Frage: Was hattet ihr den zuvor an PA?


    Als Frontanlage gibt es genügend Auswahl an gutem und effektivem Material:
    Foohn Xperience Serie
    KME SD Serie
    RCF (die machen nicht nur Plaste) 4Pro Serie oder NX Serie. Da gibt es auch einen hübschen 10" aktiv Monitor.
    harmonic designs machen auch sehr gute Systeme.
    und noch viele andere....


    Wenn es etwas teurer sein darf:
    TW Audio M Serie
    d&b T Serie oder E Serie
    Da wird es dann aber mit 15k€ knapp werden.


    Grüßle,
    michael

    Laut heisst nicht immer gleich gut und toll und wer schreit ist meist im Unrecht.

  • @Yamaha....


    Hallo.....


    jeder der Kollegen hat so seine eigene PA.....die wir je nach Besetzung/Konstellation benutzt haben.
    U.a. Fohhn....Dynacord....und eine kleine K&F Anlage....
    Da jetzt die Band immer mehr als Band gebucht wird, sollte wir langsam auf einen Nenner kommen :-)
    Sonst endet es irgendwie im Chaos :-)

  • Vielleicht auch eine Option um sich mal die Komponentan anzuschauen/anzuhören
    http://www.proaudio-technology.com/1_DE/Produkte/index.html


    2 SW-18 mit 2 MT-10 an einer Hoellstern 8.4, besser 14.4 DSP Endstufe
    auch das Monitoring kann mit der MT-10 realisiert werden, so habt Ihr den gleichen Sound.
    Hier habt Ihr eine Anlage die Ihr immer nach euren Auftrittsgrössen und Budget erweitern könnt


    Das System spielt sehr sauber und ist auch allein sehr gut zu händeln.


    Wenn Ihr um die 15 Teuros ausgeben wollt, lasst Euch 2-3 Eurer Wunsch PA´s einfach mal anliefern und testet Sie mit Euren Instrumenten.
    Ein A/B Vergleich ist für so eine Anschaffung immer am Besten.


    Viel Erfolg und immer guten Ton


  • Hi,


    schaut mal bei Seeburg auf der Seite das Material durch. Da gibt es für gutes Geld ganz anständige Boxen. Sogar die gleiche Box als aktiv und passiv.


    Ich finde die Kombi B1801 - A6 gar nicht verkehrt. Die A6 gibt es auch als aktive Version für die drei Monitore.


    Oder ihr macht es euch einfach: 2 x B1801dp (aktiv) und 5 x A6dp (aktiv)


    Dann habt ihr beim Zuhebör (Bügel, Hüllen, Cases, Kabel, ...) einfaches Spiel, weil ihr da nicht unterschiedliches Zeug kaufen müsst.


    Ist zwar dann 18" im Subwoofer, aber dafür bei vielen Firmen zuleihbar, sollte die VA mal etwas größer werden.


    Grüße

  • Zusammengewürfteltes Material kann klingen, aber der Optik tut es sicher nicht gut. Vor allem bei Gala. Sieht dann halt schon irgendwie unprofesionell aus.
    Was verhält es sich bestehendes Material aufzurüsten. K&F ist ja nun nicht gerade das schlechteste Holz, ebenso wenig wie Fohhn oder Dynacord. Was habt ihr denn da an Bestand?


    Wenn ihr als Band gebucht werdet, hört sich das für mich aber eher nach Straßen- oder Zeltfest an und da sind sicher auch mal mehr als 150PAX zu beschallen, oder? Falls ja, wird's mit einem einfachen Satelittensystem eng werden. Daher am besten etwas skalierbares oder Material nehmen, das man sich in der Umgebung zumieten kann, wenn's mal heftiger wird.


    Prädestiniert hierfür wären dann RCF NX, TW Audio und d&b. Gerade im Stuttgarter Raum.
    So eine T von d&b wäre so ein skalierbares System.


    Seeburg ist auch vollkommen in Ordnung.
    Die A Serie würde ich dann aber doch nicht in die Wahl ziehen. Eher TSM Serie. Deutlich besser und lauter und nicht gerade viel teurer.


    Grüßle,
    michael

    Laut heisst nicht immer gleich gut und toll und wer schreit ist meist im Unrecht.

  • Kein Zelt oder Strassenfest! :-)


    Wir haben sehr viele private Feiern!


    18er kommen nicht in Frage!


    Und zusammengewürfelt habe wir nie was....sondern wenn Musiker x mit Musiker y gespielt hat.....gab's System z zur Verfügung!
    Aber diese Situationen wird es nicht mehr geben.....die Band tritt nur noch in Vollbesetzung auf....

  • Ich würde erstmal noch fragen, ob es nicht Sinn macht von den bereits vorhandenen PAs die bisher verwendet wurden eine dauerhaft zu nutzen?


    Dann die oben schon erwähnte Sache mit der zumietung wenn es doch mal größer wird?!
    Ist es ein Thema?


    Wenn dann tatsächlich was neues her soll, dann würde ich für den Verwendungszweck zu einem Self powered System Raten.
    Keine amps, kein generve mit controllersettings, und auf kleinen Bühnen steht nirgendwo das amprack im weg herum.


    Ich persönlich mag ja die Systeme von KV2 Audio sehr, in deinem fall würde ich dann
    Zu 2x EX12 als Top, 1x EX 2.5 (Doppel 15" Bass) und 3x EX 10 als Monitor


    Als bassalternative gibt es auch schöne Doppel 12er bässe, falls die Doppel 15er zu groß ist


    Ist vom budget her an der absolut oberen Grenze, reicht aber auch für 250 Personen wenn es mal muß.


    Ansonsten kriegst du bestimmt noch ganz viele tolle Vorschläge :) jeder hat wie ein Vorredner schon bemerkte seine Lieblings PA für den Einsatz :)

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • @Yamaha....


    -Dyancord die D-lite 2000 mit 2 Subs
    -Fohhn alte Xperience 3 Power mit 2 aktiven Subs
    -und K&F CA1001 mit SW115 aber kein Controller da der Bass eine passive Weiche besitzt, und das ganze passiv angetrieben wird! Monitore HK FAST


    die Anlagen sind langsam allesamt fast 10 Jahre alt! Bis auf die K&F Tops......

  • Oder mal die neue Sigma angucken von dbtechnologies. Ist Flexibel und genau auf soetwas entworfen worden.


    Ist klasse!


    Der Bass ist ein Geheimtip.


    Als Monitor währe dann Flexxys oder sogar DVM angesagt.


    Amps und DSP sind intern.... Einfach Plug und Play

  • D&b Audio ist sicherlich eine absolut renommierte Marke aber!?
    Nicht bezahlbar!
    Und ich denke für uns kommen nur Systeme in frage die auch ein gewisses Bekanntheitsgrad haben gerade zwecks Service!
    Ich denke acoustic line ist die richtige Richtung :-)

  • 2x Harmonic Design No3 Pac (quasi 3 LA Elemete in einem Top)
    2x Harmonic Design P15 - Amping für die Wedges ist dort schon drin und ihr könnt zum aktiven Sub neben den Tops auch je einen passiven Sub hängen
    2x den neuen Wedge von HD mit 2x8 Zoll


    Das Voicing ist sehr konsistent und alles toll verarbeitet und einem Haus. Durch die offene Controllerstruktur lassen sich viele Eingriffe selber vornehmen. MLSSA-Daten inkl.FIR-Filter können im Controller verarbeitet werden.


    Wir haben das Zeug kürzlich ausführlich getestet. Wir waren very impressed! Den Wedge allerdings erst in der PLS Betaversion. Preis passt auch.


    Das aktuelle Portfolio musst Du unter http://www.Robins-audio.de anschauen.

  • Naja... d&b hat, um es mal vorsichtig zu formulieren, schon einen gewissen Bekanntheitsgrad. ;-)


    Von wegen 10 Jahre und mehr.... also unsere 1. d&b Anlage hat nun mehr als 20 Jahre auf dem Buckel und spielt immer noch ohne zu murren. Da war noch nie was dran. Gut, mal frisch lackieren oder Frontstoff erneuern, aber das war's dann auch.
    Wenn man den Wiederverkaufswert und den prompten Service bei d&b mit sieht, dann relativiert sich das alles.


    Bei der K&F kann man sicher auch per Controller aktiv fahren. Muss ja nicht der Original Controller sein. Und die passive Weiche im Sub kann man auch umgehen.


    Fohhn ist eben schon gefärbt, meiner Meinung nach. Das ist halt klassisches Tanzmucker Material.


    Mit Seeburg macht ihr sicher auch nichts falsch.


    Grüßle,
    michael

    Laut heisst nicht immer gleich gut und toll und wer schreit ist meist im Unrecht.

  • Marken sind ja schon einige genannt worden und es gibt noch mehr. Was mich vielmehr wundern würde ist, die sang- und klanglose Einigung der Bandmitglieder (als Geldgeber) auf eine Marke die in einem Forum vorgeschlagen wurde. Das entspricht auf jeden Fall nicht den "Prozessen", die ich so kenne. Daher würde ich vorschlagen, alle in ein Auto und ab zum nächsten Beschallungsmusikalienhändler zum Probehören. Über Geschmack läßt sich besser streiten, wenn man wenigstens den Anschein einer praktischen Testumgebung hat.


    ciao
    sebastian

  • Rainer, Du kommst aus einer Ecke, in der es ein paar große Verleiher und Händler hat ... schau Dich doch dort mal um (auch bei den Verleihern) und frag' Dich durch. Ich bin mir sicher, dass da was anständiges dabei raus kommt. Und wenn man nett fragt, kann ich mir vorstellen, dass die Kollegen (oder auch ich) euch auch mal ein Set zum Test mitgeben, dann könnt ihr es bei einem Gig und realen Bedingungen testen. Sicher nicht für lau, aber ihr könnt einfach mal das Besteck testen.


    Das ist m.M. nach wichtiger als der Name, der nachher drauf steht.

  • Zitat

    Ja klar!! Und die dort befindlichen Anlagen sind Dynacord, hk, ld Systems, RFC plastikkübel, Nova usw ;-)


    Bei einem Investinsvolumen von 15000 € wäre ich über die unumstößliche Erkenntnis froh, dass es an der Firma liegt und an nichts anderem! Alles andere ist Hörensagen und nur interessant- im Sinne von einem "Dogma", wenn man 15000€ als Peanuts ansieht.