Hersteller Angaben bei 3Bein Ständern, kann man das Glauben?

  • Moin,

    Es gibt billig Anbieter die schreiben irgendwo ab, bauen auf ungefähr nach, und kleben irgendwo, irgendwie ein paar Daten dazu, die nicht unbedingt immer glaubhaft dem geschriebenen entsprechen.

    Über diese, möchte ich mich hier nicht mit euch austauschen, sondern eben in Europa produziertes. In Europa gibt es Normen und Vorschriften, ohne diese einzuhalten kann kein Betrieb hier produzieren. Dann gibt es diverse ISO Normen, je mehr aufgeführt sind, desto mehr Auflagen, desto sicherer und besser die zu erwartende Qualität.

    In meinem Beispiel geht es um einen Betrieb, der mit ihrer ISO besagt, das sie bei ausgewählten Firmen ihre Sachen fertigen lässt. Diese Fertigungs Firmen müssen den Ansprüchen unbedingt nach kommen und sich auch einem jährlichem Audit zur Überprüfung stellen. Es gibt zwar selten eine 100% Prüfung, aber es gibt Stichproben die ein Betrieb durchführt. Da es sich um einen europäischen Betrieb handelt, sind ingenieure damit beschäftigt gewesen ein Produkt nach Sicherheitsrelevanten Punkten zu entwickeln. Ingenieure die mit der Materie vertraut sein müssen . Die entwickelten Produkte müssen kontrollen durch z. B. dem TÜV Stand halten. Es gibt eine Toleranz und Sicherheits Zone, die normalen Praxis Bedingungen werden üblicherweise dabei mit berücksichtigt, das beinhaltet sicherlich bei z. B. Ständern auch gegenrempeln und stoßen. Wenn das alles gut ist, werden Werte von den Prüfern als Händlerangaben festgelegt. Diese Zone ist, meines Wissens nach, immer mit reichlich Puffer versehen. Ein Schwerlastregal das 100kg darf wird ja auch nicht bei 120kg zusammen brechen... Oder?



    Einige haben bestimmt in dem anderem thread gelesen, das ich einen Ständer, der von einem europäischen Betrieb entwickelt wurde, nach Hersteller Angaben 45kg max. Belastung und 3,5m vorgeschlagen hatte.


    Dieser sollte bis max. Höhe gebracht werden. Eine HauptLast von unter 7,2kg in ungefähr 10cm Abstand zur Mitte und ein Gegengewicht von 1,5kg auf 48cm sollte dieser tragen.


    Also Höhe maximal, Belastung bei weniger als 25%.


    Warum ist das jetzt für einge Leute zu extrem?

    Bin ich jetzt zu unbedarft? Weil ich den Angaben traue?

    Sind die anderen zu "mimimi"?


    ... 🙄

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • Dein Auftreten suggeriert viel Meinung bei wenig Ahnung.


    Wenn du ernst genommen werden willst, lies viel und schreib wenig(er). Schreib zu Themen, von denen du tatsächlich Ahnung hast, und sammle Wissen bei den anderen Themen durch interessiertes Mitlesen.


    Glaub mir, das hilft.

  • Warum ist das jetzt für einge Leute zu extrem?

    Bin ich jetzt zu unbedarft? Weil ich den Angaben traue?

    Sind die anderen zu "mimimi"?

    Einfache Geschichte:


    1. die anderen haben vielleicht durch ihre Arbeit mehr Erfahrungen in anderem Umfeld gesammelt und wissen, wann Herstellerangaben im Vergleich zu anderen Herstellern 'geschönt' sind.


    2. du gehst ausschliesslich von statischen Lasten aus. Minimale Dynamik lässt deine Rechnung zu Makulatur werden.


    3. die 10cm ausserzentrisch dürften aus technischen Gründen auch massiv geschönt sein! Bei 20cm hast du dann schon einen Meter Ausladung bei der Lampe... Ist das im Sinne des Erfinders?


    4. kennst du die von Dir zitierten Normen und weißt, was dahinter steht? Eine Qualitätsmanagement-Norm ist was anderes, als eine Qualitätsnorm, ist was noch wieder anderes als eine Fertigungsnorm. Sicherheitsrelevante Normen erwähne ich in diesem kontext erstmal garnicht...

    EN9001 besagt nur, daß ich nachvollziehbar und mit kontinuierlicher Verbesserung arbeite. Die Norm definiert noch nicht einmal, was Verbesserung in diesem Kontext bedeutet...


    5. ein Praxisbeispiel: ich werde als techn. Händler von einem großen Industriebetrieb aus der Luftfahrtbranche genötigt, zu dokumentieren & zertifizieren, daß das, was ich liefere dem entspricht, was auf meinen Lieferpapieren steht...

    Weiterhin natürlich auch, daß es dem entspricht, was sie bestellen - also zumindest in Menge & Bezeichnung. Der Artikel wird seit Jahrzehnten von unserer Firma weiterverkauft, also weder Hergestellt, noch bearbeitet.

    Zusätzlich braucht es natürlich noch Zertifikate vom Halbzeug & den Bearbeitungsschritten.

    Technisch wurde diese Anfang der 70er Jahre gezeichnete Schraube AFAIK nie geprüft, verkaufen lässt sie sich mit horrenden Margen, weil niemand nach ~10 Firmenübernahmen mehr die zu Grunde liegende Werksnorm kennt.


    6. unter den richtigen Rahmenbedingungen wird ein für 100kg zugelassenes Schwerlastregal auch unter den besagten 100kg zusammenbrechen. Sprichst du in diesem zusammenhang übrigens von Fach-, Feld- oder Regallast?!?


    7. zum Thema TÜV werf' ich kurz VALE in den Ring...

    Soviel zu selbstdefinierten Normen.

  • Zitat

    Sind die anderen zu "mimimi"?

    Wenn es darum geht, wie auch immer geartete Haftungsrisiken zu minimieren, kann ich ganz schön "mimimi" sein.



    Es gibt billig Anbieter die schreiben irgendwo ab, bauen auf ungefähr nach, und kleben irgendwo, irgendwie ein paar Daten dazu, die nicht unbedingt immer glaubhaft dem geschriebenen entsprechen.

    Über diese, möchte ich mich hier nicht mit euch austauschen, sondern eben in Europa produziertes.


    http://www.khsmusic.com

    集團概觀 müsste die "über uns"-Seite sein.

    Unterhalten wir uns also weiter über Importware von außerhalb Europas.

  • Was möchte Rebecca mir und den Kollegen denn eigentlich mitteilen...? Ja, es ist richtig, dass es viele Produkte gibt, die bei näherer Betrachtung nicht den in der EU geltenden Vorschriften entsprechen. In Europa dürfen nur Produkte verkauft und betrieben werden, die eine CE-Kennzeichnung haben. Es ist allerdings nicht mit der Kennzeichnung getan, sondern mit der zu dem Produkt gehörenden Konformitätserklärung erklärt der Hersteller, nach welchen Normen das Produkt gebaut wurde. Die Erklärung gehört zum Produkt genauso dazu, wie die CE-Plakette und sollte mindestens auf der Homepage des Herstellers/Importeurs bereitgestellt sein.


    Nach drei bis vier Mausklicks konnte ich dann auch auf der Seite des o.g. Herstellers das Produkt finden und dort eine "Download"-Seite, auf der die immerhin zweiseitigen "Manuals" herunterladbar waren. Wer sowas kauft, sollte bitte sofort seine Gewerbeanmeldung zurückgeben...

    -> Branchenspezifische Schulung zu Lenk- und Ruhezeiten und digitalem Tacho
    -> Betreuung als Fachkraft für Arbeitssicherheit

  • auf der amerikanischen Seite gibt's zwar ein support Tab, da ist aber nichts hinterlegt...


    Ah, unten links gibt's nen Haken. Von da kommt man auf die download Seite. Das genannte Produkt ist da aber nicht zu finden.

  • Wer sowas kauft, sollte bitte sofort seine Gewerbeanmeldung zurückgeben...

    öhem.

    Hab grad mal geschaut, was in meiner Gewerbeanmeldung aus den 90er Jahren drin steht...

    Gut, das is knapp am typischen Trockenbauer vorbei, hat ja aber mit der Handwerkskammer auch genauso viel zu tun, wie mit Sterneküche: nämlich garnix - es sei denn, man bucht mich für Licht-&Tontechnische Services. Hatte ich aber dieses Jahr beides noch nicht...


    ...zugegebenermaßen bin ich ja auch noch ausreichend mit 087ern aus dem letzten Jahrtausend eingedeckt und muss nicht auf olümpische Plastekurbelware ausweichen.


    Was aber sollen die Zwischenhändler mit ihren Anmeldungen machen, wenn sie -Systemkonform- Ihren Gewinn maximieren möchten?



    Richtige Antwort: inverkehrbringer und Nutzer haften...:|

  • Das Manual für das „Lighting Stand LS700B“ Stativ was Rebecca immer meinte und über das die ganze Zeit geredet wurde ist aber auch nicht auffindbar. Das was der Hersteller da aber als „Manual“ für die anderen Produkte zur Verfügung stellt aber auch eher ein Witz.

  • Wenn das Lampenstativmanual so aussieht, wie das Holzkistenstativmanual dann können wir auch drauf verzichten.

    Die Frage ist: Warum hat der Hersteller, der das Produkt ja auch für den EU-Markt fertigt, keine vernünftige Konformitätserklärung ausgestellt?

    Und weiter: Warum hat der Inverkehrbringer das nicht getan? Konnte er keinen (externen) finden, der sich das Risiko ans Bein nagelt?


    Zitat

    ...in Europa produziertes

    Was übrigens auch recht nett sein kann: Beim Inverkehrbringer/Hersteller eines Produktes ein Ursprungszeugnis anzufordern. "Ich habe eine Bestellung aus der Schweiz, bitte schicken Sie mir..."

    Die Stunde der Wahrheit.

  • Moin,

    Aussagen in der Art "du bist doof, weil du doof bist" , finde ich doof und auch den, der das sagt finde ich dann auch doof... 🙄


    Schön das es auch anders geht!

    DANKE an Treibsand, er hat verstanden worin es mir geht. Und ja ich verstehe was du beim Regal meinst. 🤪 Bei der Rechnung fehlen Punkte, ist und war mir klar...

    Ich wollte Argumente. Eine Aussage mit dem Star Wars Zitat "ich habe da ein ganz mieses Gefühl" stimmt mich schon nachdenklich, sonst hätte ich diesen thread nicht angefangen, aber ganz überzeugend ist es nicht unbedingt, ist ja nur ein Gefühl...

    Meine ersten Stative waren in einem Set mit 4 PAR Lampen, ganz schön klapperig, ich glaube das Set kostete gerade mal 120DM... Dann gab es bessere, die lagen Stück so bei 70 80Euro. Irgendwann bin ich dann mal zu einem Händler und wollte zwei gute kaufen, einen der auch hoch genug ist, um auch vor die Bühne zu gehen, ca. 290 Euro pro Stück fand und finde ich definitiv nicht billig und 45kg? Krass... irgendwie dachte ich immer, das Teil kommt aus Holland, aber habe mir allerdings auch nie groß Gedanken gemacht... Sieht gut aus und bin ja immer im grünen Bereich, weil sooooooo viel häng ich ja nie rein... Und im Vergleich zu den vorherigen? Das wirkt schon sehr professionell...

    Ich bin halt gewohnt : halt dich an die Vorgaben und alles ist gut... Zumindest bei Marken... Dem China billig Kram sieht man ja auch meist an, das es billig ist. Aber billig war der ja nicht...


    Wie gesagt, ich brauche "Argumente" :

    ARGUMENTE die ihr mir geliefert habt. DANKE FÜR EURE MÜHE, mit z. B. Irgendwelche Datenblätter zu finden. Denn das unauffindbar der selbigen, ist ein ganz mieses (nicht) Qualitätsmerkmal. Und rüttelt mir sofort den Kopf zurecht! Die sching schang schong Zeichen euer. Recherchen, sprechen da auch für sich selbst...

    Mit sching schang schong hab ich schon "tolle" Erfahrungen, das extremste: 3er Schukodose mit nur 2 Leitungen! Die funktioniert ja auch ohne Schutzkontakt... Oo... Aber bei dem Teil konnte man es auch vermuten, viel zu dünnes Kabel... Klar lebensgefährlich!


    Anfangs stellte ich ja eine Frage, klare Antwort :



    Ihr NIX"mimimi"!



    Klar finde ich den Ständer noch gut, aber nicht mehr ganz so wie vorher, werde da doch etwas mehr Vorsicht walten lassen. Ich denke da an ein Ratschenband um Ständer und Bass Box zu verbinden, wenn ich doch mal höher gehe. Aber bestimmt nicht über 3m.


    Ich werde die mal anfragen ob ich mal ein Datenblatt bekomme... Bin ja mal gespannt...


    ALSO NOCH MAL : DANKE FÜR EUREN EINSATZ.



    Nun habe ich allerdings neue Fragen :

    Was beinhaltet so ein Datenblatt, worauf muss man achten? Habt ihr einen Beispiel Ständer eures vertrauens? Und was kostet der?




    Nun zu den" mirdenmundverbietern" :

    Einschüchtern, anblaffen etc. hat nicht geholfen, nur die Stimmung unter Spannung gesetzt! Seht doch: nur ein Dialog hat zu dem Ergebnis geführt mit dem ihr, denke ich auch zufrieden seid. Ein Ergebnis das, denke ich, auch andere zum überdenken bringt. Oder ging es euch wirklich nur um "Ruhe im Karton"? Hätte ich den Mund wie gewünscht gehalten? Naja, Wisst ihr ja wohl selber... Also meine Bitte an euch wiederholt : überdenkt bitte euren Tonfall. Lest vor dem abschicken noch mal durch.

    Danke





    Was anderes : mir liegt da schon ca. 1/2 Jahr etwas an, mit dem ich mich gerne mit euch austauschen möchte. Es sind dabei aber auch einige unbequeme Punkte dabei, kriegen wir das in einem guten Dialog hin?







    LG Rebecca

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • die wichtigsten Punkte was ein Datenblatt/Gebrauchsanweisung an Merkmalen enthalten muss, stehen zB im ProduktSicherheitsGesetz, welches die minimal Vorraussetzung für ALLE gewerblich eingesetzten (Maschinen-)Technische Einrichtung und Betriebsmittel darstellt.


    zusätzlich wären detailliertere Angaben zur Belastbarkeit "in welchem Zustand, ist es wie Belastbar" und auf welchen Grundlagen die bestehen.


    ähnliche Angaben findet man zB an Gabelstaplern: 1 Tonne bei 60cm Abstand zum Gabelrücken.

  • Hallo Rebecca, mir liegt nicht daran, Dich zu dissen, doch Dein Anfangspost war ein etwas sehr fließender Fließtext... Fast schon Prosa... Zur Sache kann ich mich nur wiederholen. Ein Produkt, zu dem Dir der Händler nicht die Konformitätserklärung zur CE-Kennzeichnung und auch keine vernünftige Bedienungsanleitung liefern kann, solltest Du nicht anschaffen.

    -> Branchenspezifische Schulung zu Lenk- und Ruhezeiten und digitalem Tacho
    -> Betreuung als Fachkraft für Arbeitssicherheit

  • ... Anfangspost war ein etwas sehr fließender Fließtext... Fast schon Prosa...

    Entschuldige bitte, ich war nicht auf dem Gymnasium. Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung was du mit damit sagen willst?

    Ich bin nur die Becky und mag Wortspielereien... Ist es das was du meinst?


    Apropos

    Ich mag auch gerne Sprichwörter drehen, z. B. :

    "Der späte Wurm entkommt dem Vogel "

    😁

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • Klar finde ich den Ständer noch gut, aber nicht mehr ganz so wie vorher, werde da doch etwas mehr Vorsicht walten lassen. Ich denke da an ein Ratschenband um Ständer und Bass Box zu verbinden, wenn ich doch mal höher gehe. Aber bestimmt nicht über 3m.


    LG Rebecca

    Irgendwie habe ich den Eindruck du willst/kannst das Problem nicht verstehen oder du bist einfach nur provokant. Vermutlich von beidem was.


    (lange nichts mehr von Manuela gehört...)