• sorry ich glaub du hast da was missverstanden. ich bin ja kein verleih! wir sind n musiker kollektiv mit eigener pa! wolln ja damit kein geld machen sondern bloß unsere eintrittsfreien raves veranstalten, und verkaufen wollen wir sie ja auch nicht. Als hobbymusiker haben wir nicht eben mal 30k für ne F1 am start, finden aber das desing sexy und die TPA sollen klanglich auch noch gut sein laut einiger recherche. da wir leider die turbosound tms tops zz. nicht finden was eine alternative wäre die überlegung einer alternative was eben der bau von x-tro (wo wir ja leider hier keine antwort bekommen haben und die original teile nicht mehr wirklich zu bekommen sind und sich die geister scheiden aus älteren themen zu diesem 3 wege top) wollte mit dem thema nur mal ne meinung eines profesionalisten bezüglich klang und keine zurechtweisung auf annahme falscher tatsachen. wir bewegen uns mit unserem vorhaben auf legalen weg und haben uns hier auch von experten auf dem gebiet abgesichert.


    es ist als privater für den hausgebrauch sehr wohl erlaubt plagiate zu importieren. da wir private sind und kein gewerbe haben sind wir laut unsrem anwalt auf der sicheren seite.

    wenn dem so wäre wie du schreibst müsste sich jeder heimkino nerd mit seiner sanway labgruppen kopie strafbar machen. weiters sind sie ja auch nicht als original gelabelt somit sind wir rechtlich auf der sicheren seite.


    zitat aus urheberrecht de. (was aber rechtlich auch in unserem fall zutrift laut unserem anwalt)


    Für Privatpersonen ist Plagiate zu kaufen nicht strafbar und auch die Einfuhr von Plagiaten ist unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt. Zum einen muss sich die durch Produktpiraterie gefälschte Ware im persönlichen Gepäck des Reisenden befinden. Zum anderen darf das Produkt nicht für geschäftliche Zwecke genutzt werden. Diese Regelung wird allerdings aufgehoben, wenn die Art und Menge der gefälschten Waren auf ein gewerbliches Handeln hinweist. Möchten Sie die Plagiate aber gewerblich verkaufen, wird die Zollbehörde aktiv.

  • Weil die Anschaffung einer PA eben doch ein bisschen Geld kostet, soll es ja Menschen geben, die sich so etwas kaufen und dann gegen eine kleine Gebühr an andere vermieten.

    Am besten fragt ihr da mal euren Anwalt, ob das auch eine Möglichkeit wäre. Man weiß ja nie!

  • Na dann viel Spaß damit!

    der punkt fällt natürlich weg. nochmal ich habe ja nich nix gekauft sondern wollte mal fragen ob die wer kennt.

    finde es traurig das hier kein normales gespräch möglich ist (statt dessen herablassende komentare die absolut off topic sind) und vor allem halbwissen öffentlich verbreitet wird.


    wie gesagt der import der sanway, giesen audio verstärker sind auch plagiate aber der persönliche import nicht verboten auch "ohne das es sich im eigenen koffer befindet".


    dies hier wäre bei einem möglichen import nix anderes. WIR SPRECHEN ÜBER MATERIAL WAS ZWAR OPTISCH KOPIERT IST somit maximal ein europäisches patentrecht verlezt und genau darum aber als privater in "haushaltsüblicher menge" um es mal im juristendeutsch auszudrücken ABER NICHT DAS LABEL UND DIE FARBE DAS ORIGINALS BESITZT SONDERN DAS LABEL DES PRODUZENTEN. das sind kleine aber wichtige details ob der import legal ist oder nicht. Weiters geht das ding ja auch durch den Zoll und es wird ja einfuhrumsatzsteuer usw. auch für bezahlt somit ist der kauf von soetwas rechtes.

  • Das Thema scheint sich erledigt zu haben. War gerade mal auf der Herstellerseite. Zwar taucht der Evo-Clone noch bei der Produkt-Familie auf, als Einzelprodukt ist er aber nicht mehr zu finden. Da war der Hersteller des Originals wohl aktiv. Gab eine Menge Aktionen in letzter Zeit gegen Plagiate in China. Da könnte diese Kiste auch ein "Opfer" geworden sein. Übrigens: Die Nummer mit der Privateinfuhr von Plagiaten ist gedacht für das "Original" Adidas Shirt aus der Türkei für 5 Euriken. Wenn da ein paar Paletten mit Ware aufschlagen hat sich das mit Sicherheit erledigt. Es gibt einen Vertrieb in Frankreich. An Eurer Stelle würde ich da mal anfragen.

  • hatte schon kontakt und ist alles noch zu haben. habe eine menge an bildmaterial und viele videos was aber leider zur klangbeurteilung recht besch!@@#$ ist.


    der reso. klone ist unter TX2 drinnen, jetzt mit gitter :) und die ganzen subs auch.


    schade das die wohl im deutschen raum keiner gehört hat. laut hersteller gibt es zwar deutsche und österreichische kunden welche aber wohl leider sich hoer nicht rumtreiben.

  • Man muss einfach wissen, dass solches Material dann auf dem Gebrauchtmarkt keinen Wert mehr hat. Noname Chinaklone will keiner mehr gebraucht kaufen.


    Der Support ist in der Regel auch schwierig. Wenn da neue Pappen rein müssen, wird es schwierig oder teuer oder beides.


    Auch ein passendes Controllersetup ist selten von den Kopier-Chinesen zu bekommen. Weshalb ist auch klar. Es werden je nach Tageskurs heute diese und morgen solche Treiber verbaut. Da gibt es dann auch kein konstant brauchbares Setup.


    Kann ja sein, dass das die erste Ausnahme sein wird. Meistens kauft man am Ende doppelt, weil es bis auf die Optik eben nicht hält, was es verspricht.

  • ja hab jetzt mal einen besitzer aus der schweiz ausfindig gemacht und hatte ein gutes gespräch. anscheinend taugen die echt was und bei ihm waren zu jedem speaker ersatztreiber bei. weiters war der import ohne probleme bis hafen hamburg und zoll war ebenfalls keine hürde.


    habe mal einen probehör termin ausgemacht, laut ihm sind sie sogar wirklich klanglich gleichwertig. er besitzt ein dance stack von denen.. .