A&H Avantis

  • Hallo zusammen,


    irgendwie finde ich den Faden über das Allen&Heath avantis nicht mehr.
    Weiß jemand von euch, wie ich den finde?
    Als Nutzer des GLD sehe ich das avantis als potentiellen Nachfolger und freue mich über jede Info und geteilte Erfahrung.


    Gut Ton


    Stefan


    Irgendwie ist der Gesperrt. Jedenfalls wird er von Google gefunden aber ich krieg nur ein "Zugriff verweigert".


    :?::?:


    Das ist der Link zum Thread:

    A&H Avantis

    Bei mir geht er nicht und die Forensuche findet ihn auch nicht.


    Der Thread befindet sich in der Ablage.


    Der Thread befindet sich in der Ablage.

    Das heißt? Warum?


    Ich habe nicht nach dem Grund gesucht, vermute aber eine extragroße Packung Spekulatius.


    Danke für die Infos. Vielleicht kann A&H zur Zeit nicht liefern, weil der Covid19 in China alles lahmgelegt hat.


    Gut Ton


    Stefan


    A&H konnte auch schon vor Corona nicht liefern. Ich schau mal nach, was mit dem Thread los ist.

  • habe die anzeige gesehen. sind das jetzt schon die ersten notverkäufe wegen der Coronakrise?

    Notverkauf ist schon ein hartes Wort, wenn der Tisch aber nicht auf die VAs fährt, auf die er hätte fahren sollen und sonst nicht gebraucht wird dann machts ja nur Sinn das Teil wieder loszuwerden. Das Pult kostet ja auch ein bisschen was in der Anschaffung und das Geld haben oder nicht haben ist halt schon nicht zu vernachlässigen.
    Aber ich denke auch, dass hier nicht der richtige Ort ist um über die Verkaufsgründe eines nagelneuen Pultes zu diskutieren/spekulieren.

  • Nachdem ich mir jetzt mal angehört habe, was mit den pro Kanal verfügbaren plugins im Behringer Wing so geht, empfinde ich das Vermarktungskonzept für das „deep processing“ d-pack im Avantis als bizarren Anachronismus... zudem ja ein Teil dieser Kanalprozessor-Plugins im GLD schon vorhanden war.

  • Nachdem ich mir jetzt mal angehört habe, was mit den pro Kanal verfügbaren plugins im Behringer Wing so geht, empfinde ich das Vermarktungskonzept für das „deep processing“ d-pack im Avantis als bizarren Anachronismus... zudem ja ein Teil dieser Kanalprozessor-Plugins im GLD schon vorhanden war.

    Behringer hat ja schonmal den Pultmarkt ziemlich durchgeschüttelt und durchgerührt. Gut möglich und für den Endkunden gut, wenn das Wing ähnliche Wirkungen zeigt. Gegen kostenlose Plugins in der A&H Welt habe ich natürlich gar nix.


    Auf der anderen Seite existieren auf dem ehemals großen und vor allem breiten Markt zu professionellem Veranstaltungsequipment immer weniger Anbieter. Daher ist es mehr als nachvollziehbar, wenn die verbliebenen Player Konzepte ausprobieren, wie sie die Konsumentenrente abschöpfen können. Anders: Wenn die Deep-Plugins dafür sorgen, dass uns das Unternehmen A&H noch ein paar Jahre erhalten bleibt, kaufe ich halt noch ein wenig im Webshop ein.

  • ja, ich fände es auch schade, wenn alle nur noch über silberne pulte mischen müssten dafür*

    was das konzept mit den zu bezahlenden deep plugins angeht:

    niemand den ich kenne findet das konzept wirklich gut, aber die allermeisten sehen ein, dass der hersteller irgendwie geld verlangen muss. behringer ist da in einer einfacheren lage, denn er kann in seinem großen konzern viel querfinanzieren. gegen die marktmacht von behringer ist A&H ja ein winzling, das haben auch schon andere, ehemals weltbekannte hersteller, erfahren müssen.

    ich hoffe ebenfalls, dass es in zukunft noch pulte zu kaufen gibt, auf denen nicht irgendwas mit "by midas" drauf steht.

    meiner meinung nach ist konkurrenz die wichtigste triebfeder für fortschritt und innovation.

  • niemand den ich kenne findet das konzept wirklich gut, aber die allermeisten sehen ein, dass der hersteller irgendwie geld verlangen muss. behringer ist da in einer einfacheren lage, denn er kann in seinem großen konzern viel querfinanzieren. gegen die marktmacht von behringer ist A&H ja ein winzling, das haben auch schon andere, ehemals weltbekannte hersteller, erfahren müssen.

    ich hoffe ebenfalls, dass es in zukunft noch pulte zu kaufen gibt, auf denen nicht irgendwas mit "by midas" drauf steht.

    Nur weil es evtl. bei Behridas einfacher ist, Geld aus anderen Bereichen in die Entwicklung zu stecken, heißt das noch lange nicht, dass es auch so gemacht wird. Ich habe nicht das Gefühl, dass bei Behridas hunderte Personen an der Entwicklung der Pulte beteiligt sind, sondern es genau so wie bei A&H ein recht kleines Team ist. Von außen kann man absolut nicht entscheiden, ob Zusatzkosten für die Plugins notwendig sind oder allein der Abgrenzung der Produktklassen und der Gewinnmaximierung dienen. Auch schlecht gemanagte Ressourcen können eine Rolle spielen. Boeing und Intel sind gute Beispiele für Firmen mit mehr als genug Ressourcen, die durch Missmanagement ihre Marktstellung verloren haben. Eben weil die Konkurrenz zum gleichen Preis ein bessere Produkt hat.

  • Zu A&H gehört ja auch noch Digico und Calrec, genug Enwicklungsessourcen sind vorhanden wenn man will. Digico vertreibt auch die A&H Stageboxen. Wobei man sagen muss dass Digico sich auf die Waves Plugins mehr promotet als ihre eigenen (wenige Plugins) . Der Marktdruck wird irgendwann die die Preisgestaltung weiterverändern.

  • Jupp wie 'paho' schon sagte:

    A&H ist auch Bestandteil eines Konzerns!

    Grundsätzlich ja, aber ich sehe da eine deutlich größere Eigenständigkeit der verschiedenen Marken gegenüber Behridas. Ich glaube nicht, dass der Wissenstransfer zwischen Digico, A&H und Calrec so groß ist, wie der zwischen Behringer und Midas und das alles von einem zentralen Standpunkt aus geplant wird. Midas und Behringer pfuschen sich gar nicht im Geschäft herum; das ist bei A&H und Digico schon anders.