seeburg a3 mkii

  • Habe ein paar Fragen zur oben genannten Box:


    - die Box ist an kein besonderes Amping gebunden, richtig?

    - hat jemand die dp-Variante schon mit der passiven verglichen? geht passiv ähnlich gut?

    - die dp-Variante hat keine FIR-Filter und keinen 'Digitaleingang, richtig?

    - gibt es vergleichbare Boxen, die nach eurer Erfahrung bei kompakter, leichter und schlanker Bauweise etwas Reichweite haben und auch in einem halligen Raum einigermaßen funktionieren?



    Danke!

  • Am nächsten Montag, den 18.11., hat Seeburg seine alljährliche Hausmesse. Da kannst du schätzungsweise das gewünschte Modell mal hören/anschauen und den Leuten von Seeburg auch Löcher in den Bauch fragen - die geben da gerne Auskunft.

    Zudem gäbs, als Zuckerl obendrauf, vom Johannes Nocker ne Vorstellung der neuen Avantis.

  • Hi,


    hab' die in einem "Herren Etablissement" verbaut, drei Zonen mit je 2 x A3 und einem A8 Sub (den es nicht mehr gibt).


    Zur 1. Frage: die funktionieren an jedem Amp, ich habe RAM Endstufen dran und ein Xilica LS-Management. Es gab mal eine Doku von Seeburg, in der die EQ Einstellungen der eigenen Controller standen. Die habe ich übernommen und dann noch etwas persönlichen Geschmack beigemischt. Tut aber auch so schon sehr gut.


    Zur 2. Frage: k.A.


    Zur 3. Frage: k.A.


    Zur 4. Frage: evtl. kommen da die Säulen von Seeburg eher in Betracht. Der Output der A3 ist aber für die Größe/ den Preis sensationell. Das tut richtig amtlich und sauber. Für das Geld musst Du lange nach was Vergleichbarem suchen!

  • Zweck ist der mobile Einsatz in Kirchen mittlerer Größe für Sänger und Band (ohne Drums).

    Zur Hausmesse schaffe ich es beruflich bedingt leider nicht...

    Grossmembran :

    Danke für Deine Eindrücke. Du hast aber schon die mk2-Version im Einsatz?

    Säulen wären auch ok, aber habe ich da Vorteile? Da muss ich ja immer einen Sub mitnehmen, was eigentlich nicht geplant wäre...

  • hier sind auch vier A3 MK2 zuhause... Pegel im Verhältnis zur Größe unglaublich.

    Reichweite ist auch ok, kommt aber auch auf die Veranstaltung an.

    Einen Bass braucht es wenn es nicht nur sprachbeschallung ist, eine A3 kommt locker mit drei 18 zöller mit.
    wir haben erst dieses Jahr eine Veranstaltung in einer Halle gemacht die wie eine Kirche klingt.

    Sprachverständlichkeit war super, ich denke das du mit den A3 glücklich werden wirst.
    Wir haben Behringer dcx und T.Amp TSA 4-1300 dran... spielt super.
    die Settings gibt es auf der Homepage von Seeburg für fremde Controller...

  • Ich habe an den A3 die wahlweise eine Lab IPD 2400 oder eine Crown XTI 4002/6002 mit Gsub 1501 dran, das klingt schon sehr gut. Im letzten Jahr hatten wir zum Spass mal 3 Doppel Achtzehnhöller von hd als Fundament genutzt, da kam auch noch richtig fett was von den Tops herüber, die benötigen nach Anwendung ein gutes Bassfundament. Für die obigen Endstufen gibt es Presets direkt vom Hersteller. Ich hatte die Presets mal auf einer 3 Kanal Endstufe eines anderen Herstellers nachgebaut, da fand ich das nicht so gut vom Klang, mit den Crown/Lab aber wie gesagt tiptop. Ich habe Endstufen lieber extern, die 20 kg für ein Rack sind mir egal, dann kann man dranhängen und programmieren wie und was man möchte, von einem bis sechs Bässe.