X32 Rack mit S32 f. IEM auf der Bühne / X32 Konsole FOH / Routing Hilfe / SOS

  • Hallo,

    auch hier nochmal Danke für die Tipps der Community aus Sept19. Wir sind der Empfehlung gefolgt und haben Splitter gekauft, für Anlässe mit gestellter FOH-Technik ohne X32/(Wing) Umgebung am FOH.


    Nun brauche ich bitte ausführliche, idiotensichere Hilfe beim Routing, nachdem ich gestern 7 Std erfolglos rumgehext habe ...

    ( mit dem was man auf der Behringer Seite findet und youtube )


    Die upgedatete Ausgangslage:

    Bin Drummer in einer Coverband, wir haben wechselnde Betreuung am FOH. ( Das Technik-Thema ist irgendwie bei mir gelandet )


    Vorhanden ist mittlerweile eine X32 Konsole, ein X32 Rack mit X_live SD-Karten und S32 Stagebox. Firmware auf 4 aktualisiert. Splitter für 24 Kanäle.

    Alle spielen In-Ears mit eigenem Mix per App. Alle Mikros/Backline und DI's werden immer von uns gestellt.


    Ziel für von uns selbst betreute Termine, wo -wie gesagt- wechselnde Mitmenschen am Pult stehen, und wir ein gemachtes Nest übergeben:

    X32 Rack für uns Musiker, X32 für FOH mit funktionierendem Talkback auf die INEAR-WEGE Kanal/XLR-Ausgänge der S32 4-8, SUMME LR kommt auf Kanal/XLR -Ausgänge 15+16 der S32 Ausgänge


    -X32Rack ( Mon ) mit S32 für die IEM's, läuft soweit, genutzt werden 24 inputs, die aus den Splittern in die XLR-Eingänge der S32 gesteckt sind.

    eingestellt als Master, AES A des S32 ist am AES A des X32 Rack gesteckt.


    -X32 Konsole ( FOH ) AES A an AES B des X32 Rack, eingestellt als Slave


    Bitte helft beim Routing, je ausführlicher desto besser. Nächster öffentlicher Termin 29.02. und vorher soll ausgiebig getestet werden, damit es nicht stressig und peinlich wird. Wichtig ist die Summenregelung für LR vom FOH und das Talkback-Setting.


    Herzliche Grüße und Danke vorab für eure Zeit !!

    Reiner

  • Was ich nicht verstehe - wieso habt ihr das X32 vom FOH mit dem X32 Rack verbunden? Das Rack wird vom Splitter gespiesen und macht von dort einen autonomen Mix für die In-ears, oder nicht? Da sehe ich den Sinn gerade komplett gar nicht. Oder wozu ist der Splitter? Da steh' ich auf dem Schlauch.


    Routing für Talkback: Auf "Monitor" gehen, dann "Talkback A" oder "Talkback B" auswählen und dort alle Busse auswählen, die eben Talkback bekommen sollen. Du kannst dann noch wählen, ob der Talkback-Button nur "on" sein soll, solange die Taste gedrückt wird, oder eben "on/off" reagieren soll.

  • Hi,

    der Splitter kommt nur zum Einsatz, wenn wir auf ein analoge Stagebox bei gestellter Fremd-FOH gehen müssen. Dann kann unsere Konsole zuhause bleiben.


    Stellen wir den FOH-Platz mit unserer X32-Konsole, soll nur ein Cat5 liegen. Deshalb brauche ich die ausführliche Routinghilfe. Der Splitter ist in diesen Fällen überflüssig.


    Danke und Grüße

    Reiner

  • Hi Rainer,

    ich sitze hier gerade an was Kniffligem und muss mal was anderes machen, um den Kopf freizukriegen.

    Vorschlag: Schick mir mal deine Szenen aus dem X32 Rack und X32-FOH. Ich route dir das passend im Editor und erkläre dir, was ich warum wie gemacht habe.

  • Hallo Robert,

    herzlichen Dank für dieses Angebot!

    Sorry für die peinliche Dummy-question, aber wie schickt man Szenen am einfachsten?


    Grüße Reiner

    Hmm, ich hab mein Pult gerade nicht hier, aber im Editor kann man entweder unter "Cues" die komplette Show mit allen Szenen exportieren oder unter "Scenes" die aktuellen Settings. Das entspricht dann eigentlich einer Szene. Ebenso kann man die Settings dann dort wieder importieren.

    Im Pult (habs wie gesagt gerade nicht vor mir) finden sich entsprechende Im- und Exportoptionen ebenfalls in den Screens für Cues und Szenen. Ggf. muss man vorher noch die Taste Utility drücken.

  • Schau mal hier, da wird eigentlich alles geklärt und gezeigt.

    Ich würde dir raten das Monitorpult als Master einzustellen.

    A weil ihr auch mal ohne eig FOH unterwegs seid dann läuft das eigentlich auch so.

    B weil ihr wechselnde Tonleute habt, die unter Umständen auch mal einfach am Gain schrauben und sich dadurch auch der Monitortrim verändert ( bei FOH Master).

    Also Monitorpult als Master mit Gain und am FOH kann nur der Trim bedient werden.

    Wenn der Splitt zum Einsatz kommt braucht Ihr dann auch nichts großartig umkonfigurieren.

    Ist dann genau umgekehrt wie im Video gezeigt.

    Gruß Frank

  • Mit Verlaub,

    das Video passt hier nicht. Wenn das Monitor-X32 Master sein soll, muss es an der S16 an Port A angeschlossen sein. FOH muss dann an Port B. Dann kommt der FOH aber nicht an die Outputs der S16 (bzw. nur über den Umweg über das Monitor-X32). Dann kann ich den FOH auch direkt ans Monitor-X32 hängen und dort das AES passend routen. Ist einfacher.


    Umkonfigurieren muss man so oder so nix. Höchsten die PA-Outputs, falls der PA-Mix mal direkt im X32 Rack mit erledigt werden soll.

  • Hallo,


    Robert ist dankenswerterweise schon dran. Hab's mal versucht ergänzend zu "zippen". Hoffe es hat geklappt.

    Die Problemliste:


    a) die OUTs XLR 15+16 auf der S32 sind nicht durch den Summenfader der FOH X32 regelbar.
    b) die Kanalfader der Eingänge 1-18 auf der FOH sind ohne Wirkung, Mute und EQ funktionieren komischerweise
    c) eingehende Signale auf z.b. Kanal 14+15 der FOH landen auch auf Kanal 29
    d) Talkback aus der FOH landet nur auf der Summe der S32 auf LR aber nicht auf den IEM auf XLR 4-8 der S32

    Danke an alle.


    Herzliche Grüße

    Reiner

  • Ich hab mich entschlossen, das hier übers Forum zu machen, wenn Reiner seine Szenen ja auch öffentlich bereitstellt. Dann haben alle was davon...


  • So,

    Lösungsfindung Teil 1: Das X32 Rack.


    Hauptproblem ist, dass die falschen Outputs vom FOH zur Stagebox durchgeroutet wurden. Das neue Output-Routing für die AES-Ports sieht so aus:

    Erklärung:

    AES50 A bringt die Outputs zur Stagebox. Daher liegen hier auf 1-8 die Outs 1-8. Auf 9-16 liegt ein User Block, da ich damit flexibler bin. Dieser liefert auf 9-14 die Outs 9-14 des X32 Rack, auf 15+16 den FOH-Mix, der von AES50 B kommt. Die anderen Blöcke habe ich auf User Out 1-8 gesetzt. In diesem Block habe ich nichts konfiguriert. Dann kann es da auch keine Unfälle geben. Muss man nicht so machen, ist aber wahrscheinlich sicherer.

    AES50 B sendet auf 1-24 die Inputs 1-24 von AES50 A (24 Kanäle von der Stagebox zum FOH). Die restlichen Blöcke habe ich wieder auf den leeren User-Block gesetzt. Dann kommt auch am FOH nix mehr doppelt an.


    Hier sieht man noch das Routing in User Out 9-16:


    Die Inputs des Rack sind folgendermaßen geroutet:

    Die Inputs 1-24 bekommen ihre Signale von den ersten 24 Inputs der Stagebox. 25-32 bekommen die Inputs von User In 25-32.

    In User In 25-32 habe ich nur auf 25 einen Kanal (12) von AES50 B geroutet, um darüber das Talkback vom FOH auf einen Kanal zu bekommen. Der Rest ist leer. Hier kann man bei Bedarf natürlich noch andere Signale draufrouten:


    Kanal 25 des X32 Rack dient jetzt als TB-Eingang. Diesen habe ich auf die Busse 4-8 geschickt. Damit wird das Talkback vom FOH in den InEar-Mixen hörbar. Es kann sich sogar jeder selbst einstellen, wie laut er es haben möchte.


    Prinzipiell kann man natürlich das TB auch woanders hinrouten, da ja eigentlich ab Kanal 20 schon nix mehr belegt zu sein scheint. Ich hab es trotzdem mal weiter nach hinten gepackt, damit man die 24 Inputs auch alle nutzen kann bei Bedarf.

  • Und die zweite Runde - jetzt ist der FOH dran.

    Das Input-Routing hat soweit schon ziemlich gepasst. Trotzdem habe ich ne kleine Änderung vorgenommen:

    Die Inputs 25-32 bekommen ihr Signal jetzt von den lokalen XLRs 25-32. Dann kann man am FOH auch mal noch per XLR anschließen und in den Mix bringen.


    Die AES50-Outs habe ich per User Out geroutet:

    Auch hier gibt es wieder einen leeren Block 1-8, um keinen unnötigen Müll auf die Strecke zu bringen. 9-16 liefert die FOH-Summe und einen Bus, über den dann das Talkback läuft:

    Der Rest ist ebenfalls unbelegt.

    Ich habe das Routing für AES50 A und B identisch angelegt, auch wenn Port B gar nicht genutzt wird. Einfach weil dann zumindest die Sends auch auf dem falschen Port schon mal funktionieren.

    Diese Kanäle werden dann auf dem X32 Rack entsprechend geroutet, um die Stagebox bzw. den Talkback-Input zu versorgen.

    Speziell das Talkback könnte man auch direkt im User Routing aus AES rausschicken, ohne einen Bus zu verbraten. Ich habe das trotzdem so gelöst, weil ich erstens nicht genau weiß (kanns gerade nicht testen), ob das Talkback dann noch mit den Tastern geschaltet werden kann (ich vermute nein), und zweitens so über den Bus noch eine Klangregelung möglich ist, falls gewünscht.


    Das wars am FOH eigentlich auch schon, bis auf eine Sache: Die Sync sollte von Internal auf AES50 A umgestellt werden, da das FOH-X32 seine Clock jetzt über AES50 vom X32 Rack bekommt:


    Prinzipiell sollte in beiden Pulten noch ein wenig aufgeräumt werden. Der FOH braucht ja die Monitor-Sends nicht mehr, das kann man also resetten.

    Die Zuordnung von Kanal 25 zu DCA4 habe ich mal rausgenommen, die macht so keinen Sinn. Über die Mutegruppen kann man auch nochmal nachdenken.


    Das Setting hat jetzt auch das X32 Rack als Gain Master. FOH hat lediglich Trim. Da ihr ja mit immer identischer Mikrofonierung arbeitet, sollte das nach dem Motto "Set+Forget" passen. Der FOH-Mensch kann halt bei Problemen (PAD-Schalter an DI versehentlich betätigt) nicht korrigierend eingreifen. Das muss dann jemand am X32 Rack nachregeln.


    Ich hoffe, ich hab nix übersehen. Mangels Pult kann ich das nur trocken im Editor einstellen. Müsste aber jetzt grundlegend so passen.


    Ich hänge ein ZIP mit den neuen Szenen an. FOH-1.scn ist fürs FOH-X32, MON-1.scn fürs Rack.


    Nachtrag:

    Natürlich müssen auch die Out1-16 richtig eingestellt sein. Die habe ich mal wieder auf Bus 1-14, dann Summe LR auf 15-16 eingestellt.