Akkubetriebene Box MIT HALL für Kleinst - Gesangs - Auftritt

  • Hallo,


    ich suche eine kleine akkubetriebene Box für kleine Gelegenheitsauftritte mit Gesang und Backing, z.B. häuslicher Wintergarten.

    Das "Signal" ist schon OK. Dass das Soundereignis aus der Box + Location nicht perfekt sein kann, ist mir klar.


    Die Box soll von einer Frau gut zu transporieren sein. Alle Komponenten sollen mechanisch sicher und robust in der Box untergebracht sein.


    Eigentlich suche ich etwas im Low - Budgetbereich (~ 400€). Allerdings habe ich bisher nichts gefunden und bin daher mehr an einer Lösung interessiert und das Budget stellt sich hinten an. Zu den technischen Anforderungen komme ich gleich. Als klangliche Referenz gebe Behringers B812 NEO an. Kann mir nicht vorstellen, dass das qualitativ in die Richtung gehen kann.


    Zu den "Must Haves"

    • akkubetrieben (> 4h Laufleistung)
    • (einfacher) Hall (mir ist schon klar, dass das Direktsignal bei der Beschreibung lauter sein dürfte)
    • Bluetooth für Kopplung mit Smartphone um Backings abzufeuern
    • nach Möglichkeit mit Funkmikrofon
    • < 16 kg Gewicht


    Hat da jemand Tipps?


    Viele Grüße


    Sebastian

  • 11 Stunden Akku

    8,5 Kg

    Hall wie gewünscht

    Als Bonus noch eine Celestion Gitarren-Amp Simulation ( wenn man doch mal Highway to hell im Programm einbauen möchte 8) )


    Zu erwerben beim Händler des Vertrauens:

    https://hkaudio.com/de/produkt/premium-pro-move-8/

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • Bei der Auswahl würde ich noch auf die Akkutechnologie achten. Ich kenns vom "Roadman" von LD Systems, der arbeitet mit Bleiakkus - die wollen mehr Pflege als z.B. Lithium-Ionen-Akkus.


    Beim Wunsch nach der Option für ein Funkmikro wär ich vorsichtig - für den Preis, den die Option zusätzlich kostet bekommt man schon ein ziemlich ordentliches kabelgebundenes Mikro mit dem Bonus der höheren Ausfallsicherheit.

  • Lagesensoren (auch Lageregelungssensoren) werden in der Raumfahrttechnik verwendet und sind essentieller Teil der Lageregelung in fast jedem größeren Satelliten oder Raumfahrzeug (s/c). Sie stellen mittels Messungen von Referenzfeldern oder Referenzpunkten (z. B. Erdmagnetfeld oder Sterne) die Lage und Orientierung eines Satelliten im 3-dimensionalen Raum, meistens relativ zur Erde fest. Diese Informationen werden daraufhin von weiteren Lageregelungskomponenten wie Aktoren oder Torqrods dazu verwendet, die Lage und die Position des Satelliten zu stabilisieren oder zu verändern.

    ...was hast Du vor ? :)

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ...ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

  • Box irgendwie hinstellen und loslegen.


    Wenn laut Beschreibung die Box ihre Lage erkennt und daraufhin den EQ auswählt, ohne menschliches Dazutun, muss sie über Sensorik ihren Status erfassen.


    Dachte, das wäre das Naheliegenste.


    Muss auch nicht gleich Raumfahrt sein. Handy, Autositz, .... geht auch.


    Edit: Autositz ist etwas schwammig ausgedrückt. Korrekter heißt es

    Testsysteme für (elektrische) Autositze (Backrest / Cussion).

  • Wollte mal ein kurzes relatives Statement zum Sound der kleinen Bose Box abgeben. Meine Erwartungen im Bassbereich waren nicht hoch. Hier war ich gerade durch selbstgedrehte AB - Vergleichs - Videos auf Youtube verunsichert.


    Aber alles gut und noch mehr ...


    Das für mich schlechte Abschneiden der Box lag eher mehr am Mikrofon der Kamera. Vielleicht auch an der gefahrenen Lautstärke. Aber soweit bin ich noch nicht.

    Die Box löst das Signal insgesamt sehr fein auf, wie ich finde.