Kreativaufgabe: Akku-PA auf Lastenrad ohne Lebensgefahr und mit Reichweite

  • letztlich: ein paar kanäle potente autoendstufen, dann einen kleinen wandler f controlling und abspiel geräte. irgendeine potente pa box und los gehts.

    wir fahren demos immer mit 200a lkw batterie, 2kw wandler, coda 14d, 2 aps auf dem dach und dann ein kleiner mixer mit mic. klappt locker f 100m und man versteht es gut. 2st locker machbar, weil der tatsächliche stromverbrauch so einer pa ja doch eher überschaubar ist.

    am we 20kw sinus mit unter 10a verbrauch gefahren und das war nicht leise

  • naja, für den stationären Betrieb reicht die Rastung, auf dem Fahrrad vibriert sich das los.

    Oh… schade. Werde das mal mitnehmen für den Fall das es einen Nachfolger geben sollte oder vielleicht kann man an der Serie noch was optimieren.

    Danke für den Hinweis 👍

    Application Support HK Audio

    knoon (ät) musicandsales.com

  • Vielen Dank für die ganzen Antworten :)


    Ich sehe auf jeden Fall, dass sich das Thema Kfz-Endstufen in dem schmalen Budget als Amp-Lösung herauskristallisiert. Wie gesagt, 12 bzw. 24V wäre mir auch sicherheitstechnisch sehr sympathisch.


    Kann denn jemand halbwegs brauchbare Kfz-Endstufen empfehlen? Oder zumindest eine Marke und oder groben Preisbereich.

    Einmal editiert, zuletzt von flonix ()

  • Kann denn jemand halbwegs brauchbare Kfz-Endstufen empfehlen? Oder zumindest eine Marke und oder groben Preisbereich.

    ...ich denke, daß das eher eine Frage für ein Car-Hifi-Forum ist, als hier... :S

    ...ich wäre jetzt zur KfZ-Großwerkstatt mit Teile- und Zubehör-Verkaufsladen oder in einen der großen Elektronik-Märkte gegangen, und hätte mir dort 'nen Mitarbeiter an die Hand genommen, der mich etwas berät, was KfZ-Ton-Ausstattung beanlangt :)

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ...ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

    "Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens" (Friedrich Schiller, " Jungfrau von Orleans")

  • ...ich denke, daß das eher eine Frage für ein Car-Hifi-Forum ist, als hier... :S

    ...ich wäre jetzt zur KfZ-Großwerkstatt mit Teile- und Zubehör-Verkaufsladen oder in einen der großen Elektronik-Märkte gegangen, und hätte mir dort 'nen Mitarbeiter an die Hand genommen, der mich etwas berät, was KfZ-Ton-Ausstattung beanlangt :)

    Würde ich auch machen. Vor vielen Jahren hätte ich zu Kenwood oder Alpine geraten.

    Ob das heute noch was taugt...

    Wenn man nur mal nach solchen Produkten beim großen A sucht, kommen einem tausend unbekannte Produkte aus China und co. entgegen.

    Da würde ich mich echt schwer tun.

  • Ich war jetzt doch neugierig!

    Ist schon brutal was die aus 0.2V an Leistung rausholen:

    Wobei mal abgesehen von dem Tippfehler, halte ich das für nicht so schlecht.


    Urggg, sorry, dass Teil ist ja für Subwoofer. Wenn man den Tiefpass nicht abschalten kann, macht das ja keinen Sinn.

  • Das ist aber nur eine Subwoofer-Endstufe. Für die Tops braucht man dann noch was anderes.

    Ja, du hast recht. Habe ich zu spät auch gesehen. War so von den 0.2Volt fasziniert, dass ich das übersehen habe.

    Urggg, sorry, dass Teil ist ja für Subwoofer. Wenn man den Tiefpass nicht abschalten kann, macht das ja keinen Sinn.

  • Für meine Bollerwagendisco habe ich das gleiche Problem zu lösen. So richtig Sinn machen da nur Class-D Amps. Die Amps mit richtig viel Leistung sind Überwiegend mit AB Endstufen aufgebaut und einem Schaltwandler der die 12V auf +-50V oder mehr bringt. Bei diesen Teilen ist dann der Grundstrom im Leerlauf schon recht hoch.

    Achtung, oft sind die Leistungsangaben für 2 Ohm Last angegeben und bei den sonst üblichen 8 Ohm kommt nicht mehr viel raus.