2,4 GHz Funken und WLan

  • Aus aktuellem Anlass wollte ich mal nachfragen, ob irgendjemand Probleme mit seinem Wlan Empfang hatte bei der gleichzeitigen Benutzung von einer oder mehreren 2,4 GHz Funksystemen. Ich hab in dieser Hinsicht leider keine Fachkenntnisse, wollte daher mal fragen, welche Erfahrungen Ihr gesammelt habt.


    LG
    WW

  • Hi, einige schüler bands nutzen diese line6 funken an gitarre und bass. Haben 6 kanäle und die haben laut eigener aussage in ihren proberäumen keinerlei störungen im verbund mit wlan und umgekehrt bemerkt.
    Lg

    Jungen Menschen Perspektive vermitteln... Glauben heißt nie Wissen
    ..sehr begeisterter nutzer der ignorierungsfunktion..

  • "Jueof" schrieb:

    Hi, einige schüler bands nutzen diese line6 funken an gitarre und bass. Haben 6 kanäle und die haben laut eigener aussage in ihren proberäumen keinerlei störungen im verbund mit wlan und umgekehrt bemerkt.
    Lg


    Das ist interessant! Ich test gerade ebenfalls 2,4Ghz Funksysteme für Gitarristen und kann damit sowohl meinen Router als auch meinen Internetrechner "killen", wenn ich mich mit dem Beltpack in einem Radius von zwei Metern um Recher oder Router befinde. Das "Spiel" funktioniert allerdings "nur" bei vier von den zwölf möglichen Kanälen, die diese System bieten. Da der Router meines Nachbarn nahe bei meinem steht, geht diese ebenfalls offline. Audiomäßig ist alles supi...aber wenn ich bedenke, dass ich z.B. viel mit Wlan (Stichwort: SAC) Foh&Mon mische...dann sehe ich interessante Zeiten auf uns zukommen.


    Wer kennt sich denn mit den technischen Grundlagen aus und kann mir das Phänomen näher erklären??


    LG
    WW

  • oehm - alles gleicher Frequenzbereich, dieser auch noch viel benutzt (wlan des Nachbarn ;) ), alles relativ einfache Technik ("breite" Filter), nicht besonders intermodulationsfest ...


    Der Gitarrensender intermoduliert mit deinem WLAN und dem deines Nachbarn wobei Produkte entstehen, die die WLANs so stoeren, dass die Verbindung abbricht ... Verwendest du einen anderen Kanal entstehen die IM nicht und alles ist ok.




    VG bemi

  • Warum weicht man denn fürs Misch WLAN nicht auf den 5GHz Bereich aus?


    Gibt doch genug Geräte, die beide Bänder anbieten und bei 5GHz ists deutlich ruhiger.


    Hier bei mir zuhause z.B. 2,4GHz alles proppenvoll und im 5GHz Band bin ich der einzige, der -per netstumbler ermittelt- sendet/empfängt.


    Wobei ich das schon "mutig" finde, eine komplette Show WLAN anzuvertrauen.



  • Alles richtig was Du sagst. Meine Hauptremote ist auch immer via LAN verkabelt, da wird die Show drauf gemischt. Nur die zweite Remote ist Wireless und wird nur zum Soundcheck und zum "On Stage" Monitoreinstellen benutzt. Ist halt einfach praktischer, wenn man den onBoard WLan Kram verwenden kann und nicht 5GHz Zeug extra anschaffen muss.
    Fakt ist, die Funken machen Probleme und wenn man sieht, dass einige Hersteller noch mit 2,4GHz Funken nachrücken wollen...das könnte interessant werden.


    LG
    WW

  • Hallo,


    Bemi hats beschrieben.
    WLan ist dauerhaft nicht die praktische Lösung, da jedes zweite Handy auf dem Band funken kann.


    Frequenzbereich wechseln (5GHz) oder zweites Kabel werfen.
    Für kleine und mittlere Bühnenbereiche würde ja ein hochflexibles bis ca 20m reichen.


    Anderer Ansatz wäre eine Richtantenne (z.B. Rohrantenne von heise.de oder andere Charakteristik). Dadurch könntest Du Dein Accesspoint/Routersignal auf den Bühnenbereich bündeln. Ist zwar nur eine einseitige Verstärkung des Signals, könnte aber in den meisten Fällen die Lösung sein.


    Gruß Ben

  • Na ja, so klein ist der 2.4 bereich ja gar nicht. Das band wird ja leider auch für jeden sch**ß genutzt und dann noch die tatsache das auch mikrowellen herde dort aktiv sind läßt grübeln. Trotz allem habe ich bisher keine negativen sachen gehört in bezug auf die 6 kanäle dieser line6 g30 funken

    Jungen Menschen Perspektive vermitteln... Glauben heißt nie Wissen
    ..sehr begeisterter nutzer der ignorierungsfunktion..

  • Ganz übel sind auch diese billigen Funk-Kameras - 3 Stück davon können einem das komplette (2,4GHz-)WLAN-Spektrum lahmlegen - da bin ich schon mal fast einen Tag durch eine Einrichtung gelaufen, bis ich den Fehler gefunden habe.


    Wenn da jetzt noch mehr kommt... :?
    Und auch die 5GHz bleiben nicht ewig frei

  • Nochmal, der bereich ist gar nicht so klein wie es anfänglich scheint. Er geht von 2,300–2,450 GHz :!: Das sind satte 150 mhz. Noch weiter oben gibt es dann noch mehr platz wobei sich allerdings die ausbreitungs eigenschaften immer mehr in richtung licht bewegen, die durchdringung also nachläßt.

    Jungen Menschen Perspektive vermitteln... Glauben heißt nie Wissen
    ..sehr begeisterter nutzer der ignorierungsfunktion..

  • es ist ja nicht nur entscheidend wie gross der Bereich ist, sondern auch wie breit die Kanäle sind. Die WLAN Kanäle sind (mit einer Ausnahme) 5MHz voneinander entfernt, jedoch eigentlich 22MHz Breit.


    Selbst wenn der von dir genannte Bereich stimmen wuerde (was m.W. nicht der Fall ist - nach oben geht er weiter und der Bereich unter 2,4GHz ist offiziell ein Amateurfunkband), wuerden ja theoretisch parallel nur ca. 7 Strecken funktionieren. Theoretisch nur deshalb weil es auch IM Produkte in den Sendern gibt und so der Bereich ganz schnell "dicht" ist.


    Der 2,4GHz Bereich wird ausserdem von Bluetooth, genannten Kameras und Babyphones sowie von Mikrowellen benutzt (weil Wasser so gerne mit 2,4GHz schwingt und sich dabei warm reibt :D ).

  • "wora" schrieb:

    hoppla, das mit dem 2,4GHz gitarrenfunk hab ich noch gar nicht mitbekommen.
    ja, da kommen sicher ganz interessante zeiten auf uns zu...
    bisher läuft mein WLAN am pult aber zuverlässig (ich benutze es nur zusätzlich zum steuern, bin nicht abhängig davon)


    Da kommt noch mehr. Digital auf 2.4GHz-Band. Und nicht nur Gitarrenfunk, auch Handsender für kurze Distanzen werden aufkommen...

  • "Jueof" schrieb:

    Nochmal, der bereich ist gar nicht so klein wie es anfänglich scheint. Er geht von 2,300–2,450 GHz :!: Das sind satte 150 mhz. Noch weiter oben gibt es dann noch mehr platz wobei sich allerdings die ausbreitungs eigenschaften immer mehr in richtung licht bewegen, die durchdringung also nachläßt.


    warum sind meine videofunkfrequenzen dann auf 2,380GHz etc. genehmigt?