t.amp Quadro 500 DSP

  • ach so, ja: den ersten gig hab ich am sonntag damit gemacht, der amp musste hier vier 10" monitore mit je 250W belastbarkeit versorgen. also alles was er so kann. das hat ganz offensichtlich geklappt :-)


    leider hatte ich vergessen zu prüfen, wie warm er dabei wurde und ob ich die lüftung noch irgendwie verbessern muss. die ablüftung nach seitlich/unten ist ja ein bisschen speziell. was mir an den lüftern aber positiv aufgefallen ist: sie arbeiten recht leise, weil es keine 1HE lüfterchen sind, sondern größere typen, die in einem schrägen winkel eingebaut sind, so dass sie trotzdem hineinpassen. diese relativ großen lüfter können dann mehr luft mit weniger lärm bewegen. das ist nicht die schlechteste idee.

  • Samma...hat von Euch jemand die Remote Software für den Klumpen zum laufen bekommen?


    Bei mir erscheint nur ne weiße Oberfläche. Bin ja jetzt nicht der Oberhacker, aber das ist tatsächlich seit langer Zeit die erste Software, die mal gar nicht will. Probiert unter XP, Windows10- 64bit..auch im Kompatibilitätsmodus und als Administrator ausgeführt --> 100% Arbeitsverweigerung!

    USB Treiber, der ebenfalls als Software Download angeboten wird, hab ich auch installiert. Drollige Suche nach dem Com Port übrigens...voll 80ziger:-)


    Anyway, hat dat jemand am laufen und wenn ja, wie geht dem?

  • die steuersoftware läuft bei mir auf vier rechnern. drei mal Win10 Pro und einmal Win7-64.

    auf WinXP liess sie sich allerdings nicht installieren.

    eventuell hast du ein kaputtes installationsfile?


    da dieser amp leider nur eine USB schnittstelle hat, habe ich im livebetrieb einen Silex USB deviceserver an den start gebracht, damit ich das ding vom foh aus steuern kann.

    insgesamt verhält sich die software auch bei mir ein bisschen zickig, die herstellung einer verbindung läuft keineswegs immer auf anhieb. vorgestern musste ich z.b. sowohl den treiber der Silex als auch die software des amps zwei mal beenden und neu starten, bevor die kontaktaufnahme dann zuverlässig lief.

    was die sache mit dem Comport angeht: das erinnerte mich auch an vergangene zeiten :-) aber soo lange ist das noch gar nicht her, das war in meiner erlebniswelt erst ab den 90ern so. :D

    da ich noch zwei alte Soundwebs habe, die ich gelegentlich nutze, bin ich mit der Comport thematik allerdings durchaus noch vertraut, so dass mir diese voreinstellung nicht schwer viel.


    was die bedienung angeht, so fehlt mir in diesem programm eindeutig die möglichkeit, presets für einzelne lautsprecher anzulegen, um diese dann in den entsprechenden kanälen recallen zu können. man kann aber nur komplett-presets speichern, also immer jeweils für alle vier kanäle. so habe ich mir dann ein preset gemacht, in dem ich vier verschiedene boxen angelegt habe. innerhalb der software kann man dann kanäle auf andere kanäle kopieren, somit kann ich dann recht einfach wählen, welche lautsprecher in welcher anzahl befeuert werden sollen (obacht: beim kopieren von einstellungen auf einen anderen kanal wird auch die eingangszuweisung mitkopiert! diese muss dann jeweils wieder händisch angepasst werden, sonst bekommt der kanal möglicherweise ein falsches signal!).

    die anzahl der filter ist nicht gerade unendlich hoch, reicht mir für meine lautsprecher aber aus.

    und der limiter hätte gerne zweistufig sein dürfen (für peak- und RMS limiting). ist aber immerhin besser als gar nix.


    na ja, ich sags mal so:

    wenn der amp richtg geld kosten würde, dann hätte ich mich in der tat ein bisschen über die zicken dieses steuerprogramms aufgeregt.

    da es aber eine, meiner ansicht nach, extrem preisgünstige lösung meines 1HE problems ist, drücke ich da mal ein auge zu.

    nach gewisser zeit hab ich da ohnehin meine entsprechenden setups drauf (der amp wird nur meine eigenen monitore befeuern), so dass ich dann nur noch am amp das jeweils erforderliche preset aufrufe und keine software mehr benötige.

    also: hier dürfte thomann gerne noch ein bisschen softwarepflege machen, damit das programm besser zu bedienen und zuverlässiger wird. ansonsten macht der amp bei mir bisher einen guten job.

    mit kollegialen Grüßen
    Wolfgang

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wora ()

  • Ich habe jetzt auch so ein Kasten :)


    Noch ein Hinweis zum Treiber, wenn keine Geräte gefunden werden in der Remote Software liegt es womöglich daran das die COM Port Adresse zu hoch ist. Der Treiber sucht nur bis COM15...


    Hierzu in der Systemsteuerung unter Ansicht ausgeblendete Geräte einblenden und die COMs löschen ohne den Treiber zu löschen! Erneut anstecken und nun sollte der COM Port unter 15 liegen, dann wird das Gerät auch gefunden. Man kann auch versuchen in den Einstellungen die Adresse zu zuweisen, allerdings gelingt das nur wenn sich nicht schon Treiber registriert haben.


    Um es kurz auszudrücken, der COM Port muss unter COM15 liegen sonst findet die Software das Gerät nicht.

  • 62,40ms -> 21,61m bei 25°


    Leider entpuppt sich das Teil als Langwellensender.. Es rauscht wie die Hölle und die Filter sind schlecht...


    1,6Vpp mit 355khz... und an 500W an 4 OHM komme ich nicht einmal ansatzweise. An 4,7 OHM ist bei 375W Schluss bei ein Kanal betrieb. Im Brust mag da ewt. noch was raus kommen.

  • Nunja viel kann man für den Preis eben kaum erwarten *lach* Aber einige schrieben das sie das Gerät in ihre Heimkinoanlagen eingebaut haben. In Anbetracht des Rauschens und Klirrfaktors kaum vorstellbar.


    Selbst als Endstufe für Infills könnte dies schon auffallen, erst recht wenn weitere Quellen hinzukommen.


    Das Ding tötet auch UKWs Radios unter ungünstigen Bedingungen..

    Wenn man diese in eine Gastronomie neben einen Radio Modul mit einbaut könnte es lustig werden.

  • Leider entpuppt sich das Teil als Langwellensender.. Es rauscht wie die Hölle und die Filter sind schlecht...

    die UKW sache habe ich nicht getestet, spielt bei meiner anwendung auch keine rolle.

    die filter machen bei mir ihren job, kann sein dass sie nicht mit hochwertigen controllern a la XTA mithalten können, aber bei dem preis und dem anwendungsbereich (kleine monitore oder nahfeld oder sowas) ist die gebotene performance durchaus verkraftbar.

    mein amp rauscht aber definitiv nicht wie hölle, da muss dann was an deinem gerät kaputt sein!

    also garantiefall - zurückschicken!

  • Dito.... den den ich verbaut habe ich auch ruhig

    na also.

    marcoboy, deine kiste muss also defekt sein. schick deinen kaputten amp zurück und warte auf das ersatzgerät - und hör bitte auf, geräte so gnadenlos schlecht zu machen, weil du einmal eine schlechte erfahrung gemacht hast. das finde ich nicht gerechtfertigt.

    dieser amp ist eine preisgünstige lösung für kleine beschallungsprobleme, nicht mehr und nicht weniger.