Hochwertige, leichte, aktive Mufu/Monitor gesucht

  • DSP kenn ich von meinen Bell Endstufen, Hamma was das den Klang boostet.


    Also, du möchtest leicht, laut flexibel, aktiv und guten Sound. Da ist es meine erste Wahl die Bell V2.


    Merkwürdigerweise gibt es hier shitstorm von Leuten die lauthals anderer Meinung sind und teils aggressiv gegen Bell sind. Ich kann nur sagen : selber hören und eigene Meinung bilden. Es gibt nicht wenige die meine Anlage kennen und sie für verdammt gut im Sound halten. (Bell Endstufen und V2 passiv, dazu noch günstige Basslautsprecher Gehäuse die mit hochwertigen Speakern ausgestattet sind...


    LG Rebecca

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Zensur gehört in keine Demokratische Welt.

    Eine eigene Meinung aber schon.

    Beiträge unterdrücken ist Diktatur...


    PN's kann ich leider nicht öffnen oder schreiben, der Zugriff wird mir verweigert...

  • liebe Rebecca, an einem shitstorm möchte ich mich wirklich ungern beteiligen. das problem ist allerdings: ich habe bisher noch keine Bell box gehört, die mich wirklich begeistern konnte. und das letzte erlebnis ist noch nicht so lange her: erst kurz vor weihnachten war bei uns eine theater-veranstaltung, bei der ein Bell hornsystem eingesetzt wurde. und entschuldige bitte meine aussage dazu: ich habe selten etwas schlechteres gehört. ob das nun am material oder an den fähigkeiten des technikers lag, kann ich nicht so wirklich beurteilen. ich habe ihn aber drauf angesprochen und er sagte tatsächlich: "mir gefallen sie auch nicht, aber ich habe die boxen halt mitbekommen und muss sie verwenden"


    aber natürlich kann es durchaus sein, das es auch wirklich gute LS dieses herstellers gibt. ich habe keine erfahrungswerte über die gesamte modelpalette. deshalb ist mein beitrag dazu natürlich mit vorsicht zu genießen, da meine erfahrungen nur einen teil der produkte betrifft.

  • Liebe Rebecca, mit einem Shitstorm hat das nicht unbedingt was zu tun.


    Es ist halt nur irgendwie immer merkwürdig wenn einige Menschen bei jeder Anforderung das selbe empfehlen und das dann noch zufällig das einzige System ist was sie selbst im Lager stehen haben...


    Dieses System scheint dann offensichtlich die eierlegende Wollmilchsau zu sein (von der wir doch alle wissen dass es sie nicht gibt)... oder aber.... der*die Schreiber*in ist so verliebt in seine*ihre Kisten dass längt alle Scheuklappen für jegliche Systeme rechts und links am Wegesrand runtergegangen sind.


    Dann gibts zurecht Kritik, denn das ist dann leider keine professionelle Beratung mehr wie sie hier wünschenswert wäre!!!

  • Hier war doch nach ner Box bis 2k€ gefragt. Da ist die Bell eh raus, nix Shitstorm.

    Und ohne so ein Teil aufgeschraubt zu haben würde ich mal behaupten das die verbauten Komponenten vermutlich nicht die Anforderungen an vernünftigen Sound und Output erfüllen können .

    -weit über 20kg

    -kein Mufugehäuse

    -vernünftiger Sound und Output?! wäre zu beweisen...

  • Und ohne so ein Teil aufgeschraubt zu haben würde ich mal behaupten das die verbauten Komponenten vermutlich nicht die Anforderungen an vernünftigen Sound und Output erfüllen können .

    Die Ersatzspeaker, die im Bell Onlineshop angeboten werden, sind aber nicht unbedingt NoName-Produkte.


    Und jetzt wieder back to MuFu.

    MfG Heini


    (Lasst euch von dem DJ nicht verwirren. ;))

  • Hallo florian.


    Ich habe gute bis sehr gute Erfahrungen mit den QSC K12 machen können.


    Hauptsächlich als Monitorbox benutzt, benötigte ich kaum Eingriffe in den Frequenzgang.


    Die Speaker / Treiber sind gut aufeinander abgestimmt.


    Bis die Tage / Nächte

    Die, die sagen "es geht nicht", sollten die nicht stören, die es gerade versuchen!

  • -kein Mufugehäuse

    Doch, es gibt eine kleine Stange mit Gewinde die in das passende festeingebaute Gegenstück eingeschraubt wird...

    UND: es gibt Flugbügel und/oder Ösen zum Fliegen und natürlich die Standardaufnahme für LS-Ständer.

    oder fehlt da jetzt noch eine Funktion für MUFU?

    Es ist halt nur irgendwie immer merkwürdig wenn einige Menschen bei jeder Anforderung das selbe empfehlen und das dann noch zufällig das einzige System ist was sie selbst im Lager stehen haben...

    äh, weiter oben habe ich auch Dynacord erwähnt, die die ich kenne finde ich auch voll I.O. aber die passten nicht ins MUFU Konzept nach dem ich gelernt hatte, was das heisst.


    Und im Lager habe ich auch noch Wharfdale.

    Meine Erfahrungen mit seltenen Ausnahmen liegen bei Veranstaltungen bis 1500Leuts, dementsprechend kann ich nur in diesem Segment etwas sagen, was ja zu den Vorgaben passt.

    Klar kenne ich noch andere: z.B. DAP Audio, was ich von denen selbst gehört habe, ist definitiv nicht zu empfehlen, dann kenne noch Wharfdale, die sind Klanglich O.K. aber zu schwer (Vorgabe) und meinem empfinden nach, sind die Bell um Längen besser, klanglich wie auch in Sachen Laut. Und dann war da natürlich das Bell VPS System. Mit dem ich viel STRESSFREI unterwegs war. Dann habe ich mit PSE gearbeitet, das war mein bisheriges Sahnehäubchen Erlebnis, aber definitiv nicht meine Preisklasse. Gut find ich auch die Dynacord Cobra, da kann man auch gut mit Arbeiten, Das Madras System könnte auch noch etwas mehr im Bass haben, aber auch i.O. . Dann gibt es noch Erfahrungen mit JBL, die sind weit verbreitet, ich finde die JBL Hörner allerdings völlig fürchterlich, definitiv nicht zu empfehlen nach meiner Meinung, die häufig alleine zu stehen scheint. Bei Bose, da kenne ich allerdings nur die kleineren Anlagen, gefallen mir nur die Uralten AUGENBOXEN (ich glauibe die hießen igrendwas mit 302 oder so) Systeme, bei den neueren finde ich das die Tops nicht weit genug runter gehen, so das der Bass zu weit mit in die tiefen Mitten reingehen muss... Also auch nicht zu empfehlen. Was ich bisher von OHM gehört habe fand ich auch echt Klasse, weiß da aber keine Modelle...

    Dann kenne ich noch andere: Sirus, Ev, HK, Ramsa... Vielseitig erfahren genug? Allerdings,

    Seeburg... Den Namen habe ich schon mal gelesen und auch gehört, die LS habe ich allerdings noch nie selbst gehört oder in echt gesehen. Da bin ich nach euren Schilderungen schon neugierig.



    Und komisch egal was, da ist in der Regel immer 1 Top auf 2 Bässe...

    Bei mir sind es zu meiner V2(Passiv mit Bell Endstufe) jetzt 3 Bässe, allerdings nicht weil das Top nichts bringt, sondern weil die so gewaltig Druck macht, das 2 Bässe zu wenig sind, wenn ich allerdings meine Wharfdale Top´s nehme, sind 2Bässe genug, denn damit fing ich an meine P.A. aufzubauen.

    Und Leistung war ja nun auch ein Kriterium.


    ... die eierlegende Wollmilchsau...

    ...hmmm, ...genauso habe ich es Empfunden, so habe ich es immer erlebt: bau auf, mach an, fertig - nicht gross am EQ drehen, wie ich allerdings schon woanders schrieb, es sind weiche und nicht für Tekkno etc. geeignete Bässe... Die VPS hatte ich viel auf Stadtfesten im dafür typischen Einsatz und war damit immer Glücklich das ich damit Arbeiten durfte. Für Tekkno ist dann eher die Cobra von Dynacord meine Wahl, aber auch die kommt bei Tekkno nicht mit den Standard 2 Bass pro Top aus...


    Die Bell V2 habe ich auch woanders auf einer Festinstallation mal erlebt, fette Eiszapfen hingen daran, optisch schon etwas gelitten, die hängen da schon einige Jahre, aber ein klarer, ausgewogener, unverzerrter Sound, wie ich es kenne. Welche Boxen sind denn noch so rubust?



    ..UND darum kapier nicht eure Schilderungen... das widerspricht einfach all meinen Erfahrungen von "mach an und gut ist". Wurden da dann Komponenten anderer verwendet? z.B. Die oben erwähnten "Augenboxen" Bose Systeme mit einer nicht Bose Weiche, war nicht annähernd zum halbwegs brauchbaren Ergebnis zu übereden... hatte ich mal versucht, weil der Besitzer der Anlage die Weiche vergessen hatte und mein Lager um die Ecke war.



    so long...

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Zensur gehört in keine Demokratische Welt.

    Eine eigene Meinung aber schon.

    Beiträge unterdrücken ist Diktatur...


    PN's kann ich leider nicht öffnen oder schreiben, der Zugriff wird mir verweigert...

  • Rebecca : bei deinen Beiträgen habe ich obwohl ich mich noch als jung empfinde immer das Gefühl eine Zeitreise zu machen.

    Das ist sicher nicht grundsätzlich schlecht, aber meinst du nicht das in den ca. 20 Jahren seitdem die Bell Sachen entwickelt wurden und heute nicht andere Hersteller den ein oder anderen Fortschritt gemacht haben?


    Und dieser Schraubfuß macht das Ding nicht wirklich zur MuFu, das fehlt dann, das ist wackelig, nein, es hat schon Gründe das Bell bis auf deine Beiträge fast komplett hier aus dem Forum verschwunden ist. Auch ich trauere dem nicht zwingend hinterher, auch wenn ich mit dem Array ganz ordentliche Ergebnisse erzielt habe.

  • Merkwürdigerweise gibt es hier shitstorm von Leuten die lauthals anderer Meinung sind und teils aggressiv gegen Bell sind.

    Den Shitstorm erzeugst du mit deinen Aussagen schon irgendwie selber, zumindest scheint dein Lautsprecherhorizont begrenzt zu sein. Das ist übrigens vollkommen OK, jeder kann in seiner eigenen kleinen Welt leben und das Material, was er benutzt, zum Besten auf der Welt deklarieren. Wenn die lautsprecher alle Wünsche von dir erfüllen ist es für dich die perfekte Wahl. Das macht es nur leider nicht allgemeingültig, weil gerade dein Favorit sehr "speziell" ist.

    Ich musste, Arbeitgeberbedingt, knapp 2 Jahre mit den Systemen aus Bad Kreuznach arbeiten, mit einem nicht so kleinen Haufen 500L, 420L, 420T, Linearray, VPS3MH, VPS2MH, V2, V2aktiv, OS12, die Monitore, deren Name mit entfallen ist etc. Ich maße mir eigentlich schon an, das Zeugs zu kennen. In den letzten 10 Jahren haben die ja auch nichts neues auf den Markt gebracht. Meine Meinung habe ich dir in einem anderen Beitrag schonmal erläutert, das muss ich nicht wiederholen.

  • ...eine Zeitreise zu machen.

    Ok. dem mag ich nicht ganz widersprechen lol... meine Anfänge und die Vollselbständigzeit ist schon eine Weile her, aber so manches alte, siehe z.B. den extremfall: das Masterpiece kann heute noch gut mithalten, verdammt viele Funktionen die "WOW das kann alles die Grandma2?" gehen auch damit. Sachen die so lange nicht jedes aktuelle Pult kann.



    Zitat

    ...und heute nicht andere Hersteller den ein oder anderen Fortschritt gemacht haben?



    ... ganz ehrlich? In den Zeiten von Kostenoptimierung gibt es so manches neues, das auf den ersten Blick VOLL TOLL und WOW erscheint, wenn man aber genau hinsieht, oder besser noch hinhört??? Da überzeugt mich so manches, das inzwischen Standard ist überhaupt nicht. Nehmen wir den Kanal CUP in RD, da fliegen die jede Menge JBL, Budget ist bestimmt auch nicht klein... aber Sound zum wegbleiben. Bei den Aktuelleren Anlagen mit persönlicher daran Arbeiten Erfahrung kenne (O.K. es sind auch nicht viele) und mag ich nur Dynacord. OK. bei der Bell VPS schwimmt vieleicht Nostalgie mit und ich bin ehrlich entsetzt und irritiert über die Meinungen hier im Forum dazu. Bei der V2 die ich ja nun selber Besitze und im Einsatz habe, gibt es jedenfalls immer wieder die Bestätigung, dass das verdammt geiles Zeug ist. Natürlich gibt es amtliches aktuelles Zeug, das möchte ich ja gar nicht bestreiten, das habe ich letztes Jahr in Wacken erlebt, so was von Laut und sowas von gut und sowas von WOOOOOOW. Damit durfte ich nur leider bisher nicht spielen... Nur was haben die da im Einsatz gehabt? ...bestimmt nicht der überall üblich Kram für mittleres und kleines Konto.



    Fortschritt...

    ...der Fortschritt, das überall an vielen Bühnen die Kollegen ihr Tablett stolz durch die Gegend tragen? ...darüber das X32 Rack steuern. Alles schnell Aufgebaut und fix fertig... klarer Gewinner in diesem Posten...

    nur kenne ich das Mixen anders, bei vielen Bands braucht man immer einen Finger an mindestens einem Pappenheimer, der mal zu weit weg und zu dicht ist, oder zu Dynamisch spielt und ständig lauter, leiser geregelt werden sollte, zu viel Komprimieren will man ja auch nicht. Mit dem Tablett eben mal schnell und ständig Verhältnisse angleichen ??? hmmm.....

    ... der Fortschritt: Klangeinstellen ohne was zu Hören, sondern Preset geladen und fertig? hmmmmm....

    ... der Fortschritt: ohne Ende Monitorwege zu haben??? Klarer Sieger ist hier Digital... da braucht man nicht darüber reden.

    ... der Fortschritt Kompressoren und Gates etc. auf jedem Kanal zu haben? Ja ist toll... auch klar...

    ...der Fortschritt: wenn das Cat Kabel defekt ist, das nichts mehr geht? oder ein Dauerhupen aus den Speakern kommt? (schon erlebt), "früher" wenn ein Kanal nicht wollte wie er sollte, wurde einfach schnell umgesteckt und weiter gehts, vor allem der Rest lief paralell weiter, IMMER...


    ...Was stand da früher alles für tolles Zeug auf den Ridern, Sachen zum träumen und teuer und überhaupt, da haben nur die Effekte schon mehr gekostet als das X32Rack. Und da wird wirklich ernsthaft behauptet, fangen wir nur mal ganz vorne im Pult an, das die Mikrovorverstärker des X32 dem RiderZeug von "damals" auch nur annähernd klanglich Nahe kommen?


    In vielerlei Hinsicht sehe ich immer nur kleiner, schneller, das muss ZACK ZACK , bequem hat Vorrang, da die Leuts auch kaum noch was anderes kennen, fällt es wohl nur nicht auf...




    ... hmmmm ;)


    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Zensur gehört in keine Demokratische Welt.

    Eine eigene Meinung aber schon.

    Beiträge unterdrücken ist Diktatur...


    PN's kann ich leider nicht öffnen oder schreiben, der Zugriff wird mir verweigert...

  • ... V2, V2aktiv...

    ... um diese auch in Deiner Liste aufgeführten V2 geht es hier, nicht um die VPS etc... sag doch mal etwas dazu... und nicht über die anderen LS...


    ...

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Zensur gehört in keine Demokratische Welt.

    Eine eigene Meinung aber schon.

    Beiträge unterdrücken ist Diktatur...


    PN's kann ich leider nicht öffnen oder schreiben, der Zugriff wird mir verweigert...

  • Vielleicht kann man den Faden "früher war alles besser" abtrennen.


    Ich habe durchaus auch eine nostalgische Ader, wenn ich an alte PA Systeme denke. Dabei denke ich aber nicht an Bell oder Dynacord (von denen ich nur enttäuscht wurde), sondern an alte EAW Systeme, die Outline Tripla oder Outline Formula Stack. Damit sind halt schöne Erfahrungen verbunden, eindrucksvolle klangliche Eindrücke, etc..


    Aber ich vermisse auch einige Aspekte gar nicht; das tonnenweise Schleppen der haarsträubend schweren Bässe. Das hochheben der zementklotzartigen Tops, die Ampracks, bei deren Anblick der Rücken schon schmerzte und selbst die Pulte, für die man 4 Mann benötigte, um sie zu heben.


    Da ist es schon sexy, dass Endstufen weniger als 10kg wiegen, ein Mucu mit Spare von einer Person verlegt werden kann, dass ein Pult mit allem Siderackgedöns auch in einen PW passt, dass ich mit zwei doppel-18er gleich viel Druck machen kann, wie zuvor mit vier klobigen Hörnern.


    Es war nicht alles besser früher.

  • ... um diese auch in Deiner Liste aufgeführten V2 geht es hier...

    Gerne. Funktionieren, sind schwer. Die damals ebenfalls im Lager befindlichen LD Systems LDE122b haben mir ähnlich gut gefallen. Meine damals eigenen (mittlerweile bin ich aus dem Equipment-Besitzen raus) Ohm TRS-112 haben mir besser gefallen. Die drei Lautsprecher hatte ich im direkten Vergleich.