open air mit geo s

  • so, alle jahre wieder die frage "reicht das"
    nachdem letztes jahr die sache mit der kuh ja wunderbar funktioniert hat brauche ich nun mal wieder eine einschätzung der werten kollegen zu folgendem, da ich das system nur in relativ kleinen setups kenne, und da schon nicht gut finde.


    gegebenheit:
    es spielt wieder eine poptruppe mit zwei frauenstimmen. erreicht werden sollen im schnitt 95 dB/A mit spitzen bei 100 - 105.
    publikum ist sehr klatsch und feierfreudig.


    örtlichkeit
    marktplatz von ca 90 x 30m, auf der hälfte (45m) davon sollte schon party sein.
    angeblich werden ca. 8000 leute erwartet.


    zu welchen mengen würde die experten raten?


    auf eine freudige diskussion

  • ich bin mal als Gastmischer auf eine ca. 2000 Besucher grpße Baustelle gekommen (open Air). Dort hingen (ich glaub') 8 Elemente Geo S pro Seite. Das war garnicht schön, obwohl ich nur HPB hatte... 1-2 Elemente pro Seite mehr wären auch nicht die Lösung gewesen. Da war nach 30-35m nix mehr mit Party. Ich hatte den Eindruck, dass der Mittenbereich, den man ja für den Party-Faktor benötigt, auf die Distanz betrachtet, wesentlich unterbelichtet war.


    ich würde ein System empfehlen, das mindestens 10" Treiber verbaut hat (Ausnahme dV.dosc)... Drunter hab ich selten einen guten Open Air Sound in dieser Größenordnung erlebt...


    ...aber das ist ja nur meine Meinung...

  • Na ja, mit nem ordentlichen DOPPEL-8"-System (da gibts ja noch n paar Andere außer dV) würde das schon gehen - aber nicht mit ner S8...


    Wir hatten letztes Jahr 3000 Leutchen, allerdings Mittelalter-Rock, mit 2 x 8 + 1 GeoS12 bei ner Platzgröße von 40 x 40m ca. und das war schon gar nicht schön...


    Ich will mir so ne Nummer wie Du sie da machen sollst mit S8 gar nicht vorstellen...

  • Welches GAE?
    Das größere 2 x 10"/2", oder die Miniversion 2 x6"? Die 2x10 macht eine Menge Lautstärke - aber der HF Treiber ab 600Hz ist schon eher gewöhnungsbedürftig. Oder vielleicht das kleine System für 8000 Besucher? Klappt nicht.......
    Vom 2 x 10 hatten wir bei 2 Festivals jeweils 9 pro Seite, ging gut für 3000 Besucher. Das ist dann aber auch schon Grenze.

  • welches? gute frage. von den ausmaßen kann es wohl das 2 x 10" gewesen sein. ging auf jeden fall ganz gut.
    die probleme lagen, wie bei stadtfesten üblich, mal wieder ganz woanders.
    das übelste war mal wieder die position des foh. weit aus der mitte raus, hinter anderen buden und während der show keine chance da rauszukommen. zu voll.
    das zweite, was man durchaus hätte verhindern können, war die tatsache, das die bananen sich immer schön mit dem wind gedreht haben. da fällt mir ehrlich gesagt nicht so richtig was zu ein. wenn ich schon nur einen rigging punkt habe, dann kann ich doch wenigstens ein bändsel so festmachen, das diese bewegung unterbunden wird...


    naja, da gab es aber noch andere unzulänglichkeiten an dem tag...


    schönen dank an alle, die sich hier mal wieder mühe gemacht haben.


    gruß


    oli

  • "monithor" schrieb:

    ...
    das übelste war mal wieder die position des foh. weit aus der mitte raus, hinter anderen buden und während der show keine chance da rauszukommen. zu voll...


    tja, leider hat es sich immer noch nicht überall rumgesprochen, das wir an so einem platz ARBEITEN müssen... speziell auf stadtfesten ist das ein ganz altes thema.
    aber es gibt zum glück ja auch die guten feste, wo alles prima ist :wink:

  • Zitat

    das zweite, was man durchaus hätte verhindern können, war die tatsache, das die bananen sich immer schön mit dem wind gedreht haben. da fällt mir ehrlich gesagt nicht so richtig was zu ein. wenn ich schon nur einen rigging punkt habe, dann kann ich doch wenigstens ein bändsel so festmachen, das diese bewegung unterbunden wird...



    :shock:


    Und wie haben die die Bananen überhaupt ausgerichtet, wenn nicht mit Seilchen? Mit dem Kabelbaum? Oder gibt's da noch einen Trick, den ich nicht kenne?
    :?:


    derautor

  • wenn man nur einen fliegepunkt hat, dann sollte sich dieser gegen verdrehen sichern lassen.
    falls dies nicht möglich ist, muss man zwingend mit einem zweiten punkt arbeiten, welcher das wegdrehen sichert. dieser zweite punkt kann mit einer einfachen schnur ausgeführt sein...
    wer diese logische vorgehensweise nicht berücksichtigt, hat wahrscheinlich noch nie ein array an nur einem punkt aufgehängt.
    womit wir mal wieder beim thema "kompetenz" wären...

  • Code
    1. wer diese logische vorgehensweise nicht berücksichtigt, hat wahrscheinlich noch nie ein array an nur einem punkt aufgehängt.
    2. womit wir mal wieder beim thema "kompetenz" wären...


    Genau darauf wollte ich hinaus :-D


    Wahrscheinlich haben die Bananen anfangs zufällig genau in die richtige Richtung geschaut.... :roll:

  • Moin
    also mit geo s ist das durchaus möglich.
    pro seite 12-18 stück wenn 90m eher 18. 45 mind 12 ausreichend. dazu nätürlich eine ausreichend grosse menge an Bässen.Hier sind näturlich Bässe zu empfehlen die mindestens bis 100 Hz hoch sauber spielen. wenn mann die Bässe fliegen kann kann man auch noch bei 130 trennen.
    Und naturlich wie immer bei NEXO, ausreichend Ampleistung sollte da schon zur Verfügung stehen.


    mfg der M