Yamaha QL1 oder doch etwas anderes?

  • Guten Tag,

    Ich Arbeite im Norddeutschen Raum in einem Veranstaltungshaus mit etwa 450 Sitzplätzen.

    Bei uns steht ein neues Mischpult an.

    Aktuell verwendet wird ein Presonus 24 Kanal.


    Unser Programm besteht zu 60% aus Kabarett, Kleinkunst, Comedy

    zu 20% aus Konferenzen

    und 20% sind Musicals und Konzerte.


    Als Audiosystem ist TW Audio Verbaut, 4x B30 und 2x T20.


    Was würdet ihr da Empfehlen?

    Aktuell schwanke ich zwischen QL1 und Vi1


    Beide allerdings relativ betagt.

  • in 80% der Fälle sitze ich am Pult.

    Es geht dabei halt mit darum was das beste ist, Preisbereich etwa 16.000€ inkl. Stagebox

    Also das beste von der Bedienung und zukunft :)

    Neu erlenen muss ich das System sowieso und bin entsprechend offen um was es geht.

    Wichtig ist auch das es vom Markt akzeptiert ist damit ich nicht weiterhin so oft Pulte anmieten muss.

  • Es geht ja nicht nur um die Beiden, mit denen habe ich halt bereits gearbeitet.

    Es geht darum was der Markt in dem Preisbereich hergibt.

    Da fehlt einfach inzwischen der Überblick ;)

    Wichtig ist halt nur das es vom Markt akzeptiert ist, Preislich passt, und auch übersichtlich und einfach zu Bedienen ist.


    Mit den 32 Kanälen komme ich auf jeden fall dicke aus.

    Reichen würde bereits 24, dazu 8 Aux.

    Wichtig ist das man am Pult direkt 4-6 Eingänge hat, für Einspieler

  • Schau dir noch die QL5 an...

    Die Akzeptanz bei einer VI-1 sehe ich einen Hauch weiter vorne, allerdings ist das Pult ziemlich sicher ein Auslaufmodell, d.h. da wird es kaum Modellpflege und keine Erweiterungen mehr geben...


    Die Bedienung ist an der VI-1 bei vielen Kanälen und wenn man viel mit Snapshots arbeitet übersichtlicher, dafür hat Yamaha bessere Remotemöglichkeiten und sehr gute Plugins.

  • Wichtig ist auch das es vom Markt akzeptiert ist damit ich nicht weiterhin so oft Pulte anmieten muss.

    Was für Pulte musstest du denn bisher anmieten? Das wäre für mich ein Orientierungspunkt.


    Bald kommt ja auch ein neues Midas. Vielleicht mal abwarten, was das kostet?


    Und sonst ein M32 mit einem schön grossen Touchscreen als Erweiterung, n Ipad dazu und schon hat man ein mächtiges Tool, das sehr verbreitet ist und viele kennen.

  • Wichtig ist das man am Pult direkt 4-6 Eingänge hat, für Einspieler

    Ist die D-Live Preislich in dem Bereich?

    Also die C2500 bzw S3000 jeweil mit 32 Kanal stagebox?

    6 xlr ins hat ja schon die c1500 wenn ich da richtig geguckt habe. In Sachen Akzeptanz ist es für mich zumindest im norddeutschen Raum mit Yamaha seltenst ein Problem. Zumindest in der Größenordnung.

  • wir arbeiten bei den etwa gleichen vorbedingungen (aber max. etwa 1100 sitzenden besuchern) mit A&H SQ6.

    dazu eine oder zwei DX168 stageboxen, mehr benötigt man eigentlich nicht.

    der preis hierfür liegt deutlich unter der von dir gesetzten grenze, anmietungen anderer pulte für spezielle kundenwünsche wären also locker im budget.


    eine dLive wäre natürlich noch flexibler und bietet auch mehr möglichkeiten in der signalverarbeitung. für die genannten aufgaben genügt aber die SQ.


    heute gibt es ohnehin nicht mehr DAS pult, mit dem alle glücklich sind. deshalb würde ich da in erster linie nach euren eigenen bedürfnissen schauen.

  • Wenn die Wahl zwischen QL1 und VI1 fallen soll, würde ich zur QL1 greifen.

    Wenn es das Budget hergibt, würde ich aber zur dLive greifen.

    Mit einer SQ6 dürfte man aber auch besser dran sein als mit einem 24 Kanal Presonus und hätte dann noch einen 5stelligen Betrag für andere "Optimierungen".

  • Bis auf die Musical-Geschichte wäre ich auch beim SQ6 oder SQ7 mit einer GX4816. Das SQ hat aber (derzeit?) noch Defizite bei der Szenenverwaltung. Da bei dem Budget eine CDM32 mit einer C2500 wohl auch machbar ist würde ich den Weg gehen. Die QL1 ist dem gegenüber für mich auch noch sehr kompromissbehaftet was die Bedienung und Möglichkeiten angeht.

    Als Alternative zum SQ sehe ich aber auch noch das M32, das zwar mit max 38 Kanäle weniger Eingänge bietet, dafür aber andere Stärken hat (Effektausstattung und Szenen bzw Cue Verwaltung z.B). Und die Oberfläche ist dank X32 wohl sehr vielen Leuten geläufig.

  • Ich hatte dieses Jahr in meiner Sommer Venue auch auf die QL5 umgestellt, hervorragend und zwischendurch war ich mal auf einer VI2000 unterwegs, klar Klanglich top aber die remote Funktionen gabs nicht auf der Vi.
    Wie sehr habe ich mich auf den nächsten Gig auf der QL gefreut.


    Ganz klar gewinnt Yamaha.
    Vor allem das Dante spielt und macht nicht so zicken ect.. bei Madi kann es manchmal auch Wünschelrouten artiges verhalten geben.

  • Ja genau die SQ Serie ist von Allen und Heath.


    Wenn du eine breite Akzeptanz auf dem Markt haben willst, bist du mit dem QL1 (bzw. generell mit den Hochpreisigen Yamaha Produkten) sehr gut aufgestellt.


    Da bei uns hier alle Yamaha fordern kann ich nicht sagen wie dieser Punkt bei Allen und Heath ist. Ich Persönlich finde die Dlive Serie etwas angenehmer von der Bedienung her.

    Ich finde die A&H Pulte auch klanglich etwas schöner. Aber das ist wahrscheinlich Geschmacks Sache.


    .....

    Schade, dass Soundcraft aus der schönen Oberfläche nicht mehr macht.

    Ja das stimmt wohl. Soundcraft hat schöne Pulte mit einer tollen Elektronik. Leider ist die App mist.