Hintergrundmusik automatisch leiser machen

  • Guten Morgen

    Ich habe eine frage.

    Ich habe ein Stereo Kanal wo Hintergrundmusik läuft. Jetzt möchte ich wenn jemand ins Mik redet, dass die Musik z.B. um 10db leiser wird. Wie gehe ich am besten vor.

    Folgende Mischpult stehen zur Verfügung. DLive und M32r

    Danke

  • guma

    Hat das Thema freigeschaltet.
  • Gate oder Ducker im Zuspielkanal mit entsprechender Parametrierung (Range 10dB, Zeitkonstanten je nach Erfordernis).

    Triggern per Sidechain aus dem Mikrokanal.


    Das funktioniert aber eher für Sitiationen wie am der Losbude auf der Kirmes. Für ganze Reden oder Ansagen würde ich das nicht so, sondern von Hand machen.

  • Wobei der Ducker beim M32 eine Betriebsart des Gates ist. Für diese Anwendung ist der Ducker auch grundsätzlich zu bevorzugen, da sich die Absenkung definieren lässt. Beim Compressor ist diese abhängig vom Mikrofonpegel.

  • Wobei der Ducker beim M32 eine Betriebsart des Gates ist. Für diese Anwendung ist der Ducker auch grundsätzlich zu bevorzugen, da sich die Absenkung definieren lässt. Beim Compressor ist diese abhängig vom Mikrofonpegel.

    Guter Punkt.

    Wenn ich es mit einem Compressor mit Sidechain mache, komprimiere ich die Sidechain ebenfalls sehr großzügig.

  • Wie geschrieben - Ducker wäre das bevorzugte Tool dafür. Ist ja auch genau dafür gemacht.

    Beim M32 bin ich mir auch sicher, dass es genau so geht.

    Beim dLive weiß ich es einfach nicht, da ich mit dieser Pultreihe bisher nix zu tun hatte.

  • Guter Punkt.

    Wenn ich es mit einem Compressor mit Sidechain mache, komprimiere ich die Sidechain ebenfalls sehr großzügig.

    Was leider vom Routing schnell wieder recht komplex wird - selbst wenn man beim Quellsignal selber die Kompression gebrauchen kann, sind die Sidechainabgriffe bei vielen Pulten leider „Pre-Processing“.

    ...zunehmend Gefallen an Ignorieren-Funktionen findend.

  • Was leider vom Routing schnell wieder recht komplex wird - selbst wenn man beim Quellsignal selber die Kompression gebrauchen kann, sind die Sidechainabgriffe bei vielen Pulten leider „Pre-Processing“.

    Da ich sehr oft mehrere Quellen habe, die Hintergrundmusik wegdrücken sollen, schicke ich die sowieso erstmal auf einen Bus.

    Konkrete Anwendung hatte ich gerade wieder, Moderations-QL1, es sollten bei den Umbauten Interviews aus dem Greenroom stattfinden. Nun hatte ich auch mal Lust, unabhängig von der Zietplanung der Interviews, die nicht immer so streng war, auf Toilette zu gehen und bin generell faul, also hab ich mit Ducker auf alle relevanten Hintergrund- und Einspieler-Quellen gebaut, Sidechain ein Bus, auf den alle Mikros gehen. Ducking auf -40 dB mindestens, also "Musik aus". Hold und Release lagen zusammen bei ca. 3 Sekunden und ergaben einen sauberen Fade In nach dem Interview. Bei Anmoderation der Bands musste ich nur daran denken, den Hintergrundmusik-Kanal in der Moderation runterzuziehen, nach Abmoderation wieder hochzuziehen.

    Bei dieser Verfahrensweise ist eine stramme Kompression auf dem Sidechain-Bus wichtig, zusätzlich zu der sowieso schon strammen Auto-Levelling-Kompression in den Kanälen (ich weiß ja nie, wie laut die Interview-Gäste sind).

  • Moderations-QL1,

    Im QL-Standardfile für Laber & Gedöns seit ungefähr 7 Jahren: Mix 13/14 = Sidechain A / B 😉


    Das einzig doofe, wenn statt dessen ein CL da steht… 😁


    Allerdings könnte ich bei meinem jetzigen Setting auf die beiden Busse in den meisten Fällen verzichten, wenn ich das aus einem Kanal Post-Dyn herausziehen könnte…

    ...zunehmend Gefallen an Ignorieren-Funktionen findend.

  • Hallo liebe Leute,


    Ich habe es nun schon einige Male gesehen dass wenn andere DJ's ihre Musik abspielen und das Mikrofon in die Hand nehmen und sprechen, die Musik dann ausgeht und direkt wieder an, sobald derjenige aufhört ins Mikrofon zu reden.


    Wie realisiert man das ?


    Gruss :)

  • Ich hatte eigentlich einen neuen Beitrag aufgemacht. Meine Frage wurde hierhin verschoben, der Thread war mir vorher nicht bekannt.


    Mein Setup:


    MPA Milly MK3

    Hercules Inpulse 500 mit VirtualDJ auf

    dem Laptop.

  • In dem Falle wäre wohl ein XR12 die einfachste Lösung. Mixer mit Micpre, Compressor, Effekte und Ducker in einem. Das steckst du einfach zwischen Hercules und PA. Dann hast du auch gleich alle professionellen Anschlüsse.

  • Ich hatte eigentlich einen neuen Beitrag aufgemacht. Meine Frage wurde hierhin verschoben, der Thread war mir vorher nicht bekannt.

    Sieh's einfach als Hinweis. Wir möchten gerne, dass die Suche benutzt wird. Da ich davon ausgehe, dass Du nicht wissen konntest, dass hier technisch vor kurzem genau Dein Thema beackert wurde, habe ich ein bisschen nachgeholfen... ;)

  • In dem Falle wäre wohl ein XR12 die einfachste Lösung. Mixer mit Micpre, Compressor, Effekte und Ducker in einem. Das steckst du einfach zwischen Hercules und PA. Dann hast du auch gleich alle professionellen Anschlüsse.

    Ach verdammt, ich hab das Mischpult vergessen. Also nochmal:


    Laptop -> Hercules Inpulse 500 -> Klang 08-2 FX BT -> PA Anlage

  • Für so ein kleines Analogpult macht ein analoges Behringer intelligate was Du möchtest. In der Bucht gibt's gerade eins für 59 €. Manual 2.6 Ducker. Wenn Du Probleme beim Anschließen/Einstellen hast, einfach wieder melden.