CEE 32A Kabellängen und Querschnitt

  • Hallo,


    wir müssen uns ein paar CEE 32 Kabeltrommeln anfertigen.
    Ab welcher Kabellänge und Belastung muss man 6mm statt 4mm Querschnitt verwenden?


    Sind zum Beispiel 30m mit 4mm und einer Belastung von 15 kW noch zulässig?


    Oder verwendet ihr grundsätzlich nur 6quadrat?

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • Faustregel für die sichere Seite: 6mm²!
    Denn .. wenn man nachher nur 12kW ziehen kann; lohnt sich der Aufwand auch wieder nicht. Abgesehen davon, dass man so auch gut verlängern kann, wenn einem bei 50m nur 5 fehlen.


    Die Berechnung der maximalen Leitungslänge pro Querschnitt ergibt sich aus 2 Faktoren:
    - Kurzschlussstrom: je nach Charakteristik der Leitungsschütze (idR "B" oder "C") -> hier einfach mit Hilfe des Leitwertes für Kupfer und der Länge den maximalen Strom errechnen; mit der Auslösecharakteristik vergleichen, und gucken, ob ein sicheres Abschalten gewährleistet ist.


    - Spannungsfall: Hier ist vorgeschrieben, dass du vom Hausanschluss zu deinen Geräten maximal 3% der Spannung "in der Leitung" lassen darfst. Suche am besten mal nach "Spannungsfall"; ich habe die Formel leider nicht im Kopf.


    Grundsätzlich gilt aber: mit 6² machst du nichts falsch; wobei man bei Strecken um die 50m eigentlich schon 10² verwenden muss; aber da stößt man oft auf Mechanische Inkompatiblitäten in den Steckverbindungen.
    4mm² ist daher eher was für Anschlussleitungen für Dimmer etc.; wirklich mehr als 10m möchte ich damit nicht machen... spätestens wenn auf der Leitung viel los ist.


    Edit: und wenn du von Trommeln sprichst; vollständiges abrollen ist denke ich mal klar oder? ;)

  • Zitat von "MatzePA"


    Edit: und wenn du von Trommeln sprichst; vollständiges abrollen ist denke ich mal klar oder? ;)


    Vollständiges abrollen ist klar........


    Danke für die Antworten, wir werden auf jeden Fall mindestens 6quadrat einsetzen.
    Demnächst müssen wir einen Verbraucher mit 17kW über eine Entfernung von ca. 70m anschliessen. Da sollten wir eigentlich 10quadrat verwenden oder?

  • Hallo Kollege,
    also die Leitungslänge darf rechnerisch bis 68,88 m bei 4 mm² betragen.
    Der Stecker CEE 32 ist auch ausreichend.


    15 KW entsprechen bei 400 Volt entsprechen 21,68A ( cos phi 0,9 ) bei ohmscher Last ( symetrische Belastung )


    ( Formel : P =1.73 x U x I )


    Das heißt , so wie du das da betreibst ist es OK.


    Viel Erfolg weiterhin


    Trible B

    Was die Ausfallsicherheit angeht, hab ich festgestellt, das im Prinzip alles ohne Konsequenzen Kaputtgeht

  • am besten ne 63er Leitung ziehen und an dem 63er Verteiler nur den Verbraucher mit kurzem 32er Kabel anschließen da wie oben schon erwähnt 10qmm meist nicht in einen CEE32 Stecker / Kupplung passt

  • Bitte Ansonsten wie üblich Verlegeart und Umgebungstemperatur beachten.
    Für soetwas gibt es Tabellen!


    (Ansonsten würde ich prinzipiell für neue 32er Kabel auch nur noch 6qmm konfektionieren)

    Biete: Zeitrafferaufnahmen, z.B. vom Konzert oder Bühnenaufbau
    zur Miete: TW Audio Sys One B30/T24, M15, Global 4 Punkt Truss, Le Maitre Trockeneisnebel, A&H GLD80, QU-24, ew100 1G8, Nexo PS10 + PS15
    aktuelle Gebrauchtgeräte

  • Zitat von "Chriss"

    am besten ne 63er Leitung ziehen und an dem 63er Verteiler nur den Verbraucher mit kurzem 32er Kabel anschließen da wie oben schon erwähnt 10qmm meist nicht in einen CEE32 Stecker / Kupplung passt


    :shock: na du hast es ja dicke - hast du schonmal so einen draht bezahlt und danach auch noch verlegt? kupfer ist inzwischen verdammt teuer - schwer war es schon immer.

  • ihr nutzt für standartlängen 10² (und bastelt daraus dann 100m)?
    oder extra z.b. 2x50m?

    Zitat


    Dann hat er zwar statt "Verwertung von Veranstaltungstechnik" anstelle von Vermietung geschrieben, aber egal...

  • Zitat von "MatzePA"


    - Spannungsfall: Hier ist vorgeschrieben, dass du vom Hausanschluss zu deinen Geräten maximal 3% der Spannung "in der Leitung" lassen darfst.


    4% ab Hausanschluss, 3% ab Zähleranlage.


    Lutz

  • OT: wieviel % zwischen Kraftwerk und Hausanschluß?


    wer bitte schön nimmt zwischen Hausanschluß und Zähleranlage ab?


    also sind 4 % uninteressant! :D, oder hab ich was mißverstanden?

    Nichts ist so schlecht, dass es nicht noch als abschreckendes Beispiel dienen kann!

  • Prinzipiell würde ich ein 32A-Leitung als Verlängerungsleitung nur in 6mm² ausführen, um auch bei längeren Distanzen zu Gewährleisten, dass der Spannungsfall unter 3% bleibt.

    Kann mir mal endlich jemand einen Elektriker schicken?! Sonst muss ich heute abend wieder die Kerze nehmen.


    (Orginalauszug aus einem Schreiben einer Mieterin an Ihre Wohnungsbaugesellschaft)

  • am besten ne 63er Leitung ziehen und an dem 63er Verteiler nur den Verbraucher mit kurzem 32er Kabel anschließen da wie oben schon erwähnt 10qmm meist nicht in einen CEE32 Stecker / Kupplung passt

    DAS ist schon mal generell keine schlechte Idee. Es gehen aber in alle Mennekes Stecker mit Schraubkontakt auch dickere Kabel rein, das wären dann also

    - ProTop

    - AmTop

    - Powertop

    bei PowerTop geht's wegen der Einführung noch mit am Besten. Wir machen selbst auch hin und wieder Märkte und Veranstaltungen (bzw. haben das gemacht, hoffen es bald wieder zu machen) und haben dafür einige Kabel in Überlängen (50 m) d.h.


    - 16 A / 230 V @ 3 x 6 mm²

    - 16 A / 400 V @ 5 x 4 mm²

    - 32 A / 400 V @ 5 x 10 mm²

    - 63 A / 400 V @ 5 x 25 mm²


    Dabei ist vielen schon aufgefallen, dass das Licht garnicht so sehr flackert wie sonst immer.


    deswegen ja ein 63er das hab ich in 10qmm

    Bei kurzen Leitungen kann man das gerne mal so handhaben. Bin aber generell eher davon überzeugt, auch hier 16 mm² zu ziehen


    Übrigens: das kann je nach dem wie schlecht das Netz vor ort schon ist, ne menge ausmachen. die "Käsekutsche" z.B. hat 25 + 50 m Kabel 32A @ 5 x 4 mm² an Board. wenn die Spannung auf grund der hohen Belastung genrell mal ein wenig einknickt, dann bekommen die schon schwierigkeiten mit ihrem Kompressor für die Kühlung (Untersüannungsschutz löst aus)


    nichts generell gegen elektroingineure, aber der, der DAS damals berechnet hat, sollte m.E. der Kundschaft ihr Geld zurück geben


    lg, Anna