I don't need that, 2.0

  • Das können Fahrräder aber mittlerweile auch. Dank 150 Lux LED-Lichtkanone blendet das richtig, wenn die Lampe zu hoch ausgerichtet ist.

    mein fahrrad kann das auch. wenn mir ein auto-trottel mit fernlicht entgegen kommt, (nicht selten!), dann drehe ich die lampe nach oben. manche blenden dann tatsächlich ab, aber nicht alle...


    aber hey... straßenverkehr ist sowieso eine never-ending-story.

    meiner meinung nach gehört diese "nur 3 mal blinken" automatik abgeschafft. gefühlt 75% der autofahrer blinken mittlerweile viel zu wenig. es grenzt an ein wunder, dass nicht mehr unfälle durch plötzliche (weil nicht rechtzeitig angezeigte) spurwechsel passieren. ich allein erlebe da fast täglich grenzwertige situationen.

  • Ist es doch in Ballungszentren schon.

    Hier geben grad kleine Bäcker auf, weil sie keinen Nachwuchs für die Backstube finden...

    Deren Umsatz reicht noch für 15-25 Angestellte - wenn sich denn jemand fände, der nachts backt... Manche haben schon auf Tagsüber-Backen umgestellt, da gibt's im Laden dann fast immer das Brot vom Vortag ;-)


    Bei mir sind es knapp 1,5km Fußmarsch zur nächsten Verkaufsstelle eines Handmade-Bäckers - auf dem -direkten- Weg könnte ich aber bereits in einem Discounter, einem Supermarkt und fünf Verkaufsstellen für frisch aufgebackenes Industrie-brot shoppen; drei Verkaufsstellen tarnen sich noch als "lokale" Bäckerei/Konditorei - aber die Waren kommen tatsächlich aus Industrieben/Ketten mit bis zu 200 Filialen.

    Bis ich zum übernächsten, richtigen Bäcker komme, steigt die Anzahl der Aufbackwarenverkaufsstellen exponentiell. Bestimmt 50-70 in der Innenstadt auf 3-5 "Bäckereiverkaufsstellen".

    ...hauptberuflicher Sarkastiker.

    Einmal editiert, zuletzt von treibsand ()

  • meiner meinung nach gehört diese "nur 3 mal blinken" automatik abgeschafft. gefühlt 75% der autofahrer blinken mittlerweile viel zu wenig.

    Dadurch blinken sie aber auch nicht früher!

    Ich benutze den Blinkassi oft. Für viele Situationen reicht drei mal blinken. Man muss den Hebel aber natürlich schon antippen bevor man das Lenkrad dreht. Und wenn's mal wieder länger dauert, dann drückt man den Hebel halt vollends durch.

    Dank Blinkassistent blinken jetzt wenigstens alle mindestens dreimal, wenn sie denn überhaupt blinken.


    EDIT:

    wenn mir ein auto-trottel mit fernlicht entgegen kommt,

    Genau aus solchen Gründen hab ich den Fernlichtassistent abgeschaltet. Es war mehr Aufwand und Ablenkung das falsche Aufblenden zu korrigieren als es manuelles Auf- und Abblenden gewesen wäre. Und man merkt es immer zu spät, dass der Assi mal wieder nicht geschaltet hat.

  • ioTon : Danke für deine Entschudldigung und deine Klarstellung. Ich fühlte mich zwar angesprochen, aber irgendwie auch wieder nicht. Denn ich versuche seit Jahrzehnten meinen "Foodprint" so klein als möglich zu halten. Ich trage Bekleidung bis sie auseinander fliegt, ich kaufe regionale Produkte direkt vom Bauernhof (nicht erst seit ich im Waldviertel bin). Ich nutze meine elektronischen Geräte bis zum absoluten Exodus wenn was ersetzt werden muss wie z. B. ein Mobil-Telefon oder Laptop wirds gebraucht gekauft.


    Das soll jetzt bitte nicht als Verteidigungsschrift rüber kommen. Ich habe mit Sicherheit genau so meinen Anteil an vielen Dingen die uns jetzt auf die Füße fallen - Ich wollt nur - genau wie du sagen - "Schwamm drüber" auf der einen Seite, Achtsam sein - ja klar, sich mal Ärgern dürfen muss aber auch erlaubt sein.

  • Ich kann gar nicht sagen wie mich sämtliche Assistenzsysteme in heutigen Autos aufregen.

    Mir würden 3 Pedale, Schalthebel und Lenkrad genügen. Ganz normal Licht und Blinker, ein schöner Handbremshebel anstatt diesem elektronischen Dingens, Fenster kann ich auch mit der Hand aufkurbeln und wenn ich das Dach aufmachen kann, brauch ich auch keine Klimaanlage.

    Man sollte es nicht glauben, ich habe sogar einen ganz normalen klassisch mechanischen Luftdruckmesser im Auto und bräuchte keine Sensoren in den Rädern. Grmpf!

    Sogar zum Anlassen einen Schlüssel ins Schloss zu stecken und diesen rumzudrehen nötigt mir keine übermenschlichen Kräfte ab.

    Aber sowas gibt es nicht mal mehr für viel Geld und gute Worte.


    (Ja, ich weiß, Super Seven... , aber der war mir zu eng und wenn's regnet geh' ich damit baden ;-)

  • Ich kann gar nicht sagen wie mich sämtliche Assistenzsysteme in heutigen Autos aufregen.

    Man kann die nicht sicherhetsrelevanten doch abschalten.

    Mir würden 3 Pedale,

    Ich wollte auch nie Automatik. Aber jetzt will ich sie nicht mehr hergeben!


    Fenster kann ich auch mit der Hand aufkurbeln

    Die gehen leider mit der Zeit selber ein Stück weit auf. So grundsätzlich finde ich es praktisch alle Fenster während der Fahrt bedienen zu können.

    brauch ich auch keine Klimaanlage.

    Was heißt brauchen...


    Sogar zum Anlassen einen Schlüssel ins Schloss zu stecken und diesen rumzudrehen nötigt mir keine übermenschlichen Kräfte ab.

    Zum Glück gibt's das noch genau so zu kaufen.

  • Folgende Fragen sind mir noch eingefallen, zum Thema Brötchen:

    Wer im Forum kauft sein Brot noch beim Bäcker?

    Und das Fleisch beim Fleischer?

    Wer nimmt den unbequemen Weg auf sich, und kauft nicht alles beim Lidl, Aldi, wasWeisIchSuperMarkt????

    Bäcker, Metzger, Grundnahrungsmittel und alles weitere, was man zum Leben und um das Laben lebenswert zu machen gibt's bei mir fußläufig im Umkreis zu genüge :) [wohne halt direkt in der Innenstadt] - von daher reicht mir ein Fahrrad :)


    ich kenne in rastatt eine bäckerei, die abends ab 18:00 das brot vom laufenden tag billiger verkaufen.

    Hier gibt's auch 'ne sehr lokale Bäckereikette, die einen eigenen Laden für "Gestern-gebacken-Ware" direkt in der Fußgängerzone hat, und alles Übriggebliebene vom Vortag für 20-50% des Normalpreises täglich von 10:00-14:00 Uhr verkauft. Was dann noch übrig ist, geht an die TAFEL.


    Den SuperSeven gab's 'mal ab Werk als Bausatz - irgendwo hab' ich 'mal noch 'ne kleine Schmiede gefunden, die den immer noch anbieten...


    ...aber grundsätzlich wäre 'n Oldtimer nicht verkehrt :D

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ...ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

  • Ich benutze den Blinkassi oft. Für viele Situationen reicht drei mal blinken.

    als ehemaliger berufskraftfahrer fallen mir ehrlich gesagt nicht sehr viele situationen ein, in denen drei mal blinken wirklich genügen könnten.

    der sinn des blinkens besteht ja darin, den anderen verkehrsteilnehmern zunächst mal mitzuteilen, was man vor hat, bzw. in welche richtung man sein gefährt demnächst bewegen möchte. zu blinken, nachdem man die bewegung schon ausgeführt hat, geht am sinn vorbei.

    denn man muss ja davon ausgehen, dass viele fahrer durch die raumgreifenden entertainment-systeme im auto auch mal abgelenkt sein können. oder durch einen blick in die rückspiegel auch mal den rückwärtigen verkehr ansehen.
    und da genügt es eben nicht, nur drei mal zu blinken.

    es sei denn natürlich, man ist komplett alleine auf der straße unterwegs. in diesem falle könnte man das blinken eigentlich sogar komplett sein lassen, denn ohne andere verkehrsteilnehmer ist das blinken wirklich nutzlos.


    aber wir hatten das thema hier schon mal und ich muss einfach akzeptieren, dass meine argumente gegen windmühlen arbeiten.
    denn ich beobachte ja mittlerweile auch schon bei manchen LKW fahrern, das auch sie weniger blinken. hier ist es noch eine ausnahme, die meisten trucker machen das nach wie vor so, wie es logisch ist: also erstmal blinken, um zu zeigen was man vor hat, und dann weiter blinken, bis der vorgang abgeschlossen ist. damit werden alle anderen informiert und alle können sich auf die situation einstellen. das geht mit 3 mal blinken definitiv nicht. aber man kann jetzt schon prophezeihen, dass sich diese unart langfristig auch bei den truckern durchsetzen wird.

    das wird ein weiteres, gutes argument für ein tempolimit.

  • Den Seven gibt's auch immer noch als Bausatz von Caterham. Ich habe auch zur "Anprobe" vor ein paar Jahren mal in einem solchen als "Oldtimer" drin gesessen. Das war aber nix für mich und so ist es ein Mazda MX5 geworden. Der hat zwar auch schon lauter unötiges Zeug, aber zumindest noch eine richtige Handbremse und das Dach geht aufzumachen. ;-)

  • Ich kann gar nicht sagen wie mich sämtliche Assistenzsysteme in heutigen Autos aufregen.

    Mir würden 3 Pedale, Schalthebel und Lenkrad genügen. Ganz normal Licht und Blinker, ein schöner Handbremshebel anstatt diesem elektronischen Dingens, Fenster kann ich auch mit der Hand aufkurbeln und wenn ich das Dach aufmachen kann, brauch ich auch keine Klimaanlage.

    Man sollte es nicht glauben, ich habe sogar einen ganz normalen klassisch mechanischen Luftdruckmesser im Auto und bräuchte keine Sensoren in den Rädern. Grmpf!

    Sogar zum Anlassen einen Schlüssel ins Schloss zu stecken und diesen rumzudrehen nötigt mir keine übermenschlichen Kräfte ab.

    Aber sowas gibt es nicht mal mehr für viel Geld und gute Worte.

    oh ja, da kann ich zustimmen.

    blöderweise läuft mein Toyota Carina nun schon seit 27 jahren ohne probleme, so dass ich keinen wirklichen grund erkennen kann, ihn zu verschrotten. ein neues auto bedeutet rausgeworfenes geld und ist unter umweltgesichtspunkten keine sinnvolle lösung. der wird also erst ersetzt, wenn er vom TüV keinen segen mehr bekommt. und im letzten november ist er noch, wie immer, ohne jegliche beanstandung durch gekommen.

    mittlerweile mache ich mir schon echte sorgen, was für ein fahrzeug ich dann nehmen sollte. die modernen teile kenne ich, weil ich ab und zu mal einen mietwagen nehme. da piepst es ständig, das lenkrad ruckelt, wenn man au der autobahn eine rettungsgasse bildet meldet das auto, dass man die markeirung überfahren hat und doch bitte auf die fahrbahn zurück sollte... lauter unsinn. sowas brauche ich nicht wirklich. vielleicht kommt ja irgendein kleiner hersteller mal auf die idee, ein puristisches auto auf den markt zu bringen. ohne diesen ganzen firlefanz - aber gerne mit möglichst wenig umweltschäden produziert und auch sonst im verbrauch nicht an aller logik vorbei. dann werde ich da sicher kunde.




    Wer im Forum kauft sein Brot noch beim Bäcker?

    Und das Fleisch beim Fleischer?

    Wer nimmt den unbequemen Weg auf sich, und kauft nicht alles beim Lidl, Aldi, wasWeisIchSuperMarkt????

    wir.

    und zum Aldi gehen wir grundsätzlich nicht. frech*

  • Ich hab auf meiner Strecke einige Kreisel. Und wenn ich ab der Stelle, an der ich nicht mehr aus der vorherigen Ausfahrt rauskomme anfange zu blinken, dann bin ich beim dritten blinken so weit, dass ich garantiert nicht noch ne Ausfahrt weiter fahre. Da finde ich das sehr praktisch. Vor allem weil bei Kreiseln, dank langgezogener Kurven, der Blinker sonst ewig nicht automatisch abschaltet.

    Man muss aber auch bedenken, dass das sehr vom Fahrzeug abhängt. Bei einem Peugeot hat man mit dreimal blinken fast doppelt so viel Zeit wie bei einem Mercedes. Es ist also etwas müßig sich über die Anzahl zu unterhalten. Auf die Zeit kommt es an.


    denn man muss ja davon ausgehen, dass viele fahrer durch die raumgreifenden entertainment-systeme im auto auch mal abgelenkt sein können.

    Das liegt aber nicht in meiner Verantwortung.


    oder durch einen blick in die rückspiegel auch mal den rückwärtigen verkehr ansehen.

    Da kann ich dich beruhigen. Das macht kaum einer. :P

  • Wenn vor mir frei ist, langt mir bei normalen Kreiseln die Zeit, dass ich mit drei mal Blinken wieder aus dem Kreisel raus bin.

    Da ist der Miata gegenüber einem größeren, schwereren Schiff schon im Vorteil.

    Einschränkung: Wann ist heutzutage vor einem schon frei... :-(


    wora

    Dass ich vor etwa 25 Jahren meinen damals 18 Jahre alten W123 200D mit 380.000 km wegen Rost verkauft habe, stinkt mir immer noch. Ich hätte das Teil einmal komplett durchschweißen sollen und fahren so lange der Vorkammerdiesel umgeht. Der lief bei der Kilometerleistung wie neu und hatte noch die volle Kompression auf allen vier Zylindern. :-)

  • Das liegt aber nicht in meiner Verantwortung.


    Da kann ich dich beruhigen. Das macht kaum einer. :P

    man hat immer eine mitverantwortung. denn das system strassenverkehr ist nur so gut wie seine teinehmer. und ich sage ja immer: wenn alle wirklich mitdenken würden und sich alle an die regeln halten würden, dann gäbe es einfach keine unfälle mehr.

    aber wenn ich mir überlege, was allein ich jeden tag an regelverstößen sehe, dann muss ich erkennen, dass dieses system sehr oft schlecht benutzt wird. ich sage ja immer: wenn ich los fahre dauert es keine drei minuten, bis ich den ersten regelverstoß erlebe. und das ist leider nicht übertrieben. offensichtlich haben sehr viele leute nach der fahrschule viele sachen gleich wieder vergessen, die sie da gelernt haben... und es gibt viele, die ihre fahrzeuge gar nicht richtig beherrschen. leider.

    aber lassen wir das, es bringt ja nix.

  • Ich weiss ja nicht warum Ihr alle neue Autos kauft und Euch dann über den Schnickschnack beschwert 😜


    Gebraucht kaufen! Mein Barina (Aussie Corsa) ist von 2007 und kann nichts. Nichtmal piepsen wenn ich das Licht anlasse, was mich diverse Kaltstarts und am Ende eine neue Batterie gekostet hat bevor ich gelernt habe das Licht zu kontrollieren. (Ich glaube aber dass da jemand den Piepser abgeknipst hat. Dem Auto ist es auch völlig wurst ob ich angeschnallt bin oder nicht)

    Ist auch mein erster mit manueller Gangschaltung seit Jahren. Das hatte ich echt vermisst. Automat beim Privatwagen gibt es erst wieder wenn ich alt und tattrig bin.


    BTT i don‘t need - people who ignore lockdown rules and are now the very reason we are still in lockdown. FFS.