Behringer WING

  • Also ich würde das fast eher mit Cat vergleichen. Denn DMX spielt eigentlich immer - solange man sich minimal an die Vorgaben hält. Es spielt halt sogar so gut, das es selbst mit Krokoklemme auf NYM oder billigste Mikrokabel für die meisten Anwender einfach funktioniert, auch ohne Endwiderstand, passende Leitung und vielleicht sogar noch mit Y-Stücken.

    Im Einzelfall vielleicht, aber jeden Tag auf einer anderen Baustelle, sauber reproduzierbar und unter den Bedingungen etwas grösserer Produktionen (Einstreuungen, Potentialverschleppung, Geräte wie City Colors die auf verwaschene DMX-Signalflanken allergisch reagieren...) eben nicht. Da muss das Kabel einem Mindeststandard genügen den beileibe nicht alles erfüllt was XLR3 Armaturen an beiden Enden hat. Da sind selbst die Anforderungen an simples Cat.5 UTP deutlich stringenter...


    Die kopfschmerzträchtigen Fehlersucharien die das immer wieder ausgelöst hat werden erst jetzt langsam weniger weil sich hochflexible 110 Ohm Kabel als Mikrofonleitung durchzusetzen beginnen.

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."

  • Da sind wir ja dicht beieinander - ich meine der Standard kann halt nix dafür wenn sich die Nutzer nicht an Minimal-Basics halten und versuchen beim Kabel ein paar Cent zu sparen...

    Aber wenn man das tut, dann spielt es. Bei manchem Stageboxprotokoll kann man das nicht mal für die gleiche Kategorie Cat-Kabel gleicher Länge und identischen Steckern behaupten...


    Ich kann auch SDI über parallele Büroklammern übertragen und niemand kommt auf die Idee damit sein System aufzubauen...

  • Da sind wir ja dicht beieinander - ich meine der Standard kann halt nix dafür wenn sich die Nutzer nicht an Minimal-Basics halten und versuchen beim Kabel ein paar Cent zu sparen...

    Das gemeine ist dass die Probleme völlig unabhängig vom Kabelpreis sind. Symmetrisch analog 20-20000 Hz stellt elektrisch kaum Anforderungen, also haben einige erfolgreiche Kabelhersteller da nur auf Mechanik optimiert. Das Ergebnis sind hochwertige Kabel die sehr robust sind, sich super wickeln und löten lassen aber beim Einsatz mit höherfrequenten Digitalsignalen Probleme machen weil sie weder einen definierten Wellenwiderstand noch eine definierte Kabelkapazität einhalten. Swissflex NK2 z.B. oder diverse ältere Mogami-Typen. Davon wurden jahrzehntelang viele viele Kilometer verkauft und verbaut und sind auch heute noch im Einsatz. Da geht teilweise nicht mal AES3 sauber drüber, wie soll das mit der 16-fachen Datenmenge zuverlässig tun?

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."

  • Also so ganz verstehe ich die neuen StageConnect Boxen nicht. Weil:


    a) Nur die Wing hat einen Ausgang, also muss man vom FOH nen XLR zur Bühne legen.. doof

    b) Es fehlt immer noch die AES50 Stagebox mit StageConnect Ausgang auf der Bühne.

    c) Wieso ist das 19"? Als AES50 Stagebox-Ersatz im Rack macht das doch wenig Sinn, weil mit 32 Kanälen kommt man nicht weit. Z.b. 20 Eingangskanäle und 12 Ausgangskanäle kann man mit arbeiten, ist aber dennoch sehr knapp.

    d) Als Ergänzung um das Schlagzeug anzubinden fänd ich das cool wenn es die als Floor-Box gäbe und irgendwo am Bühnerand eben eine AES50 Stagebox wo man dann per XLR das eben verbinden kann.


    Aus meiner Sicht hätte ich erstmal ne neue Stagebox auf AES50 Basis rausgebracht, die dann den neuen XLR hat, damit man das auch effektiv nutzen kann.


    Im Siderack für In-Ears könnte ich mir tatsächlich so eine Kiste nur als Ausgang vorstellen und dann kann man das ganze Rack mit einer XLR Strippe verbinden und fertig. Das ist geil. Aber solange ich dann ne extra XLR Strippe zum FOH ziehen muss, weil es auf der Bühne dafür noch keinen Anschluss gibt, fänd ich das irgendwie doof.

    In der Vermietung: 2xXP15, 6xNL8, 2xNL208, 8xND12, 2xNDW18, 10xXPW18, RAM W12044, X32 Compact, X32 Rack, DL16, EW500 (965, KK205), QLXD KSM9, Chamsys MQ500, MaxiWing, MiniWing.

  • Mit diesen SC Boxen kann man ja eh nur Line Signale hin und her schicken, da sind keine Preamps drin. Dh aktuell ist das hauptsächlich sinnvoll für Funkrack oder Outboard am FoH (solange es noch keine Stageboxen mit SC gibt).

  • Mit diesen SC Boxen kann man ja eh nur Line Signale hin und her schicken, da sind keine Preamps drin. Dh aktuell ist das hauptsächlich sinnvoll für Funkrack oder Outboard am FoH (solange es noch keine Stageboxen mit SC gibt).

    Aso!!

    Hmm ja wer lesen kann ist .....


    Ja ok, dann ist diese Produktreihe für meinen Einsatzweck aktuell unnütz und ich muss mir keine Gedanken dazu machen.


    Ja als zusätzleiche Outputs oder Side-Rack Verkabelung nett, aber wie oben schon geschrieben, gibs auf der Bühne noch keinen Anschluss dafür.


    Warten wir mal 12 Monate und gucken was noch kommt ;)

    In der Vermietung: 2xXP15, 6xNL8, 2xNL208, 8xND12, 2xNDW18, 10xXPW18, RAM W12044, X32 Compact, X32 Rack, DL16, EW500 (965, KK205), QLXD KSM9, Chamsys MQ500, MaxiWing, MiniWing.

  • guma

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.
  • Der Anschluss auf der Bühne wäre hub4. Aber das ist ja nicht als stagebox Ersatz gedacht. Wir schon geschrieben eher als foh Output oder Input Erweiterung, oder Anschluss von siderack oder in ear stecken.

    ich bin mir sicher - früher war alles besser!

    • Hilfreichste Antwort

    In Verbindung mit dem Hub4 und einigen DP48 kann man schon ein gut strukturiertes IEM Rack zimmern. Die DP48 sind mit nur Cat5 an den Hub4 angeschlossen, bekommen über AES50 die Eingangssignale und senden darüber auch wieder die beiden Stereo-Summen, die möglich sind zurück zum Hub4. Dort werden diese Summen via StageConnect an die Sender geleitet. So wird das wohl gedacht sein.


    Die für mich interessanteste Kiste ist die DN4816U von Klark. Damit kann man erstmals auch mit den kleineren X-Air bzw dem XR12 Mehrspurmitschnitte machen bzw. die ganze X-Air und MR Range auch schon mal als Stagebox für das WING benutzen. Denn dieses Teil kann Ultranet auf USB bzw StageConnect wandeln. und mit knapp 200$ Listenpreis gar nicht mal sooo überteuert.

  • Jau, die Möglichkeit die x-Air Reihe einfach in das x32 Ökosystem zu integrieren wird für viele ein wirklich hilfreiches Feature sein.


    Ich jedenfalls bin jetzt schon Fan obwohl es ja noch nicht viel gibt.

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • Die für mich interessanteste Kiste ist die DN4816U von Klark. Damit kann man erstmals auch mit den kleineren X-Air bzw dem XR12 Mehrspurmitschnitte machen bzw. die ganze X-Air und MR Range auch schon mal als Stagebox für das WING benutzen. Denn dieses Teil kann Ultranet auf USB bzw StageConnect wandeln. und mit knapp 200$ Listenpreis gar nicht mal sooo überteuert.

    Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Das XR12 hat doch kein Ultranet. Kannst du kurz erläutern, wie man mit dem XR12 dann Mehrspurmitschnitte machen können soll?

  • Einen schönen Gruß in die Runde :)


    Gestern ging meine ILive R72 in die ewigen Jagdgründe ein.

    Aktuell überlege ich, ob ich bei AH bleibe und ne SQ6 kaufe, da für das Ding recht viel Infrastruktur im Lager steht, oder ob der Nachfolger ein Wing werden soll. Beim Wing gefallen mir die getrennten Faderbänke deutlich besser.


    Deshalb mal meine Frage, würde mir am Wing mal jemand ne Demo geben?

    Ich wohne im Raum Speyer, ist da jemand in der Nähe?


    Grüße Wolf

  • ... ILive R72 ....


    Warum nicht ne dLive CTi1500 ?

    In der Vermietung: 2xXP15, 6xNL8, 2xNL208, 8xND12, 2xNDW18, 10xXPW18, RAM W12044, X32 Compact, X32 Rack, DL16, EW500 (965, KK205), QLXD KSM9, Chamsys MQ500, MaxiWing, MiniWing.

  • Die C1500 steht eh schon im Lager, es geht um ein zweites Pult mit paar mehr Fadern.

    (Früher R72 und T80, IDR16 und IDR48)

    S3000 :)

    In der Vermietung: 2xXP15, 6xNL8, 2xNL208, 8xND12, 2xNDW18, 10xXPW18, RAM W12044, X32 Compact, X32 Rack, DL16, EW500 (965, KK205), QLXD KSM9, Chamsys MQ500, MaxiWing, MiniWing.

  • Hallo zusammen,


    wär es möglich, über den Ultranet-Ausgang einer DL32

    auf einen DN4816U zu gehen und die Signale auf SC umsetzen?


    Meine Absicht ist es, zusätzliche 8 bzw. 16 Outputs

    über eine DN4816-O zu erhalten.


    Oder hab ich den Funktionsumfang des DN4816U falsch verstanden?


    Habe die Ehre,

    alex

  • Hallo, ich habe jetzt nicht wirklich viel Zeit die 78 Seiten zu lesen.

    Kann mir irgendjemand bestätigen das die DL Stageboxen von Midas an einer Wing laufen ?

    Also die Stageboxen wie zb. eine DL251 die man natürlich auf 48khz schalten kann.

    Ich muss für eine Festinstallation eine Lösung finden da es nirgendswo auf dieser Welt eine verdammte DL32 zu finden ist......

    Falls jemand sowas da rumliegen hat.....egal welcher Preis....melden.