Molton säubern

  • Je nach Größe des Moltons und der Waschmaschine, ab damit in die Waschmaschine.

    Ich hatte mal 20qm Greenscreen so gewaschen und nachher gebügelt….

    Das mit dem Bügeln würde ich mir nicht mehr antun, sondern den Stoff sich an einem Pipe auf Stativen selbst aushängen lassen ;-)

  • Je nach Größe des Moltons und der Waschmaschine, ab damit in die Waschmaschine.

    Ich hatte mal 20qm Greenscreen so gewaschen

    Dann hast du jetzt 20qm grüne Vorhänge für zu Hause. Auf einer Bühne oder in einem (Fernseh-)Studio darfst du den so nicht mehr einsetzen...

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."

  • Nein, der Greenscreen war für ein privates Filmprojekt und daher ebensowenig flammschutzhemmend ausgerüstet wie der schwarze Molton im Heimkino. Wenn nicht nötig, verzichte ich gerne auf die Flammschutzmittel ;-)

    Wenn man sowas bei Gerriets bestellt, dann fragen die schon immer 2x nach, ob wirklich ohne flammschutzhemmende Ausrüstung....

  • ... und warum bist Du der Meinung, daß hinterher der Molton sauber wäre? Abgesehen davon, dass sich Schuhabdrücke meist echt gut machen auf dem Zeugs...

    1. was für'n Quatsch. Wer mit dreckigen Schuhen auf Molton rumläuft hat den Sinn einer Säuberung nicht verstanden und selbst wenn, bläst diese das Gerät auch raus.


    2. keine Waschmaschine dieser Welt wäscht Partikel oder Späne raus die sich im Filz verfangen haben und mit einem Staubsauger gehts auch nicht.


    3. mit einer Bürste gehts auch nicht, der Molton wird extrem aufgerauht und die Späne fliegen nen halben Meter weiter.


    4. mit meiner Methode funktioniert das aber ganz wunderbar und zwar ohne einen Kran an 80 qm nassen Molton anzusetzen. Der Trick dabei ist den Bläser im richtigen Winkel und Abstand so anzusetzen, dass der Molton anfängt zu flattern. Durch die Vibrationen werden die Teilchen und Staub gelockert, rausgeschüttelt und sonstwohin geblasen.

  • Das mit den Klopfstaubsauer hab’s wirklich mal ab Werk.

    Ich glaube der war von Kobold.

    Da drehte sich auch keine Bürste vorne, da wurde wohl in Anlehnung an den Teppich auf der Teppichklopfstange wirklich vorne geklopft.


    Das mit dem Laubsauger war mir neu, klingt aber plausibel!

  • Das mit den Klopfstaubsauer hab’s wirklich mal ab Werk.

    Ich glaube der war von Kobold.

    Da drehte sich auch keine Bürste vorne, da wurde wohl in Anlehnung an den Teppich auf der Teppichklopfstange wirklich vorne geklopft.

    Das ist einfach nur ein exzentrischer Plastik- oder Metallfortsatz an der Walze die sonst die Bürsten trägt. Macht mächtig Lärm und Vibrationen und funktioniert nur auf halbwegs weichem, dickem Teppich. Molton ist viel zu dünn dafür.

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."

  • Das mit den Klopfstaubsauer hab’s wirklich mal ab Werk.

    Ich glaube der war von Kobold.

    Da drehte sich auch keine Bürste vorne, da wurde wohl in Anlehnung an den Teppich auf der Teppichklopfstange wirklich vorne geklopft.


    Das mit dem Laubsauger war mir neu, klingt aber plausibel!

    Klopfstaubsauer kenn ich nicht aber Teppich auf der Teppichklopfstange und genau das ist das Prinzip. Es funzt wirklich nur wenn man den Molton zum flattern bringt. Übrigens....Laubbläser


    bündner

    bei dieser Methode wird man Wahnsinnig, besonders wenn man keinen Drehzahlregler dran hat. Besorg dir ne Pusterette.

  • Ich versteh ja dass den einen oder andern hier der innere Schwabe überkommt, aber das hat sich meiner Erfahrung nach im Bereich Lappenrigging nicht so bewährt...


    - Molton ist Verbrauchsmaterial. Nach ein paar ordentlichen Gewittersturm-Open Airs ist auch der schönste geöste Kalmuck nicht mehr B1 und damit ablegereif. Was uns direkt zum nächsten Punkt bringt:

    - Molton hat mehrere Leben. Besagte Open Airs bestückt man sinnvollerweise mit der Ware die aufgrund von Flecken und/oder komischen Gerüchen nicht mehr indoor-tauglich ist.

    - Es müssen nicht immer die teuren geösten Vorhänge sein. 300g/qm Ballenware 3m breit lässt sich mit Vorhangclips in vielen Fällen genauso einsetzen und ist viel preiswerter. Das teure ist die Näherei...

    - Meistens werden Vorhänge nicht verdreckt während sie hängen sondern beim Auf- und Abbau. Ein paar Packungen Malerfolie im Toolcase wirken Wunder um das zu verhindern.


    Und ja, Trevira CS kann man waschen lassen. Kotz- und Rostflecken gehen da aber auch nicht endgültig wieder raus...

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."