Zeitgesteuerte Zuspielung von Gong und Musikdateien

  • Geschätzte Forenkollegen,


    hab mit der Suche irgendwie nix passendes gefunden, daher als neue Anfrage:


    EIn Kunde hat immer wieder bei sich im Haus verschiedene Veranstaltungen,

    und möchte auf das Tagesprogramm abgestimmt Gongs und Audiodateien zuspielen können.

    Ob von Laptop oder IPAD ist erstmal egal.


    Da kein Tag ist wie der andere ist geht das bisher nur von hinten durch die Brust ins Auge -

    entweder die ELA-Zentrale aufwändig neu mit zeitgesteuerten Gongs programmieren,

    oder einen Sklaven mit der Uhr neben die Gongtaste setzen und drücken lassen

    oder ein Audiofile mit zwölf Stunden Stille und dazwischen ein paar Gongs erstellen und

    als Hintergrund"musik" durchlaufen lassen.


    Natürlich alles Käse, und kilometerweit von der Praxis entfernt...

    Daher die Frage nach einer Software, der man für einen Tagesablauf sagen kann

    wann sie Gongs, die Durchsage zur Buffeteröffnung oder die Feierabendklingel erschallen lässt,

    und zwischendrin die Klappe hält.


    Idealerweise so dass der Haustechniker die Klangereignisse morgens schnell aus einer Standardbibliothek

    an Gongs und Durchsagen zusammenklicken, und sich danach wichtigeren Dingen widmen kann.

    Schön wäre noch die Möglichkeit nachträglicher Korrekturen während der Laufzeit,

    wenn z.B. das Mittagessen länger dauert als gedacht.

    Hat irgendwer eine schlaue Idee?

    Danke vorab für sachdienliche Hinweise!

  • BrightSign-Player können das. Die sind zwar eigentlich eher für Werbedisplays gedacht, spielen aber neben Videos auch Audiodateien und man kann einen Zeitplan einrichten, wann gewisse Dinge passieren sollen.

    Das läuft einmal programmiert komplett alleine und kann komplett über das Netzwerk administriert werden.

  • Ich habe so was schon mit QLab gemacht. Natürlich muss man sich da kurz einarbeiten. Ich empfand das aber als sehr einfach.

    Direkter Eingriff ist jeder Zeit möglich.

    Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob die komplette Funktionalität für die Anwendung in der Freeware enthalten ist. Einfach mal ausprobieren.


    Ich hatte damals drei Wochen lang jeden Abend Zeitgesteuert:

    -Beginn Einlassmusik

    -diverse Gongs

    -Sicherheitsdurchsage

    (per Hand bei bedarf noch ein Gong über Streamdeck)


    Die Playlist dafür jeweils immer schön vor die Zuspielungen der eigentlichen Show kopiert.

  • Wir haben genau für solche Anwendungen bei Kleinstkonferenzen, Tagungen und Galadinner-Shows die Software ShowCueSystem in Verwendung.
    Ein ähnliches Szenario in einem kleinen Theaterhaus wird im Demovideo vorgestellt:

  • Wenn ein Mac okay ist, wäre QLab vermutlich eine simple aber sehr mächtige Lösung.

    Sound-Files kann man per Drag&Drop in die Cuelist einfügen, z.B. direkt aus nem Ordner, der als Library dient.

    Dann nur noch das Häkchen für Wall Clock Trigger setzen und alles läuft. Kann jederzeit verschoben, durch andere Files ersetzt oder gelöscht werden. https://qlab.app/docs/v4/gener…ector/#wall-clock-trigger


    Die kostenfreie Basic-Lizenz sollte reichen, lediglich das Playback ist damit auf Stereo begrenzt, aber wenn es eh nur (mono?) in die ELA geht sollte das ja kein Hindernis darstellen.


    Eine kurze Einarbeitung braucht es natürlich immer, aber insgesamt würde ich es schon als sehr intuitiv bezeichen, und ein Mac ist unkompliziert unbeaufsichtigt einzusetzen, Stichwort Auto-Neustart nach Updates bei Windows 10 etc.

  • wora

    Wobei man um den PC zu Administration auch nicht herum kommt. Interessant wäre so eine Lösung eher dann, wenn der Player am anderen Ende vom Gebäude stehen soll und eine Netzwerkinfrastruktur vorhanden ist. Außerdem kann man nicht mal schnell einen Knopf drücken und dann passiert etwas, sondern muss umständlich den Schedule updaten.


    Wenn also der PC an der ELA-Anlage stehen kann, ist vielleicht die Lösung mit SCS oder QLab günstiger und einfacher.

  • Schau mal ProPresenter7 von RenewedVision an. Läuft unter Win und OSX.

    Featuremäßig sehr stark mit Kanonen auf Spatzen geschossen, aber wenn's um das manuelle oder zeitgesteuerte Abspielen von Samples geht, ist die Oberfläche dafür sehr einfach (View->Calendar). Und auch vielseitig, beispielsweise lassen sich bei wiederholten Einträgen auch einzelne Tage ändern.


    Wenn man tiefer rein geht, könnte man auch jedes Sample auf jedem Audio-Output der Soundkarte ausspielen.


    Falls(!) in der Location in Zukunft auch Bildschirme im Foyer stehen sollen, ließen sich da beliebig viele per "normalem" Bildschirmausgang, SDI-Interface, Matrox-Karte oder auch NDI (Video über Netzwerk) unabhängig voneinander ansteuern. Dann könnte man das alles über eine zentrale Oberfläche lösen. Und sogar per App/MIDI/ArtNet/Timecode/... triggern.

  • Schon mal vielen Dank an alle für die tollen Tipps, auch im Namen des Kunden!

    Ich hab ihm diesen Faden als Inspirationsquelle weitergeleitet.

    Dann kann er selber ausprobieren was für ihn die praktikabelste Lösung ist,

    bzw. schauen was mit den vorhanden Hardwareressourcen am einfachsten umzusetzen ist.


    Das Signal geht Mono auf die ELA, und wird von dort den einzelnen Stockwerken

    bzw. Bereichen zugeteilt.

    Aktuell geht es nur um primitive Gongsignale zur Strukturierung des Tagesablaufes,

    oder z.B. einen Hinweistext auf Garderoben und Raucherbereiche.

    Meist sollen die Teilnehmer nach einer gewissen Zeit

    zur nächsten Station/Raum wechseln, oder sich in Richtung Mittagstisch

    oder aus der Raucherpause zurück an die Arbeit bewegen,

  • Wenn es nur um ein paar wenige immer wiederkehrende kurze Gong dinge über die ELA-Anlage geht
    als einfachste und günstigste Lösung ein altes Android Handy oder Tap nehmen

    die Sounds hinterlegen und mehrere Wecker stellen
    Habe auf diese weise schon ein Elektroniches Geläut realisiert:)