• Hallo zusammen,


    ich würde gerne meine Pa Anlage erweitern, da mir auf dem Letzten Festival meine Mid-Tops abgeraucht sind.

    Noch vorhanden ist:

    the t.amp E-800

    Cubo 15" Subwoofer mit Kappa 15 LFA (würde gerne ein kleineres Gehäuse bauen da Platz Mangelware ist z.B. ARLS)

    Behringer CX2310 Super X Pro V2


    Budget Obergrenze sind 800€


    Momentan war die Überlegung :

    the t.amp E-1500 (für den Subwoofer / E800 für Fullrange)

    EV ELX 112


    DIe Anlage sollte können:

    Beschallung auf Hochzeiten

    Beschallung im Freien für ca 50 Personen

    Wirkungsgrad so hoch wie Möglich

    Musikrichtung: Überwiegend Techno


    Denkbar wäre auch aktive Boxen zu kaufen aber dann hätte der Sub nicht die volle Leistung


    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen :)


    Mit freundlichen Grüßen

    Milk

  • Aktiv, laut, günstig, gutklingend - RCF Art 710-A MK IV



    Und wenn es richtig wackeln soll, dann den hier dazu - dB Technologies SUB 18 H


    Den passiven / Eigenbau Kram verkaufen und das anschaffen - ist alles in allem leichter und kommt mehr raus.


    Beim Sub musst du dich aber beeilen - den gibt es gerade beim Musicstore für quasi geschenkt im Abverkauf.


    Die EV Kiste würde ich aber in keinem Fall nehmen - die klingt komisch.

  • Moin,


    RCF Art wäre jetzt auch mein Gedanke bei dem Budget gewesen. Da ist das Risiko, dass dir das Zeug wieder abraucht auch sehr gering, weil dort gut funktionierende Limiter und Schutzschaltungen verbaut sind. Von den Kübeln wirst du mMn länger was haben.

  • Als erstes, bevor ich überhaupt anfangen würde über etwas neues nachzudenken, würde ich mir mal überlegen weswegen die Tops (Hersteller/Model?) abgeraucht sind.

    Ich vermute mal extremes Clipping.


    Selbst bei Tekkno im Freien mit bis zu 50 PAX sollte das nicht wirklich passieren, außer da war alles auf Dauerrot.


    Es geht ja auch eher um eine Ersatzbeschaffung, als um eine Erweiterung, oder?


    Wirkungsgrad mit dem angepeilten Budget passt auch nicht so recht und den Bass im Volumen kleiner machen halte ich auch für keine gute Idee, zumal das Chassis auch nicht viel kann. Aber das musst du selbst wissen.


    Belässt man das alles, dann liegen wir bei 400€ pro Topteil. Das ist mager, sollte dennoch ausreichend sein. Du wirst in jedem Fall bei diesem Budget mit Kompromissen leben.

    Der Vorschlag von ERICH wäre OK. Insbesondere mit dem Bässchen dazu. Damit kannst du dein jetziges Equipment veräußern, was sicherlich nicht verkehrt ist, vor allem in Bezug auf Schutzeinrichtungen wie Limiter.


    Bei einer 10" Kiste sollte man in jedem Fall einen Bass drunter packen. Man könnte nun aber auch eine oder zwei Etagen höher gehen:

    RCF ART312 oder 315. Bei der 315 kann man in den meisten Fällen den Bass zuhause lassen, und würde sich wenn wirklich Bedarf wäre einen oder zwei dazu mieten. Für nur Konserve dieser Gangart reicht das. Die goldene Mitte wäre die 312. Auch da kann man ab und an den Bass zuhause lassen, wenn nun nicht wirklich Bassgewitter sein muss. Die Kisten sind recht straff nach unten abgestimmt.

    Wie schon gesagt: Bei rein nur Konserve. Soll da aber auch Live was drüber, dann den Vorschlag von ERICH .


    Denkbar wäre auch aktive Boxen zu kaufen aber dann hätte der Sub nicht die volle Leistung



    Warum des denn? Dies wäre mir neu.

    Laut heisst nicht immer gleich gut und toll und wer schreit ist meist im Unrecht.

  • Hallo zusammen,


    Ich habe jetzt die rcf art 315a mk4 und den db sub 18h bestellt und getestet. Mit den rcf Lautsprechern bin ich sehr zufrieden. Nur leider ist der subwoofer für mich zu groß und der Transport und das handling Gestalten sich für mich zu schwierig. Habt ihr noch eine Empfehlung für einen aktiven subwoofer der vielleicht auch gerade im Angebot günstig zu erstehen ist (unter 900€) und am besten nicht all zu groß? 62cm in H B L ist mein aktueller. Größer sollte er nicht sein.

    Vielen Dank noch einmal an die vielen hilfreichen Beiträge.

    LG

    André