I don't need that, 2.0

  • Hersteller(ich nenn sie jetzt mal KME), die nicht mal in der Lage sind, ne simple Sub Sat Kombi in funktionsfähigem Zustand herauszugeben im Verleih.Und da ist natürlich wieder der unfähige Techniker schuld. Ja nee-is klar...:cursing:

    Wenn ihr schon gekreuzte Kabel für euer Setup benötigt-dann liefert diese bitte auch mit, markiert sie-und sagt Bescheid. Es ist nicht meine Aufgabe,eure Schachteln und Kabel auf der Baustelle in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen, denn der Auftraggeber hat dafür bei euch ein erklecklich Sümmchen hinterlassen.

  • Also bei den K&F-Systemen die ich ab und an vor der Nase habe ist das auch so - Tops und Subs auf 1+-. Der Controller gibt auf an Speakon 2 und 4 zusätzlich die Kanäle 1 bzw. 3 auf Pin 2+- raus - die Firmen haben meist noch passende Y-Adapter dazu im Kabelcase...


    Eine Firma hingegen hat die Subs umgelötet und dick auf der Rückseite markiert.

  • IDN

    Leuchtmittel für den Haushalt in LED (für Netzspannung), die vollmundig versprechen 20.000h (2,2 Jahre dauerleuchten) zu leuchten und nach weniger als die mittlere Leuchtdauer einer Halogenbirne durch sind, weil mal wieder, wie auch bei fast allen Energiesparleuchten, die Elektronik im Eimer ist. Ich weiß nicht was das mit sparen zu tun hat und vor allem entzieht es sich meiner Logik was das mit Umweltverträglichkeit zu tun hat, wenn man mehr und mehr Elektroschrott produziert und wertvolle Ressourcen vergeudet. Gut, besser als Energiesparlampen mit giftigem Quecksilber drin. Allerdings ist so eine Halgonbirne deutlich einfacher in der Herstellung und vergeudet bei weitem nicht so viel Ressourcen, selbst bei dem höheren Stromverbrauch: bisschen Wolframdraht, ein paar µg Halogenide und ein Glaskolben, fertig. Ist auch deutlich einfacher in der Entsorgung.


    Ich bin mal gespannt wie lange unsere neue Leuchte im Aussenbereich und im Flur hält. Auch beides LEDs mit fest verbautem LED Modul. Wenn durch, dann Lampe ganz wegwerfen. So ein Unfug.


    Wieso können die Hersteller nicht direkt eine wertige Steuer- und Treiberelektronik dort verbauen, damit auch wirklich die Effizienz in Punkto Lebensdauer möglichst voll bis ganz ausgereizt wird? Aber nö, alles auf Kante nähen.


    Da sollte mal Brüssel oder auch unsere eigene Regierung intervenieren und den Herstellern Vorgaben dahingehend machen, dass das Zeug auch wirklich so lange lebt, aber das würde ja den Gewinn ja maßgeblich schmälern, da ja weniger Produktdurchsatz. Es lebe also die Verschwendung und ein hoch auf die Personen die sich mit konstruierten Obsoleszenzen gut auskennen.

  • jo, hab auch schon 2 komplette Outdoor-LED-Fluter von meiner Hofbeleuchtung entsorgt. Nach 3 Jahren.

    Früher hat man dann den 2€ R7-Brenner getauscht, heute schmeisst man den kompletten Scheinwerfer weg.

    Da kann ich auch kein Umweltschutz erkennen ....

    Biete: Zeitrafferaufnahmen, z.B. vom Konzert oder Bühnenaufbau
    zur Miete: TW Audio Sys One B30/T24, M15, Global 4 Punkt Truss, Le Maitre Trockeneisnebel, A&H GLD80, QU-24, ew100 1G8, Nexo PS10 + PS15
    aktuelle Gebrauchtgeräte

  • jepp, gerade vor 2 wochen hab ich die LED kette in unserem wohnzimmer erneuern müssen.

    hab nachgerechnet, die lief (wenn ich die betriebsstunden wohlwollend rechne) allerhöchtens 9000 stunden. und da war etwa jede 5. LED schon richtig dunkelbraun!

    das war also nix mit den beworbenen „50000 stunden“ !!


    dummerweise ist die gesetzliche garantie schon lange vorbei, somit bleibe ich auf dem elektronikmüll sitzen und der hersteller lacht sich ins fäustchen...


    es fällt mir hier ebenfalls schwer, den wahren fortschritt im umweltschutz zu erkennen.

  • Deckt sich mit meinen Erfahrungen. Alle Leuchtmittelalternativen zur klassischen Glühlampe sterben bei mir seitdem so früh, dass es richtig auffällt.


    Das sind so die Stromsparlampen, die "hochfahren", bis sie hell sind, dann diese "Halogen"-Dinger, die effizienter als Glühbirnen sein sollen und schliesslich die LED-Leuchtmittel. Auch hier habe ich GU-10 Teile, die gegen jedes klassische Leuchtmitte sicher abgekackt hätten, wenn es um Langlebigkeit ginge.


    Aber eines ist klar; beim Neukauf dieser Leuchtmittel zahle ich im Schnitt einen Faktor von 1.5 bis knapp 20 mehr als bei der Glühlampe. Rechnet man das mit der Lebensdauer dazu, käme es bald günstiger, ein paar alte Parkannen zu holen und damit Licht zu machen.

  • In meinen PAR56 Kannen lechten immer noch zum Teil die ersten Pressglaslampen drin. Die haben deutlich mehr als 300h auf dem Buckel, vom alter in Jahren (drüften so um die 20 Jahre sein) mal ganz abgesehen. Die sind zwar nicht täglich in Betrieb aber ab und an schon mal. Auch die PAR64 PGL leuchten und leuchten und leuchten.


    Die im Unverstand mal angeschafften LED Kannen sind mittlerweile komplett in der Tonne.

  • Für unseren gewerblichen Bereich möchte ich LED-Leuchtmittel

    mittlerweile als Stand der Technik eigentlich aus der Diskussion ausschließen - wenn da nicht die Schnäppchen-Produkte wären.

    Für reine Beleuchtungszwecke setze ich auch oft auf LED-Leuchtmittel.

    Allerdings habe ich mir da vom Elektrodealer Markenprodukte andrehen lassen. Ich hatte da bisher genau NULL Ausfälle (Osram Parathom). Ein paar kleine Kritikpunkte an früheren LEDs will ich gerne eingestehen, z.B. die Schaltfrequenz und die Farbwiedergabe. Manche Menschen sind da sensibel. Hat sich aber inzwischen auch deutlich gebessert. Ansonsten gibt's ja zum Glück noch die "Heatballs" ;-)

    _____________________
    PM2 Veranstaltungstechnik
    Blankenauer Straße 61
    D-09113 Chemnitz


    Fon. 0371.5212820
    Fax. 0371.5612536

  • Sprinkleranlagen, die ohne Grund auslösen, und stundenlang laufen, ohne das es einer merkt (kein Alarm gegeben wird), braucht kein Mensch.

    Das ist eine unserer Stammhallen. Jüngst waren wir erst dort, nächste Woche steht/stand ein 3-Tags Job an, danach die Woche auch wieder. Da hatte ich ja Glück, dass von uns nichts in der "Regenzeit" aufgebaut war.

    https://www.wp.de/region/sauer…r-wasser-id212510139.html

  • Beyerdynamic TG100 Funkstrecken auf Festival Bühne

    Sängerin kommt stolz mit Ihrer neuesten Errungenschaft


    - Reichweite unter 15m

    - Koppelt trotz hohem LowCut im Bassbereich wenn Subs unter der Bühne

    - Richtcarakteristik Kugel meiner Meinung nach

    sämtliche Raum Echos im Signal zu hören

    - Alle Mitmusiker lassen sich entnervt die Sängerin aus dem InEar Weg nehmen


    So einen Schrott hab ich ja schon ewig nicht mehr unter den Fingern gehabt

  • ganz erstaunlich:

    letzte woche habe mich mich ja hier über Amazon beklagt.

    es ging mir um die tatsache, dass man bei bestellungen bei diesem portal oft keine rechnungen zu den produkten bekommt, dort also ganz offenbar kompeltt am fiskus vorbei handel getrieben wird !?


    und heute bekomme ich eine email von Amazon, dass es ein "Amazon Business" gibt, wo man sogar Rechnungen bekommen kann!

    darüber bin ich nun sehr erstaunt, denn ich habe nur in diesem forum darüber geschrieben - sonst nirgends!! also entweder ist es ein unglaublicher zufall, oder Amazon überwacht das netz auf negative einträge, so auch dieses forum. ich gehe mal wohlwollend von ersterem aus...


    ausserdem ist dieses angebot ja ganz schön zynisch, denn damit geben sie ja sogar zu, das man im normalen Amazon ohne rechnungen arbeitet!


    als normaler gewerbetreibender kann ich nicht verstehen, dass das finanzamt hier nicht einschreitet. bei uns wird alles fein säuberlich aufgearbeitet und wenn ich mal meine umsatzsteuervorauszahlung einen tag zu spät abführe, bekomme ich sofort strafzinsen aufgebrummt. Amazon hingegen trickst den staat aus wo es geht - und der lässt das offensichtlich einfach mit sich machen.

    das hat für mich ein sehr unangenehmes "gschmäckle", weshalb sich meine einstellung gegen Amazon mit dieser email deutlich gefestigt hat!

    und zwar im negativen sinne!

  • dieses produkt kostet bei einem onlinehändler 183,- incl. MwSt

    wohlgemerkt, die komplette funkstrecke incl. mikrofonkapsel!

    was will man davon erwarten??

    für mich ist das nichts anderes als spielzeug.

  • Nicht bei Drittanbietern, da bin ich auch schon reingetappt, der Rechnungsdruck aus dem Konto heraus funktioniert oft nur, wenn Amazon selbst Verkäufer der Ware war.

    Besonders ärgerlich ist, wenn ein Zettel dabeiliegt, der auf den schnellen ersten Blick wie eine Rechnung mit Mwst. etc. aussieht, dann aber im Kleingedruckten steht, dass es sich dabei um keine Rechnung, sondern nur einen Lieferschein etc. handelt.

    Dass nicht grundsätzlich mind. per Email und PDF eine Rechnung versendet wird, regt mich auch auf, weil es einfach unnötig zusätzlich Arbeit macht.

  • Wenn aber in deiner Bestellübersicht auf Amazon, keine Rechnung als PDF-Download bereitsteht, gibt es immer den Button "Rechnung anfordern" und nach zwei weiteren Klicks geht eine Mail an den Drittanbieter raus.

    Bei mir kam in der Regel 1-2 Tage später eine ordentliche Rechnung per Mail oder der Hinweiß das die Rechnung der Lieferung beiliegt, was dann auch der Fall ist.