Midas Heritage D - HK Audio - Auvitran und Shure Demo Tag

  • Hallo Forengemeinde,


    Tom Fuhrmann von Pan Pro und HK Audio wollen euch gerne einige neue Produkte zeigen und euch die möglichkeit geben Hands On erste erfahrungen zu sammeln.


    Daher laden wir ein zu einem Demo Tag am 10.08.2021 in der HK Audio Demo Halle in St. Wendel


    Wer interesse hat kann sich per email an knoon (ät) musicandsales.com bei mir melden. Wir freuen uns über rege Teilnahme im Südwesten.


    Application Support HK Audio Professional

    knoon (ät) musicandsales.com

  • Purer Zufall :)

    Wir haben bei HK Audio einen schönen Raum, Tom ist aktuell auf Tour.


    Oder anders formuliert: purer Eigennutz;) ich möchte die Kiste sehr gerne sehen, warum dann also nicht während der Arbeitszeit ;)


    Außerdem sind die anderen Produkte von Shure und Auvitran für Installationen gut geeignet und wir haben bei HK Audio gerade ein paar neue interessante Lautsprecher in dem Bereich ( SI Serie). So hoffen wir das es für alle Gäste ein kurzweiliger Tag wird.

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • Die Bilder sind öffentlich, einfach wenn die Nachfrage nach dem Login kommt auf „jetzt nicht“ clicken dann kann man die Bilder ohne Konto sehen.

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • Seltsam…. Dann halt mal manuell, hier der Text:


    🔈 MIDAS HERITAGE & HK AUDIO KENNENLERNTAG 🔈


    Am 10. August fand auf dem Gelände von HK Audio der „Midas Heritage D und HK Audio Kennenlerntag“ statt. Unter anderem wurde das neue, mit Spannung erwartete Mischpult MIDAS Heritage-D vorgestellt, außerdem präsentierte HK Audio sein aktuelles Install- & Touring-Portfolio mit COSMO, CONTOUR X, VORTIS und der SI SERIES.


    Veranstaltet wurde das Event von Pan-pro (Thomas Fuhrmann, Christian Da Silva Santos) und HK Audio, anwesend waren etwa 20 Gäste. Wir möchten uns noch einmal recht herzlich bei allen Beteiligten bedanken! 👏


    Hier geht’s zur Website von HK AUDIO PROFESSIONAL: https://pro.hkaudio.com/


    #hkaudio #panpro


    Und die Bilder:


  • Danke für den Bericht. Die Mikrofon-Icons sehen auf den ersten Blick aus wie Movingheads. Vielleicht kann man mit dem richtigen Update damit auch Licht machen?


    Erzählt auch jemand, der nicht damit Geld verdient etwas über die neuen HK Serien? Irgendwie habe ich seit Deacon, Cohedra und CT Serie völlig den Anschluss verloren.

  • Hey zegi


    Von den dort anwesenden Gästen ist wohl keiner so richtig aktiv hier im Forum.


    Ich könnte natürlich jetzt erzählen das unsere Lautsprecher die besten schönsten und tollsten sind, was ja auch stimmt…. :P


    Zielführender wäre aber sicher das du die neuen Produkte einmal hören kannst.


    Schreib mir doch eine Mail oder PN und wir setzen uns mal direkt in Verbindung.


    Seit Deacon und Cohedra hat sich schon einiges getan. Gerade die Contour X Serie ist als Brot und Butter System echt gut.


    Freue mich auf deine Nachricht:)

    Application Support HK Audio Professional

    knoon (ät) musicandsales.com

  • HK AUDIO

    Hallo Karel - kannst du mir ganz kurz eine Einordnung der Contour X Serie im Vergleich zu Linear 5 Serie geben? Ist das in kurzen Worten möglich?


    Ich ergänze: Schon klar - aktiv vs. passiv. Aber wo ist der entscheidende Knackpunkt der Contour X wenn ich von eurem Systemamps ausgehe im Vergleich zur Linear Serie... ist das verständlich auf was ich raus will?

  • passt nicht so ganz, wird mir aber ewig im Gedächtnis bleiben über hk:

    nach dem ein verleiher von mir seine r Serie wieder bekam kam ein Anruf mit folgendem Inhalt: was machen wir denn mit der defekten box?

    ich: was ist denn defekt?

    er: die seitenplatte ist abgefallen

    ich: defekte spulen zahle ich, weil falsch bedient. auseinandergefallene Gehäuse nur, wenn Sturzschaden oder ähnliche fehlhändlings vorliegen.

    er: mist :)

    die platte war abgefallen, weil das Gehäuse schlecht verleimt war. seit dem ist hk für mich Geschichte

  • Ist vermutlich zu lange her, und auch weit vor meiner Zeit, aber wenn ich auf die Zeichnung schaue sehe ich das die Seitenplatte mit 15 schrauben gesichert war, und zwar in einer fräsung im eigentlichen Gehäuse, wo soll denn da was falsch verleimt gewesen sein?


    https://service.hkaudio.com/pr…ie/rl-118/?v=3a52f3c22ed6


    Aber so hat halt jede Marke seine Mythen :)

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • die platte war abgefallen, weil das Gehäuse schlecht verleimt war.

    ...bei mir sind die Holzplatte meiner Subs nach vielen Jahren aufgequollen und haben etwas an Form verloren ^^ (standen teilweise eingepackt in Folie auf dem Boden mehrere Monate im Sommer immer draußen - da war das zu erwarten, daß das Holz dann 'mal kaputt geht...)

    ...deswegen hab' ich 'im Winter 2020/21 das HK-Material 'mal neu verpackt 8):

    [Winterbastelbaubau] 2x18" Sub - Fragen an die Wissenden

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ...ja, das war schon immer mein Avatar :evil:

  • um die jahrtausendwende arbeitete ich ein paar jahre in einer größeren disco, dort gab es 2-3mal in der woche livekonzerte mit profibands.

    eigentlich hatten wir damals an allen positionen Martin-wedges haben wollen, aber das örtliche musikgeschäft war der billigere anbieter... so mussten wir zum größten teil auch mit HK wedges auskommen.

    diese wedges waren zwar lackiert, aber das "holz" war leider MDF. und schon nach einigen monaten quoll das an den stellen auf, an denen der lack angekratzt war. in einer disco geht es halt doch feuchter zu als anderswo. das sah dann nicht mehr so schön aus.
    die anderen boxen (wir konnten wenigestens 4 Martin LE700 durchsetzen) waren ebenfalls aus lackiertem holz, die standen auch immer in der ersten reihe und haben das meiste spritzwasser abbekommen. da hier aber mit "normalem" holz gearbeitet wurde, sahen diese boxen auch nach jahren noch nicht so verlebt aus wie die HKs schon nach wenigen monaten.

    zudem waren die hochtöner der HK boxen öfter mal defekt, obwohl sie lange nicht so geprügelt wurden wie die Martins. dafür waren die ersatzspulen geradezu sensationell billig...

    die marke HK hat für mich deshalb ein nicht so leicht wieder gut zu machendes "gschmäckle" ;-)

    aber zur ehrenrettung darf ich sagen, dass ich einige konzerte auf Cohedra gemischt habe, die mir wirklich ausserordentlich gut gefielen.

  • Auch das ist wieder einer der klassischen Gründe warum es HK schwer hat. Für die Wunschoption ist nicht genug Geld da, also wird was billigeres gekauft und dann wird trotzdem mit dem deutlich teureren verglichen.


    HK Audio hat auch schon zu Zeiten der R-Serie und sicher auch zu Zeiten des Vorfalls von wora Lautsprecher aus „echtem“ Holz gebaut, nachzulesen z.B. bei der T Serie hier:

    https://hkaudio.com/de/produkt/vt-115-x-lr/


    Ich denke man hätte damals eher auf Contour Serie gehen müssen, das wäre das vergleichbare Produkt gewesen.

    Privater Account mit meiner persönlichen Meinung.

    Sollte es ein Problem mit meiner Neutralität zu einem Thema geben mache ich das im Beitrag kenntlich. :thumbup:

    http://www.noon.ruhr


    Application Support Engineer - HK Audio

  • die marke HK hat für mich deshalb ein nicht so leicht wieder gut zu machendes "gschmäckle" ;-)

    Da muss man aber fairerweise dazu sagen, dass das nix mit HK zu tun hat, sondern damit, dass man einfach das falsche Material gekauft hat. Wenn man die Hobby-Serien kauft, sind die eben nicht für den harten RNR-Alltag gedacht. So eine MDF-Kiste fühlt sich sicher lange wohl im Proberaum oder im Privatbesitz, wo sie in der Schutzhülle im Kofferraum mitfahren darf.


    Für die härtere Gangart hatte HK auch immer die teureren Serien (z.B. Concert Sound).


    Ich finde deshalb den Vergleich etwas "Apfel mit Birnen".

  • Hmmmm... Unsere allererste PA damals 2001 war eine Ur-Actor. Das Ding hat wohl alles erlebt, was es in einem PA-Leben zu erfahren gibt. Das Zeug läuft heute noch ohne jede Reparatur und das so schreckliche MDF-Gehäuse bekam einen neuen Anstrich. Die PA ist jetzt schwarz, die Schaumfronten gab es immer noch als Ersatzteile (!) bei HK und alles sieht aus wie neu.