Router & Antennen für die Pultsteuerung

  • Der Swissonic Stagerouter ist bei mir auch das "Nebenzentrum" einer absoluten Billigstkiste für die problemlose Kleinstbeschallung. Nur um mal den Budgetrahmen zu skizzieren: Das spielt ein XR18, fernbedient von einem X-Touch, am Mainout hängt ein Thomann Miniray, an den Auxen ein kleines Grüppchen Alto TS 208.


    Außer dem "Pult" und den Speakern ist alles in einem einzigen Rack verbaut, inklusiver zentraler Stromversorgung (nur eine Strippe vom Rack zu den jeweiligen Monitoren). XR18, Router und X-Touch sind netzwerkverkabelt, weil das immer noch die zuverlässigste Funkverbindung darstellt, der Router gibt zwei verborgene SSIDs aus (für 2,4GHz und für 5GHz). In der Tasche bzw. am Mann sind zwei Mobilgeräte, die jeweils mit einem der beiden WLANs fest verkoppelt sind und bis auf Ansage jedes andere unsittliche Angebot verweigern.


    Ich hatte damit noch nie Verbindungsprobleme. Anstecken, einschalten, fertig. Würde ich eine Wifi-Liga höher spielen wollen, wären PoE-Switch und APs von Ubiquiti am Start, die habe ich zuhause verbaut und bin höchst zufrieden damit. Aber das ist dann schon eine ganz andere Liga als die FritzBoxen.

    Harvard'sches Gesetz für Tierversuche: "Unter sorgfältigst kontrollierten, dokumentierten und jederzeit reproduzierbaren Laborbedingungen verhalten sich Versuchstiere immer so, wie es ihnen gerade passt."